> > > > AMD stellt Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ vor

AMD stellt Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Für die neuesten Desktop Replacement Systeme und High-Performance Notebooks hat [url=http://www.amd.de]AMD[/url] den Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ vorgestellt. Fujitsu Siemens Computers und VoodooPC haben bereits Notebooks mit dem neuen Prozessor angekündigt.

AMD stellt den Mobile AMD Athlon™ 64 Prozessor 4000+ für hochleistungsfähige Full-Size-Notebooks vor. Der neue Notebook-Prozessor basiert auf der bewährten AMD64 Technologie und ermöglicht die Entwicklung leistungsfähiger Computersysteme, die mit gängiger 32-Bit-Software arbeiten und den reibungslosen Übergang auf künftige 64-Bit-Software ermöglichen. Auch der neue Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ verfügt über Enhanced Virus Protection (EVP) für einen verbesserten Schutz gegen bestimmte Viren und Würmer.“Seit 2003 ist AMD Vorreiter im Bereich mobile 64-Bit-Computertechnik und bietet AMD64 Technologie mit offenen Standards an, die sich für zahlreiche mobile Hochleistungs-PCs eignet,” so Chris Cloran, Director der Mobile Division innerhalb AMDs Microprocessor Solutions Sector. “Der neue Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ ist eine Plattform zur Entwicklung der schnellsten 64-Bit-Notebooks mit dem höchsten Funktionsumfang, die heute auf dem Markt angeboten werden.”

Fujitsu Siemens Computers wird den Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ in seinem neuen Notebook AMILO A1667G einsetzen. Das Notebook soll in Europa planmäßig im September auf den Markt kommen.

“Durch die Integration des neuesten Mobile AMD Athlon 64 Prozessors in unser neues Notebook AMILO können wir unseren Kunden weiterhin Technologie und Rechenleistung der Spitzenklasse anbieten,” so Herbert Schönebeck, Vice President der Consumer Business Unit von Fujitsu Siemens Computers. “Mit dem Notebook AMILO A1667G brauchen Computernutzer keinen Kompromiss zwischen Rechenleistung, modernem Design und echter Mobilität einzugehen.”

Zusätzlich zu der hohen Rechenleistung, die der neue Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ in portablen Computersystemen ermöglicht, können Notebook-Hersteller auch mit den neuen AMD Athlon 64 X2 Dual-Core Prozessoren oder mit dem AMD Athlon 64 FX-57 als leistungsfähigstem Prozessor für Computerspiele mobile Systeme mit höchster Leistung entwickeln. So hat zum Beispiel VoodooPC erst vor kurzem einen neuen Computer für Spielesoftware angekündigt, der beides bietet – das Notebook Voodoo ENVY Heavyweight u:709.

AMD arbeitet mit industrieweit führenden Partnern zusammen, um die Kompatibilität seiner Mobile Prozessoren zu den bekanntesten Grafik- und Wireless-Lösungen wie etwa Wireless LAN 802.11a/b/g sicherzustellen. Genau wie alle anderen AMD Mobile Prozessoren ermöglicht das neue AMD Athlon 64 Prozessormodell 4000+ eine außerordentlich hohe Rechenleistung im mobilen Betrieb. Auch das neue Prozessormodell nutzt die von AMD entwickelte AMD PowerNow!™ Technologie mit optimierten Power-Management-Funktionen und erhöht damit die Laufzeit der Batterie.

Aus der Mobile AMD Athlon 64 Prozessorfamilie sind nun die Modelle 4000+, 3700+, 3400+, 3200+, 3000+ und 2800+ erhältlich.

Für private und geschäftliche Computernutzer, die Notebooks benötigen, mit denen sie ihre täglichen Computeraufgaben erledigen können, hat AMD vor kurzem sein Angebot aus der Mobile AMD Sempron Prozessorfamilie erweitert. Mobile AMD Sempron Prozessoren sind in den Modellen 3300+, 3100+, 3000+, 2800+ und 2600+ für Thin-&-Light Notebooks lieferbar. Ebenfalls angeboten werden die Modelle 3300+, 3100+, 3000+, 2800+ und 2600+ für Full-Size-Notebooks.

Preise und Verfügbarkeit
Der Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ für Full-Size-Notebooks ist ab sofort weltweit lieferbar. Bei Abnahme von 1.000-er Stückzahlen wird der Mobile AMD Athlon 64 Prozessor 4000+ für 382 US-$ angeboten. Einzelheiten zu Preisen gibt es unter http://www.amd.com/pricing.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]