> > > > AMD spricht über Zen-Prozessoren – "Wir sind so nah an Intel wie nie zuvor"

AMD spricht über Zen-Prozessoren – "Wir sind so nah an Intel wie nie zuvor"

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD FX LogoAMD wird noch in diesem Jahr seine neuen Zen-Prozessoren vorstellen, doch hat bisher nur wenige Details verraten. Wie AMDs Marketingchef John Taylor nun während einer Pressekonferenz verlauten ließ, soll die neue Architektur vor allem bei der Leistung einen ordentlichen Sprung machen. Demnach sei AMD laut eigener Aussage mit den Zen-CPUs „so nah dran an Intel wie bisher noch nie“. Damit sei nicht nur die Leistung gemeint, sondern auch die Leistungsaufnahme der Prozessoren.

AMD hat sich in den letzten Jahren nur sehr schwer gegen Intel im Bereich der Performance und des Energieverbrauchs durchsetzen können. Lediglich mit dem Verkaufspreis konnte man gegenüber des Konkurrenten punkten. Doch dies scheint sich nun mit den Zen-Prozessoren zu ändern. Genaue Leistungsangaben ließ sich AMD zwar nicht entlocken, doch die eigene Aussage lässt auf ein hohes Potential der CPUs hoffen. „Zum ersten Mal seit ich bei AMD bin, kann ich mit absoluter Überzeugung sagen, dass AMD die Produkte und Strategien hat, um jegliche negativen Auffassungen zu ändern, die Verbraucher vielleicht hatten“, so der Marketing-Manager Taylor während der Pressekonferenz. Trotz der versprochenen höheren Leistung soll AMD an seinem aktuellen Preisniveau festhalten.

AMD Zen Features

Die Veröffentlichung der neuen CPUs ist laut Taylor „bis Ende des Jahres“ geplant. Spätestens dann wird sich zeigen, ob AMD seine Versprechungen mit den neuen Zen-Prozessoren einhalten kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (195)

#186
Registriert seit: 26.10.2003

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1421
Zitat maddogie;24631416
Der gute Mann ist wohl noch nicht lange bei AMD.
Es gab eine kurze Periode, als AMD aus dem Stand den Athlon auf den Markt brachte, in der AMD sogar vor Intel lag.
Zu dieser Zeit hat Intel gemerkt, dass es nicht ausreicht alle Jahre einen neuen Aufgus der alten CPU mit 50 Mhz mehr rauszubringen und dafür Irrsinnspreise zu verlangen.

Sollte AMD irgendwann pleite gehen, dann Gnade uns Gott.


Jedes mal wenn AMD die Pleite droht findet Intel einen Weg das zu verhindern.
Die brauchen AMD um nicht als Monopolist gesehen zu werden.
#187
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5796
So schnell wird AMD nicht pleite gehen. Und mit Intel hat das auch wenig zu tun, sondern vielmehr mit deren Investoren.


Zitat Techtrancer;24637281
Und bekommt man da auch Windows zum Laufen?

Ja, aber nur 3.1.
#188
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4734
Wenn Zen fehlschlagen sollte springen die Investoren aber ab und dann wird sicherlich jemand wie Samsung daher gelaufen kommen.
#189
Registriert seit: 08.06.2011
Tirol
Bootsmann
Beiträge: 661
Zitat NasaGTR;24639011
Wenn Zen fehlschlagen sollte springen die Investoren aber ab und dann wird sicherlich jemand wie Samsung daher gelaufen kommen.


Jep, Investoren springen von einem Unternehmen ab, das als einziges am Markt brauchbare Konsolenchips herstellt - und das kurz vor der Vorstellung 3 neuer Konsolen :vrizz:
ALLEINE DAMIT kann AMD überleben. Aber die wollen halt auch in den CPU/GPU Markt, weil sie es können. Und zumindest im GPU Markt können sie es richtig gut.

Ich glaub auch nicht dass Zen so gut wird. Wohl ein 4770k mit 8 Cores/16T, bestimmt keine IPC auf Skylake Niveau.

mfg,
Markus
#190
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4734
Die Dutzenden Investoren sind doch nur an Board weil sie Hoffnungen an Zen haben. Die Konsolenchips haben ein paar Quartale mit schwarzen Zahlen generiert, aber über Wasser halten sie AMD auf keinen Fall.
Was soll nach den ersten 2-3 Quartalen von den Konsolen denn dann noch Geld generieren wenn die CPU Sparte dann wieder floppt?

Wenn Zen also nichts ordentliches wird muss AMD sich von gewaltigen Teilen trennen (Höchstwahrscheinlich u.A. Abspaltung der Radeon Group)

Zen entscheidet sehr wohl ob AMD eine Firma bleibt oder zerstückelt und verkauft wird.
#191
Registriert seit: 08.06.2011
Tirol
Bootsmann
Beiträge: 661
Zitat NasaGTR;24639085

Was soll nach den ersten 2-3 Quartalen von den Konsolen denn dann noch Geld generieren wenn die CPU Sparte dann wieder floppt?


Wenn die CPU Sparte wieder floppt bleiben ja nur noch 50+ Millionen potentielle Konsolenkäufer für APUs. So oder so, AMD bleibt am Markt. Und dabei werden sie weder den CPU Bereich, noch den GPU Bereich abstoßen. Die ganzen RU/CH Deals für länderspezifische Hardware (ohne NSA Backdoors, *HUST INTEL X64 PRIVILEGE ESCALATION HUST*) sind da noch gar nicht dabei.

mfg,
Markus
#192
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4734
Diese 50+ Millionen Konsolenkäufer gibt es aktuell auch und dennoch macht AMD seit Jahren (bis auf die paar Monate kurz nach Konsolen Release) nur rote Zahlen. Den Investoren ist das solange egal weil sie hoffen das AMD mit Zen zu alter Stärke kommt und sie somit zu ihr Geld und nen fetten Gewinn dabei bekommen. Aber das schafft AMD nicht wenn Zen die Erwartungen nicht erfüllt.

Wir alle hoffen das Zen der Durchbruch wird, für niedrigere Preise und mehr Innovationen am Markt sorgt und Intel wieder starke Konkurrenz bekommt. Nur wenn Zen eben nicht gut wird ist AMD in der jetzigen Form nicht zu retten.
#193
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1180
Zitat markus88;24639130
Wenn die CPU Sparte wieder floppt bleiben ja nur noch 50+ Millionen potentielle Konsolenkäufer für APUs.

Bitte schau dir einmal an wieviel bei den APUs für die Konsolen wirklich hängen bleibt in den Finanzzahlen von AMD

Hier aus den offiziellen finanz. Ergebnissen Q1 2016 von AMD (Enterprise, Embedded & Semi-Customs), jeweils Q1 2016 / Q4 2015 / Q1 2015 :
Net revenue: 372 / 488 / 498 Mio $
Operating. income: 16 / 59 / 45 Mio $
Das beste Ergebnisse im Q4 2015 mit 12% Income / Revenue-Verhältnis, katastrophal für ein Technologieunternehmen.
Die Konsolenhersteller nehmen zwar große Mengen ab, aber dafür sind die Preise extrem hart kalkuliert.

Nebenbei darf man nicht vergessen dass Semi-Custom, ganz stark von F&E im Bereich Computing & Graphics profitiert, d.h. eigentlich quer subventioniert oder neudeutsch "es werden Synergien gehoben"
Die Synergien sind natürlich da, jedoch ist dann der Gewinn mit der Sparte Semi-Custom noch niedriger einzuschätzen. Das APU-Geschäft mag volumenstark sein, keine Frage, aber richtig viel hängen bleibt bei AMD nicht.
#194
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5796
Zitat NasaGTR;24639011
Wenn Zen fehlschlagen sollte springen die Investoren aber ab und dann wird sicherlich jemand wie Samsung daher gelaufen kommen.

Investoren springen so schnell nicht ab. Die verfolgen Langzeitpläne.

Zitat NasaGTR;24639085
Die Dutzenden Investoren sind doch nur an Board weil sie Hoffnungen an Zen haben.

Nö, sind sie nicht. Natürlich hoffen Investoren immer das beste für neue Produkte. Aber ob das nun Zen oder irgendwas anderes ist, ist denen wurscht.
#195
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 11438
Zitat NasaGTR;24639011
Wenn Zen fehlschlagen sollte springen die Investoren aber ab und dann wird sicherlich jemand wie Samsung daher gelaufen kommen.
Samsung wohl eher nicht, die sind ja stark im Geschäft mit ARM CPUs. Da könnte ich mir eher die Chinesen vorstellen, die kaufen ja im Moment alles auf.
Zitat NasaGTR;24639085
Die Dutzenden Investoren sind doch nur an Board weil sie Hoffnungen an Zen haben.
Eben, denn wie viele werden noch Geduld mit AMD haben und weiter Milliarden in die Firma pumpen, wenn es nicht so ist? Woher soll die Hoffnung kommen, dass es dann mit Nachfolger, mit vermutlich weiter einer komplett neuen Architektur, dann endlich wirklich klappt?
Zitat NasaGTR;24639085
Die Konsolenchips haben ein paar Quartale mit schwarzen Zahlen generiert, aber über Wasser halten sie AMD auf keinen Fall.
Wobei da auch die Frage ist, wie dies intern gerechnet wurde. Wenn diese Sparte den Zugriff auf die Technologie der CPUs und CPU die sie verwendet praktisch umsonst bekommen hat, ist es eben leicht da Gewinne auszuweisen. Rechnet man denen intern solche Lizengebühren an wie eine fremde Firma sie zu zahlen hätte, sähe es vielleicht anderes aus.
Zitat NasaGTR;24639085
Zen entscheidet sehr wohl ob AMD eine Firma bleibt oder zerstückelt und verkauft wird.
Genauso sehe ich das auch. Aber innerhin hat Intel den Vorteil der 14nm Fertigung auf seiner Seite, damit kann man dann zumindest bei der Effizienz einen gewaltigen Schritt nach vorne machen, die neuen NVidia GPUs zeigen ja auch, was für eine Steigerung gegenüber der 28nm Fertigung damit möglich ist.

Zitat NasaGTR;24639192
Den Investoren ist das solange egal weil sie hoffen das AMD mit Zen zu alter Stärke kommt und sie somit zu ihr Geld und nen fetten Gewinn dabei bekommen. Aber das schafft AMD nicht wenn Zen die Erwartungen nicht erfüllt.
Wobei deren Erwartungen eben nicht in IPC gemessen werden, sondern in Dollar. Die niedrigeren Preise wären daher für AMD nicht gut und wird es nur geben, wenn die Leistung eben nicht reicht um mehr verlangen zu können. AMD kann es sich schlicht nicht leisten seine CPUs weiter verschluedern zu müssen, wie es wohl manche hier für Zen erwarten, selbst wenn der gut wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]