> > > > Stacker-Sonderedition mit NVIDIA-Logo verfügbar

Stacker-Sonderedition mit NVIDIA-Logo verfügbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Fans der 832er-Version des Coolermaster Stacker-Gehäuses und des Grafikkartenherstellers NVIDIA dürfen sich ab sofort freuen, denn nun gibt es den Stacker in dem schon bekannten NVIDIA-Style für jedermann. Das Gehäuse sollte eigentlich gar nicht in dieser Form an den Markt kommen, sondern nur NVIDIA exklusiv für Show-Events zur Verfügung stehen. Caseking.de hat das Vollaluminiumgehäuse ab sofort in das Portfolio aufgenommen. Mit grün-schwarzem Design und einer großen NVIDIA-Aufschrift auf der Front, kann der Fan zeigen, was er im PC hat. Schon bekannt von der "normalen" Stacker-Serie ist die Kompatibilität zu ATX, BTX und E-ATX. Neben neun 5,25" Laufwerken, kann er auch gleich viele 120mm Lüfter aufnehmen. Durch zusätzliche Module kann der Riese bis zu 12 Festplatten in seinem Inneren aufbewahren. Wie sollte es auch anders sein, ist dieses Gehäuse natürlich ohne Einschränkungen kompatibel zu nVidia GeForce VGA-Karten der 8800er GTX, GTS und Ultra Serie. Für 239.90 Euro kann man ihn ab sofort bei CaseKing.de unter diesem Link bestellen. Bilder gibt es im Read More.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]