> > > > Intel: Aus Menlow wird Centrino Atom

Intel: Aus Menlow wird Centrino Atom

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Kurz vor Beginn der CeBIT - die am morgigen Dienstag offiziell ihre Pforten öffnet - hat Intel seiner Ultra-Mobil-Plattform Menlow einen Namen verpasst. Gemäß der offiziellen Pressemitteilung wird das neue Standbein auf die Bezeichnung Centrino Atom hören. Das Herz der Atom-Plattform bildet der 47 Millionen Transistoren schwere Silverthorne-Prozessor, der bei einem Takt von rund 1,8 GHz zwischen 0,6 und 2,5 Watt verbrauchen soll. Dank der Fertigung im modernen 45 nm Prozess verbraucht der Atom nicht nur wenig, sondern lässt sich auch auf einer besonders kleinen Chipfläche von grade einmal 25 mm unterbringen. Die Performance der Kleinst-CPU soll ungefähr auf dem Niveau des Pentium M liegen."This is our smallest processor built with the world's smallest transistors," said Intel Executive Vice President and Chief Sales and Marketing Officer Sean Maloney. "This small wonder is a fundamental new shift in design, small yet powerful enough to enable a big Internet experience on these new devices. We believe it will unleash new innovation across the industry."

Als Chipsatz steht der Poulsbo bereit, der samt Prozessor auf einer 143 x 74 mm großen Platine untergebracht ist, und neben W-LAN sowie anderen Features auch erstmals WiMAX-Unterstützung mitbringen soll. Zum Einsatz kommen soll Centrino Atom in so genannten Mobile Internet Devices (MIDs). Um die Entwicklung der mobilen Internetgeräte zu fördern, hat Intel zudem die MID Innovation Alliance ins Leben gerufen, zu deren Mitgliedern Asus, BenQ, Compal, Elektrobit, HTC, Inventec und Quanta gehören. Erste Geräte auf Basis der Atom-Plattform sollen im zweiten Quartal auf den Markt kommen; entsprechende Prototypen werden sicherlich auf der CeBIT zu bewundern sein.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]