> > > > NVIDIA statt AMD: Nintendo NX soll auf Tegra-SoC setzen

NVIDIA statt AMD: Nintendo NX soll auf Tegra-SoC setzen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Wer einen Blick in die aktuelle Xbox One der PlayStation 4 wirft, findet dort einen SoC oder eine APU aus dem Hause AMD. Dies soll auch bei den jeweiligen Updates bzw. Nachfolgern so der Fall sein. Auch die Nintendo Wii U setzt auf Custom-Hardware von AMD und somit galt für den Nachfolger in Form der Nintendo NX als gesichert, dass sich AMD auch den dritten größten Custom-Hardware-Auftrag an Land zieht. Doch nun gibt es eine überraschende Wendung.

Wie Eurogamer berichtet, wird NVIDIA statt AMD den SoC für die Nintendo NX liefern. Gleich mehrere Quellen sollen dies gegenüber Eurogamer bestätigt haben. Wohl wichtigste Grundlage für diese Meldung ist, dass die bereits ausgelieferten Developer Kits einen Tegra X1 verwenden. Dieser kommt auch in der NVIDIA Shield Android TV sowie dem Google Pixel C zum Einsatz.

Der NVIDIA Tegra X1 besteht aus jeweils vier ARM Cortex-A57 (Big Core) und Cortex-A53 (Little Cores). Hinzu kommt ein GPU-Cluster mit 256 Shadereinheiten auf Basis der Maxwell-Architektur. Der Tegra X1 ist unter anderem in der Lage die Elemental-Tech-Demo auf Basis der Unreal Engine in Echtzeit auszuführen. Es gibt allerdings auch Varianten der neueste Tegra-Generation, die 8 + 4 Kerne verwendet, dafür aber auf eine integrierte Grafikeinheit verzichtet. Im Drive-PX-2-Modul sieht NVIDIA stattdessen eine dedizierte Pascal-GPU vor.

Konfiguration des Tegra X1
Konfiguration des Tegra X1

Hinsichtlich der Leistung wäre der Einsatz eines Tegra-SoC von NVIDIA sicherlich kein Problem, zumal für die finale Version der Nintendo NX sicherlich nicht die bereits bekannten Varianten der Tegra-SoCs zum Einsatz kommen werden. Sollte die Nintendo NX wirklich im März des kommenden Jahres erscheinen, wäre auch eine neue Variante mit integrierter Pascal-Grafikeinheit denkbar. Die Hotchips-Konferenz vom 21. bis 23. August sieht auch einen Vortrag von NVIDIA vor. Allerdings wäre es ungewöhnlich, wenn NVIDIA gerade dort eine neue Tegra-Variante vorstellen würde.

Neben den Gerüchten zum SoC sind auch weitere Details zur Nintendo NX ans Tageslicht gekommen. So soll es sich bei der NX um eine portable Konsole handeln, die in diesem Zustand den vollen Funktionsumfang bieten kann. In einem Dock neben dem heimischen Fernseher wird sie dann zur vollwertigen Konsole. Hinzu kommen wieder neue Controller und die Spiele sollen in Form von Cartridges geliefert werden. Natürlich soll sich Nintendo aber nicht mehr dem reinen digitalen Vertrieb verwehren. Bisher sind die Meldungen zur Nintendo NX aber noch recht undurchsichtig und damit mit Vorsicht zu genießen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8145
Für mich klingt so einiges was Nintendo macht nach einer Totgeburt, aber man muss denen lassen, dass sie es immer wieder irgendwie schaffen. Selbst die gruselige Wii U hat ja mittlerweile ganz passable Verkaufszahlen erreicht, man muss nur ein Mario Kart auf den Markt schmeißen und die Leute stürzen sich drauf. Auch die proprietären Handhelds verkaufen sich noch gut, obwohl aktuelle Smartphones mit denen den Boden aufwischen. Es scheint wohl so zu sein, dass die Nintendo Exklusivspiele in den Augen einer Zielgruppe immer noch so gut sind, dass praktisch alles gekauft wird, solange man mit Mario, Link & Co über den Bildschirm hüpfen kann. Insofern mache ich mir bzgl. der NX keine Sorgen für die Nintendo Aktie.
#13
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1055
Ich hoffe nur, Microsoft macht den Schmarn net nach. Mit ihrer 16 ROPs Settopbox getauften Xbox One haben sie es ja schon vorgemacht, daß man neue Märkte im Visier hat. Zumal ich bei der hausgebackenen Geschichte ihres "6TF Scorpio Projekts", mit Hinblick auf Polaris, da wenig Erflogschancen sehe, beim SoC innerhalb von 120Watt TDP zu bleiben.
Würde mich nicht wundern, wenn sie 2017 etwas ganz anderes in petto haben...dumm nur, daß Sony null Zugkraft im Western Gaming Bereich darstellt, oder ich bin nicht deren Zielgruppe :p
#14
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Naja eigentlich braucht die Comic-Grafik nicht so viel Power/Leistung wie andere Hersteller.

Finde es schon etwas schade, das viele die Nintendo mit einer X-Box oder PS vergleichen.
#15
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8145
Warum schade? Wieso diese Anspruchslosigkeit? Früher waren Nintendokonsolen ein Motor für die ganze Spieleindustrie!
#16
Registriert seit: 26.09.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1160
Ich besitze zwar keinen NDS/3DS, aber nennt mir doch mal ein Smartphonegame, dass ohne physischen Tasten ebenso komplexe Inhalte anbietet, wie ein Handheld?
Die Handyspiele sind doch nur kurzfristig motivierend, verlangen endloses Grinden oder X €s, manche sind mit einfacher Shovelware der Wii vergleichbar (CandyCrush).
#17
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24205
Zitat erzwo;24787642
Der Handheld läuft mit dem tegra soc und die Kosole mit dem AMD apu.


Die Kombination bezweifle ich. Der Aufwand ist zu groß zwei unterschiedliche Architekturen zu unterstützen und daraufhin zu optimieren.

Kann mir aber vorstellen dass die Stationäre Konsole nur eine Art Extender ist. Dass die Hauptberechnungen zwar über den Handheld gehen, aber bei der Konsole noch eine zweite GPU sitzt, und so den "Stationären Modus" freischaltet, für mehr Effekte, bessere Auflösungen, etc... Natürlich alles auf Nvidia Basis.
#18
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9491
Soweit ich weiss hat die Grafikeinheit der Tegra Chips aber nicht so viel mit den richtigen GPUs gemeinsam. Also das würde schon einen besonderen Entwicklungsaufwand bedeuten und eigentlich hat NV ja keine Semi-Custom Chipsparte dafür wie AMD, oder irre ich mich?
#19
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1986
Zitat treib0r;24790790
Ich besitze zwar keinen NDS/3DS, aber nennt mir doch mal ein Smartphonegame, dass ohne physischen Tasten ebenso komplexe Inhalte anbietet, wie ein Handheld?
Die Handyspiele sind doch nur kurzfristig motivierend, verlangen endloses Grinden oder X €s, manche sind mit einfacher Shovelware der Wii vergleichbar (CandyCrush).


Ja mag sein, dass die meisten SPiele am Handy nicht so anspruchsvoll und tiefgründig sind, aber die wahren Zugpferde bei Nintendo sind ja Mario (Kart) und co, so ähnliche Spiele gibt's am Handy auch.
Und nicht zuletzt darf man nicht vergessen: Wer ernsthaft zocken will nutzt eine Heimkonsole/PC, wer zwischendurch zocken will nimmt halt das (ohnehin schon vorhandene Handy) und die vielen gratis-Spiele, notfalls mit Zusatzcontroller (gibt ja genug). Warum sollte ich für gelegentliches Zocken 150€ (so teuer ist der 3DS ja) +40€ pro Spiel ausgeben?
Die Hauptzielgruppe sind nunmal Kinder (Pokemon, Zelda, Mario und co) und die sind mit Tablets und tausenden Gratis-Spielen im Store schon ausreichend versorgt. Die ganzen erwachseneren Nintendo-Fans reißen es dann auch nicht raus, siehe Wii-U und 3DS.

Ich kann sehr gut verstehen dass sowas niemand mehr kauft. Ich hatte ja auch nen 3DS weil ich auf nen Metroid Prime Hunters-Nachfolger wartete. (Ein Spiel, dessen Steurung man tatsächlich nicht auf dem Handy haben kann)
Ich wurde mit "Federation Force" bitter enttäuscht, Nintendo kann da bleiben wo der Pfeffer wächst.
#20
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg & Wunstorf (Nds.)
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Die Frage ist, wie lange die aktuellen Inhalte, die Nintendo am Leben halten (Mario (Kart), Pokemon etc.) für Kinder noch interessant bleiben, die größte Faszination gibt es da doch gefühlt eher bei den nicht mehr ganz jungen Spielern.

Und zum Problem bei Handhelds ggü. Handys: Die meisten wollen ja gar keine komplexen Spiele unterwegs, sondern eben mal 10 Minuten im Bus überbrücken.
#21
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Zitat DragonTear;24791081
Soweit ich weiss hat die Grafikeinheit der Tegra Chips aber nicht so viel mit den richtigen GPUs gemeinsam. Also das würde schon einen besonderen Entwicklungsaufwand bedeuten und eigentlich hat NV ja keine Semi-Custom Chipsparte dafür wie AMD, oder irre ich mich?


Im Gegenteil: Der GPU Teil ist sogar extrem ähnlich zwischen Tegra und den dedizidierten GPUs. Nvidia hat bereits seit einer geraumen Zeit die Devise "Mobile first" bei den GPUs. Das bedeutet, dass bestimmte Techniken häufig sogar zuerst in Tegra kommen und dann in die dedizidierten GPUs. Da wäre mal der Mixed-Precision Mode z.B. zu nennen oder die ganzen Dinge zur Steigerung der Effizienz. Nicht umsonst liegt hier Nvidia seit geraumer Zeit deutlich vor AMD. Das sind alles Resultate aus den R&D Investments bei Tegra. Insofern sind die Unterschiede GPU technisch dort sehr gering. Der neue Tegra und die aktuellen Pascal GPUs sind vom Featureset im Grunde fast identisch.

Deswegen ist es m.E. auch kein großer extra Entwicklungsaufwand. Die Tegra's entwickelt Nvidia ja sowieso ob nun für Nintendo, eigene Produkte wie Shield oder die Automotive Industrie oder Tablets. Ob die da jetzt wirklich extra für Nintendo ein eigenes Design hingestellt haben halte ich für nicht sonderlich wahrscheinlich. Wenn dort Nvidia enthalten sein sollte, dann wirds eher ein normales Tegra Setup. Einzige Frage wäre dann mit welcher Kombination an CPU Kernen (ARM Standard Cores oder auch Denver Kerne?). Kann natürlich sein, dass es für Nintendo noch ein paar extra Anforderungen gibt. Aber wenn da was gemacht wird, dann wird das m.E. eher überschaubar bleiben. Im Grunde wäre bei der Strategie es ja ohnehin besser für Nintendo so nah wie möglich an der restlichen ARM Welt zu liegen, damit die Spiele auch auf anderen Geräten nutzbar sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]