> > > > AMD Zen: Erste Vorserienmodelle im Umlauf

AMD Zen: Erste Vorserienmodelle im Umlauf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDNoch immer ist nicht bekannt, wann AMD seine nächste Prozessorgeneration Zen veröffentlichen wird. Doch die Entwicklung der CPUs scheint nun immer weiter voranzuschreiten, denn angeblich sind inzwischen die ersten Vorserienmodelle im Umlauf. Die sogenannten Engineering Samples haben noch nicht die finalen Spezifikationen und so können sich Taktfrequenz und Leistung bis zur Veröffentlichung noch ändern.

Laut den Kollegen von Anandtech seien insgesamt vier verschiedene Versionen von Zen um Umlauf. Zwei davon seien aus der Opteron-Baureihe und somit für den Server-Beriech bestimmt, während zwei weitere Varianten im Desktop-Bereich angesiedelt seien. Ein Modell für den Desktop-Bereich setzt dabei auf vier Rechenkerne und acht Threads. Die TDP soll bei 65 Watt liegen und natürlich basiert der Prozessor auf dem neuen Sockel AM4. Das zweite Desktop-Modell soll mit acht Rechenkernen ausgestattet sein, 16 Threads bieten und eine TDP von 95 Watt besitzen. Beide Prozessoren sollen mit einem Basistakt von 2,8 GHz arbeiten und im Turbo-Modus seien bis zu 3,2 GHz möglich. Im Ruhezustand wird bei beiden CPUs ein Takt von 550 MHz angegeben und der Verbrauch soll dann auf 2,5 respektive 5 Watt sinken.

Die Server-Varianten von Zen hingegen sollen mit 24 respektive 32 Kernen ausgestattet sein. Hier wird auch eine entsprechend höhere TDP von 150 und 180 Watt angegeben. Angaben zur Taktfrequenz gibt es zu beiden Opteron-Zen-CPUs nicht.

Die Leistung der einzelnen Rechenkerne der Zen-Prozessoren sollen auf dem Niveau von Haswell von Intel liegen. Wie bereits erwähnt, handelt es sich hierbei jedoch lediglich um Vorserienmodelle und somit sollte die Angaben der Spezifikationen und Leistung mit der entsprechenden Vorsicht genossen werden. Es wird sich wohl erst mit dem offiziellen Start und den daraus folgenden Tests zeigen, ob AMD mit der Zen-Architektur wieder auf den Kontrahenten Intel aufschließen kann. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (472)

#463
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5601
Zitat Holt;25026510
...
Da ja wohl bei Zen immer 4 Kerne einen Cluster bilden, dürfte der 4 Kerner eben nur einen solchen Cluster haben und nicht zwei wie die 8 Kerner, aber wohl eher keine zwei bei denen die Hälfte der Kerne deaktiviert sind.

Ich meinte mal wo gelesen zu haben daß Zen erstmal NUR als 8 Kern DIE (Maske), zumindest am Desktop AM4 Sockel, kommen soll. Und 4 Kern Varianten eventuell später oder dann nur als APU als Raven Ridge irgendwann 2017 kommen sollen.
Die Clusterbauweise beschreibt ja im Prinzip nur wie die Zen Kerne mit dem Cache und untereinander strukturiert sind. Daraus kann man dann schließen daß z.B. Raven Ridge so einen Cluster und eine Grafikeinheit haben wird, Summit Ridge eben vorerst zwei dieser Cluster, und Servervarianten (Zeppelin, Naples, ...) dann entsprechend mehr dieser Cluster.

Bei den FX am AM3 war es ja auch nur eine 8 Kern Maske (4 Module).

Aber wir werden es sehen, ich glaube trotzdem eher an Summit Ridge nur als 8 Kern DIE wo aus der Resteverwertung 4 und eventuell 6 Kern Varianten entstehen. Das unterste Segment deckt vorerst Bristol Ridge ab und wird dann später mit echten 4 Zen Kern + APU DIEs als Raven Ridge abgelöst. Ob auch native 4 Kern ZEN CPU only DIEs kommen? Möglich, aber ich denke eher nicht. Spätere Athlon X4 Nachfolger sind dann ja auch wohl nur Raven Ridge APUs mit deaktivierter GPU, falls sowas wie die X4 überhaupt wieder kommen.

Zitat Techtrancer;25026534
...
AMD hat ja quasi raus Posaunt das man gleichauf mit Intel wäre
Und höchstwahrscheinlich selbst das nur in bestimmten Benchmark
Wenn Zen kommt, kommt aberschon die nächste Intel Generation
Womit AMD dann frisch wieder ne Generation hinten nach ist

Naja es wurde nur aus einem Zitat erwähnt daß "sie so nahe an Intel dran sind als je zuvor", was ja auch eigentlich ein Blödsinn ist denn AMD hatte ja auch schon öfters mal die (Leistungs- und Technologie) Nase vorn, und der eine umstrittene Benchmark der da gezeigt hat daß sie hier mit einem 8 Kern Zen auf der Höhe eines 8 Kern 3,0 GHz Broadwell-E sind ist halt nicht mehr als ein Anhaltspunkt. Mag sein daß so ein Ergebnis in mehreren Benchmarks erreicht oder gar übertroffen wird, mag aber auch sein daß dies Cherry Picking ist und man in vielen anderen Anwendungen eher hinterher ist.

Weiters spielt wie schon so oft erwähnt der Takt eine Rolle, sind die Modelle so niedrig getaktet um die 95W TDP zu halten oder können sie nicht (in vernünftgem Rahmen) gleich oder höher als die Intel Varianten takten hilft es ja auch nicht viel. Dann ist bei einem @Stock Vergleich trotzdem der Intel schneller, hat ja auch mehr TDP. Deshalb finde ich es auch mehr als Eigenartig daß beim AM4 Sockel immer wieder die Rede ist von max. 95W TDP. Ich mein klar werden Boards kommen die weit mehr vertragen und wohl auch CPUs die unlocked sind und für Übertakter Möglichkeiten bieten das TDP Limit zu überschreiten, aber Stock Varianten kann ich mir da nicht vorstellen die sehr hoch takten oder eben den Intel Modellen das Wasser reichen können.
Bringt AMD dann tatsächlich CPUs (und/oder APUs) mit höherem TDP Rating wäre es ja absurd im Vorfeld die TDP des Sockels schon so niedrig zu spezifizieren. Da müsste man ja erst wieder darauf achten ob die CPU/APU "x" auf dem Board "y" überhaupt läuft/unterstützt wird und es nicht wie in der Vergangenheit zu Problemen mit Drosselung und/oder Überhitzung der (Spannungsversorgung der) Boards kommt.

Und bzgl. Generation zu Zen ... nachdem Zen ja noch nicht raus ist kann man nicht von "zurück sein" sprechen. Gegner wird wohl das zu der Zeit am Markt verfügbare sein. Im 6+ Kern Bereich eben Broadwell-E und im <=4 Kern Bereich allem Anschein nach Kaby Lake, auf jeden Fall aber Skylake.
Skylake-X als Nachfolger von Broadwell-E dauert wohl noch eine Weile ... vor Ende 2017 rechne ich da nicht damit.

Zitat Energiegetraenk Pfirsich;25027689
Für Intel wäre es ein großes Problem, wenn ein 250mm² Chip so günstig wird, da würden sie viel emrh davon verkaufen.
Aber wo soll das dann her kommen?
Da bräuchten sie auf einen Schlag dann plötzlich höhere Fertigungskapazitäten, weil sie pro Wafer davon weniger Chips ausgehen.

Glaube nicht daß das für Intel ein Problem wäre. Die Broadwell-EP Xeons sind ja gut verfügbar und die i7 Abklatsche deren machen ja nur einen sehr geringen Teil aus. Selbst wenn Intel jetzt den Preis eines 8 Kern i7 von ~ 1000 EUR auf ~ 600 EUR senken würden, wie viele Leute würden den dann mehr kaufen? Wird doch jetzt schon über die ~ 350 EUR eines 6700K geheult. Und für ein X99 Board muß man ebenfalls mind. 200 EUR einkalkulieren bzw. für entsprechend bessere Varianten dann nochmal einiges mehr. RAM ist glücklicherweise schon günstig (war ja Anfangs auch nicht so, habe für meine 16GB DDR4-3000 auch noch über 200 EUR gezahlt).
Die kleinen 8 Kern Broadwell-EP Xeons sind ja schon "recht" günstig zu haben. Ein Intel Xeon E5-2620 v4 geht um etwa 440 EUR über die Ladentheke. Der hat zwar auch nur 2,1GHz Takt (3,0GHz Turbo), aber man sieht daß Intel die 8 Kernen günstig anbieten kann. Bei den i7 bzw. schneller getakteten Modellen haben sie es aktuell halt nicht nötig weniger zu verlangen, eben mangels Konkurrenz. AMD hat es also definitiv nicht leicht und wird sich in dem Bereich bestimmt einen gewissen Preiskampf liefern müssen. Für uns als Kunden definitiv gut.

Zitat Techtrancer;25027931
...
Also mich trifft es wenig wenn die Leistung fast stagniert
Mein PC läuft wenn's hoch kommt 1 Tag pro Monat
Für das bisschen Office langt mein FX-8350 @ 4,6 GHz & T @ 5 GHz mit 32 GB RAM @ W7 rein theoretisch wohl bis alle Ewigkeiten

Sagen wir so, im Office Bereich steigen die Anforderungen kaum, weshalb dafür wohl die kleinsten Desktop Lösungen von AMD und Intel schon genügen würden. Ich habe in den letzten Jahren schon unzählige System zusammengeschraubt/gestellt bzw. Fertig PCs empfohlen die oft weit unter 350 EUR lagen (kompletter PC). Oft war das ein (zu dem Zeit aktueller) Celeron oder Pentium, genug RAM, eine SSD, ein ODD und ein gutes Netzteil.
Die Systeme bieten mehr als genug Leistung für Office, Internet und Co. und falls doch einmal mehr Leistung benötigt wird kann man da ohne Probleme einen i5 oder i7 reinpacken, RAM meist bis zu 32GB aufrüsten und eine potente dGPU dazu stecken je nach Netzteil.
Bei AMD gilt Ähnliches, eine günstige APU langt auch locker für alle Office Bedürfnisse, lediglich das Aufrüsten ist hier nicht ganz so weit möglich wie bei Intel da hier nicht so leistungsfähige CPUs/APUs verfügbar sind.

Zitat Techtrancer;25027931
...
AMD bleibt gar nichts andres über als so nen niedrigen TDP zu fahren
Würde doch fast niemand das Teil kaufen wenn's 200W TDP hat
CPUS mit so hohem TDP kann man heut nur noch Freaks verkaufen, aber keinem 0815 Office User
Denn denen langt jede APU mit ausreichend RAM und Hauptaugenmerk liegt bei günstig & wenig Verbrauch

Wieso bleibt AMD nichts anderes übrig? Sie hätten doch den Sockel AM4 auch bis 130W spezifizieren können und hätten damit genug Spielraum für Ihre CPUs/APUs. Ob dann jemand einen 130W TDP Prozessor kauft, oder doch zu einer kleineren Variante greift bleibt ja demjenigen selbst überlassen.
Das Problem hier ist jedoch daß AMD ja alle Sockel zusammenfassen will, sprich Nachfolger von AM1, FM2+ und AM3 -> nur noch AM4. Und würde die Spezifikation 130W TDP vorschreiben wären die günstigsten Boards wohl nicht mehr günstig weil eben dementsprechend leistungsfähig was Spannungsversorgung sowie Kühlung dessen anbelangt.
Bin dementsprechend auch schon gespannt wie das Modell LineUp am Desktop AM4 aussehen wird. Inklusive den Boards, Chipsätzen, APUs (Bristol Ridge) und CPUs (Summit Ridge) und deren Daten wie u.A. TDP Limits. Von den Chipsätzen weiß man ja schon ein wenig, und von den APUs anhand der mobilen Modelle auch, obwohl die Desktop Varianten wohl etwas anders aussehen werden, vor allem was Takt, TDP etc. anbelangt.

Zitat Energiegetraenk Pfirsich;25028963
...
Es gab aber keine Klage weil AMD über die Leistung etwas falsches erzählt hätte...

Das Problem bei solchen Folien/Präsentationen/Ankündigungen oder für Investor/Aktionären Umsatz und Leistungs- Prognosen ist ja immer daß die halt recht vage sind. Da wird halt hier und da mit Zahlen um sich geworfen wie die eine Architektur so und so viel mehr Leistung hätte als eine ältere oder so und so viel Effizienter oder in dem und dem Benchmark mit den und den Voraussetzungen etwas so und so abschneidet usw.
Das mag wohl nicht gelogen sein und in Einzelfällen auch nachstellbar ist, aber wie dann die gesamte Leistung, Effizienz etc. über das gesamte Produkt aussieht kann man daraus selten ableiten.
Selbst bei vielen Reviews und Tests schneiden diverse Produkte unterschiedlich ab, eben weil der eine so, der andere so testet. Der eine verwendet diese, der andere jene Anwendungen, Spiele und Einstellungen.
#464
customavatars/avatar29993_1.gif
Registriert seit: 18.11.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1683
@Bucho

Der beste Post seit langem hier in dem Thread. Sachlich und nüchtern analysierte. Danke.
#465
customavatars/avatar71062_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
Wien
Admiral
Beiträge: 14996
Da hast du wohl nicht unrecht mit den Kosten der boards
Jedoch hab ich's erst kürzlich im Freundeskreis erlebt
Er wollte sich fürs Zocken nen FM2+ PC mit A10 kaufen weil der nur 65w Strom frisst
0815 Dau's glauben ja das der TDP der CPU der gesamtstromverbrauch eines PC ist
War ne schwierige Geburt ihm klar zu machen das er bald wieder nen neuen PC brauchen würde weil der A10 fürs zocken Müll ist
Hab ihm dann ein supergünstiges FX-8120 System mit all cores @ 4 GHz und Turbo @ 4,2ghz geschraubt
#466
customavatars/avatar260234_1.gif
Registriert seit: 21.09.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 154
Bedenkt aber das AMD den Intel Prozessor extrem drosseln musste, um überhaupt sagen zu können wir sind gleich auf mit ein Intel 8 Kerner. :)
Da war Turbo usw deaktiviert. Normal macht der Intel locker 4 Ghz+.
#467
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 630
Sie haben den i7 auf 3Ghz fixiert, weil man beide CPUs bei selbem Takt vergleichen wollte.
Bei Zen war der Turbo auch deaktiviert, genau die gleiche Ausgangslage wie beim i7!

Ist es echt so schwer zu verstehen warum AMD das genau so gemacht hat?
#468
customavatars/avatar260234_1.gif
Registriert seit: 21.09.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 154
Darum ging es mir garnicht. Wollte damit sagen das man zu Zen noch nichts sagen kann. Der Intel kann am ende trotzdem viel schneller sein.
Was soll da auch bei rauskommen bei gleich viel kernen und gleichen takt. :D
#469
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 630
Natürlich kann der Intel schneller sein, der Test sollte auch nur zeigen wie es bei gleichem Takt aussieht.

Die IPC wird leicht über Haswell liegen, aber unter Skylake.
Wahrscheinlich wird AMD Zen nicht so hoch wie Skylake takten können, was aber auch nicht so schlimm ist.

AMD muß Intel ja nicht schlagen, es reicht wenn man sehr nahe ran kommt.
In der Vergangenheit war man leistungsmässig halt weit unterlegen und bei der Effizienz auch weit entfernt.

Mehr als 4Ghz im Turbo erwarte ich für Summit Ridge nicht, mal sehen ob das Gerücht von einem Refresh in 14nm SOI stimmt, damit kann man den Takt dann steigern und auch günstiger fertigen.
#470
customavatars/avatar69624_1.gif
Registriert seit: 02.08.2007
Ger
Stabsgefreiter
Beiträge: 287
Zitat Holt;25028635
Die zielen dann zwar auf die 6 und 8 Kerner i7, aber die Singlethreadperformance wird nicht mit der der 4 Kerner S. 1151 i7 mithalten können, weil eben der Takt gar nicht so hoch sein wird um die TDP nicht zu hoch werden zu lassen und die Singlethreadperformance ist ja nun einmal auch nicht unwichtig.

Wie? Erstens hat Intel so viel Kapazitäten, dass sie diese schon andere Herstellern anbieten und zweitens würde dann man die iGPU weglassen und die belegt bei den S. 1151 i7 schon mehr als die Hälfte der Dies, ein nativer 8 Kerner ohne iGPU hätte also wohl sogar ein kleineres Die.

Ob (bzw. bei welchen Benchmarks/Anwendungen) über oder unter wird man sehen, weil es auch vom Takt abhängen wird, aber im Bereich der 6 Kerner würde ich die Zen 8 Kerner auch erwarten. Man wird dann auch sehen müssen, wie gut die Multithreadperformance über die 8 Kerne skalieren wird, denn die Zen 8 Kerner für Consumer haben ja wohl nur ein Dual-Channel RAM Interface und sind damit bei Anwendungen die gut mit hohe RAM Performance skalieren den Intel 6 Kernern mit ihrem Quadchannel RAM im Nachteil. Vor allem hat man dann wieder eine bescheidene Singlethreadperformance wenn sich ein IPC Nachteil mit einem Taktnachteil vereint.

Selbstverständlich gibt es noch die S. 1151 Xeon E3-12xx, nur braucht man nun eben ein Board mit einem passenden C23x Chipsatz und sie laufen nicht mehr mit den Desktopchipsätzen. Die i5 und die i7 unterscheidet mehr als nur HT. Außerdem kostet der i7 6700 ab 299€ und ein vergleichbarer i5 6600 ab 217€, also weniger als 100€ mehr und hat auch mehr Takt und L3 Cache. Bei den Xeons ist der Aufpreis nocht geringer, so kostet ein Xeon E3 1230v5 mit HT ab 269€ und der E3 1225 v5 ohne HT ab 226€.
Also dr i7 6700k ist ab 335€ gelistet, dafür gibt es noch i7 6 Kerner, die kosten 50€ (5820) bzw. bzw. 90€ (6800) mehr.
Die S.2011-3 i7 Broadwell-E haben nativ 10 Kerne, der 10 Kerner hat also keine deaktiverten Kerne sondern nur der 8 Kerner 6900K, der aber ab 1050€ zu haben ist und damit bei weitem keine 1500€ kostet. Viel Ahnung hast Du also nicht, wieso glaubst Du dann eine Meinung verbreiten zu müssen, die auf so viel Fehlannahmen beruht?

IPC ist ja festes Mass und hängt eben von vielen Faktoren ab, vor allem von den Befehlen die verarbeitet werden und wenn Zen z.B. bei FP 40% mehr IPC bietet, denn stimmt die Aussage ja schon.

Richtig, aber da fürchte ich wird Zen den Intel CPUs nicht so nahe kommen wie bei der Multithreadperformance.


Ja sie Xenons laufen auf C2xx Chipsets aber nicht auf den Mainstream dingern was sie für Kunden die möglichst blig nen "I7" ohne igpu wollen uninterresant macht.

Vergleich ich nen 6600k und nen 6700K sinds 100 euro mein Fehler bitte mindestens streichen.

Und da das hier immernoch nen freies Forum zur Diskusion ist kann ich meine Meinung verbreiten wie ich möchte , Iree ich mich wie beim 12er Salvage oder beim aktuellen Preis (ich haben Januar 2015 für knapp 350€ gekauft ) umso besser gibt genung die korrigiren und ich lerne was bei, Den Mund verbieten lass ich mir aber nicht.
#471
Registriert seit: 14.09.2016

Banned
Beiträge: 77
Zitat Energiegetraenk Pfirsich;25034466

Die IPC wird leicht über Haswell liegen, aber unter Skylake.
#

Wers glaubt wird seelig. Selbst +40% auf Excavator ergeben keinen IPC Gleichheit mit Haswell.
Wir erinnern uns dass Excavator die gleiche IPC besitzt wie Kaveri und dieser kaum mehr IPC besitzt als Trinity.
Wenn AMD auf Haswell IPC kommen will, benötigen sie eher +60% IPC.
#472
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5152
Zitat Numerobis55;25034778
#

Wers glaubt wird seelig. Selbst +40% auf Excavator ergeben keinen IPC Gleichheit mit Haswell.
Wir erinnern uns dass Excavator die gleiche IPC besitzt wie Kaveri und dieser kaum mehr IPC besitzt als Trinity.
Wenn AMD auf Haswell IPC kommen will, benötigen sie eher +60% IPC.

Ne, da war doch die Rede von Broadwell, also eher +30% Takt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Intel-Broadwell-Mikroarchitektur

Eine theoretische Peak Leistung bringt nur jemand was, der Querschnitt hilft allen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]