> > > > Schnell und teuer: Intel Xeon E3-1575M v5 und Xeon E3-1545M v5 mit Iris Pro P580

Schnell und teuer: Intel Xeon E3-1575M v5 und Xeon E3-1545M v5 mit Iris Pro P580

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Prozessoren zum Preis von 1.000 Euro und mehr sind längst keine Seltenheit mehr. Auf dem Desktop ist der Core i7-5960X mit acht Kernen, 20 MB Cache und 3,0 GHz der aktuell teuerste Prozessor, der von Intel mit 999 US-Dollar gelistet wird. Fast 1.100 Euro werden in Deutschland bei zahlreichen Händlern dafür fällig. Aber dies ist nicht der teuerste Prozessor, der von Intel angeboten wird. Bisher sind das der Intel Core i7-4940MX und i7-4930MX mit vier Kernen, 8 MB Cache und einem Takt von 3,0 bzw. 3,1 GHz. Für 1.096 US-Dollar sind diese ab einer Abnahmemenge von 1.000 Stück direkt von Intel zu haben. Alle erwähnten Modelle werden noch in 22 nm gefertigt und basieren nicht auf der aktuellen Skylake-Architektur.

Übersicht eines Skylake-Prozessors mit Zuordnung der Module
Übersicht eines Skylake-Prozessors mit Zuordnung der Module

Doch nun führt Intel zwei weitere Modelle auf, die zumindest im Falle des ersten Modells preislich sogar noch darüber angesiedelt sind. Der Intel Xeon E3-1575M v5 und Xeon E3-1545M v5 sind für mobile Workstations vorgesehen. Beide basieren auf der Skylake-Architektur und werden in 14 nm gefertigt. Ebenfalls auf beide zutreffend sind vier CPU-Kerne, 8 MB Cache und ein Takt von 3,0 bzw. 2,9 GHz. Während der Xeon E3-1545M v5 aber laut Liste "nur" 679 US-Dollar kosten soll, wird der Xeon E3-1575M v5 gar mit 1.207 US-Dollar aufgeführt und ist damit offiziell der teuerste Prozessor, den Intel jemals in diesem Segment angeboten hat.

Doch wie kommt dieser Preis zu Stande? Beim Xeon E3-1575M v5 kommt die im Sommer 2015 vorgestellte Graphics Gen9 zum Einsatz, die in Form der Iris Pro Graphics P580 verbaut ist. Dieser verwendet 72 Shadercluster und kann auf 128 MB EDRAM zurückgreifen. Mit den 72 Shaderclustern handelt es sich um den Maximalausbau, der in dieser Generation angeboten wird - drei Slices und wiederum drei Subslices ergeben insgesamt 72 EUs. Zuvor waren es bei Broadwell maximal 48 und damit ein Drittel weniger. Bei einem angenommenen identischen Takt entspricht dies einer Leistungssteigerung von 50 Prozent - ein Wert, der in der Praxis so sicherlich nicht zu erreichen ist, das Potenzial der neuen Grafikeinheit aber unterstreicht. Weitere Details zur Architektur und den neuen Mechanismen bietet unser ausführlicher Artikel zur Graphics Gen9.

Eine mögliche Konfiguration mit 72 EUs
Eine mögliche Konfiguration mit 72 EUs

Welche Grafikeinheit im kleineren Xeon E3-1545M v5 zum Einsatz kommt, verrät die Preisliste von Intel nicht. Auch fehlen die Angaben zum Boost-Takt von CPU und den integrierten Grafikeinheiten. Die Verlustleistung soll unbestätigten Meldungen zufolge bei 45 W liegen, was eine recht große Einschränkung für den Betrieb von vier CPU-Kernen und einer derart massiven iGPU ist. Mobile Workstations mit den neuen CPUs werden in Kürze erwartet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
@Don: Für jemanden der schon so lange in diesem bereich tätig ist, scheinst du ja wenig erfahrung mit Nerds gesammelt zu haben.

Fehlen nur noch ein paar Grammar-nazis.

Lass dich nicht lumpen, jeder braucht seinen spass
#14
Registriert seit: 04.08.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2716
Spätestens seit dem 1231v3
#15
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 606
Zitat ASCI3;24262194

Fehlen nur noch ein paar Grammar-nazis.


Was für eine Spezies ist das den ??
Irgendwie ist seit denn Flüchtlingen das Wort Nazi fasst überall zu finden wen den Gegenpartein nichts anderes mehr einfällt ist was Nazi.
Traurige Entwicklung.
#16
customavatars/avatar45161_1.gif
Registriert seit: 16.08.2006
Wesel
Matrose
Beiträge: 21
Zitat T1000101;24262311
Was für eine Spezies ist das [COLOR="#FF0000"]denn[/COLOR] ??
Irgendwie ist seit [COLOR="#FF0000"]den[/COLOR] Flüchtlingen das Wort Nazi fasst überall zu finden [COLOR="#FF0000"]wenn[/COLOR] den Gegenpartein nichts anderes mehr einfällt [COLOR="#FF0000"]als[/COLOR] Nazi.
Traurige Entwicklung.


:fresse:

Diese Bezeichnung gibt es schon länger.

btt: So lange die 45 Watt TDP nicht bestätigt sind, macht der letzte Absatz aber kaum Sinn, oder?
#17
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat Tomahawk;24261746
Vor allem haben so gut wie alle Intel (Consumer)-CPUs eine Grafikeinheit eingebaut - die Unterscheidung macht daher kaum Sinn. Lediglich bei AMD gibt es viele CPUs ohne Grafikeinheit.

Da sagt mir eine Suche bei Geizhals aber etwas anderes.
Gibt haufenweise Xeon ohne iGPU, Haswell-E, Broadwell-E,...

Intel verkauft aufgrund der hohen Marktanteile sicher mehr CPUs ohne iGPU als AMD überhaupt gesamt verkauft.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat T1000101;24262311
Traurige Entwicklung.

Glaub dadurch will man das Wort verharmlosen:\
#18
Registriert seit: 04.08.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2716
Oh man ... Grammar Nazi ist quasi ein geflügeltes Wort aus dem englischsprachigen Raum. Das gibt es gefühlt schon 30 Jahre und bezeichnet Personen die nur auf Rechtschreibfehler in Artikeln oder Beiträgen von anderen Personen herumreiten. Das hat aber mal so rein gar nichts mit einer verharmlosung des Wortes zu tun.

Elki ... setz doch mal bitte die CPUs mit und ohne iGPU im Consumer Markt in Vergleich - ein großteil hat eine iGPU und du selbst ordnest Xeons ja nicht als Consumer ein - daher kannst du die alle mal streichen.
#19
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 547
Zitat
Mit den 72 Shaderclustern handelt es sich um den Maximalausbau, der in dieser Generation angeboten wird - drei Slices und wiederum drei Subslices ergeben insgesamt 72 EUs. Zuvor waren es bei Broadwell maximal 48 und damit ein Drittel weniger. Bei einem angenommenen identischen Takt entspricht dies einer Leistungssteigerung um eben genau dieses Drittel
48 * 1.5 = 72 Shadercluster - das müsste doch eine Leistungssteigerung um 50% sein oder?
#20
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1433
Ich finde diese Intel CPUs inkl. iGPU ja noch immer total unsinnig zu diesen Preisen.

Denn was nutzt einem denn die Intel Grafik schon groß?
Für Spiele ist sie nicht zu gebrauchen, weil zu langsam und zu schlechte Treiber.
Da würde es also auch eine schwächere iGPU für die reine Anzeige ohne teuren eDRAM tun.

Da sind AMDs APUs doch deutlich interessanter, weil dort der CPU Poart zwar nicht so schnell ist, die Preise aber auch entsprechend deutlich niedriger liegen und man so das "rundere" Produkt erhält.
#21
Registriert seit: 12.01.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 438
Zitat Morrich;24262969
Ich finde diese Intel CPUs inkl. iGPU ja noch immer total unsinnig zu diesen Preisen.

Denn was nutzt einem denn die Intel Grafik schon groß?
Für Spiele ist sie nicht zu gebrauchen, weil zu langsam und zu schlechte Treiber.
Da würde es also auch eine schwächere iGPU für die reine Anzeige ohne teuren eDRAM tun.

Da sind AMDs APUs doch deutlich interessanter, weil dort der CPU Poart zwar nicht so schnell ist, die Preise aber auch entsprechend deutlich niedriger liegen und man so das "rundere" Produkt erhält.


afaik ist die schnellste iGPU die des Intel Core i7-5775C (65w tdp) eine generation vorher -> iris pro 6100 Intel Core i7-5775C, 4x 3.30GHz, boxed (BX80658I75775C) Preisvergleich | Geizhals Deutschland .
zum thema nutzen, die treiber kommen atm häufiger raus als die von amd und hatte leider auch weniger probleme damit in letzter zeit.... (kodi / xbmc) bzw. non gnc karten wie meine 6950 -> kein opencl support mehr seit den crimson treibern, von denen bei 3 von 4 releasen mit meinem monitor nur 60 statt 90 hz freesync geht. (bugged -> fixed -> bugged -> bugged [r9 290 über dp]).

im punkto encoding sind die iGPU´s noch recht interessant sofern das programm es supportet. afaik war es so amd ~5x so schnell nvidia ~8x so schnell ~20/25x so schnell mit intel/ quicksync.

es ist eine notebook gpu -> da funktioniert idr auch das abschlaten der 2ten graka und beide können angesprochen werden -> denke es ist doch recht interessant wenn man mal nur ein video schaut (afaik supporten die auch h265 decoding aber nur mit 8bit) was sonst glaub ich auch nur die 970ger nvidia bisher kann.

zuletzt ist glaub ich eine igpu mit 45w tdp eh nicht für den einsatz mit deiner 300w gpu im desktop pc gedacht -> finde sie hat ne das eins berechtigung, unterwegs mit photoshop oder cad programmen könnte sie recht interessant sein.

vor 1-2 jahren gabs nen bericht vom adobe cheftechniker das igpus den großen vorteil haben da sie eine verdammt geringe latenz haben, bzw. wenn der speicher noch shared mit der gpu ist könnte sie in einigen fällen auch schneller sein als deine dgpu.

so ende vom WoT :P
#22
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 12014
Zitat Tomahawk;24261746
Vor allem haben so gut wie alle Intel (Consumer)-CPUs eine Grafikeinheit eingebaut
Im Mainstream, aber im Enthusiastensegment des S. 2011-3 und seinen Vorgängern gibt es gar keine CPUs mit iGPU von Intel.

Zitat Tomahawk;24261746
Na ja, selbst bei hwluxx wurden bereits teurere CPUs getestet:
Ganz zu schweigen von den Preisen früherer Itanium-CPUs ...
Ja das Niveau hier ist schwer am Fallen, denn wenn man alle CPUs betrachtet, gehören die ganze teuren Xeons E5 und E7 sowie die Itaniums dazu und nimmt man nur Consumer CPUs gehört auch der genannte Xeon E3-1575M v5 nicht dazu.

Zitat Morrich;24262969
Ich finde diese Intel CPUs inkl. iGPU ja noch immer total unsinnig zu diesen Preisen.
Schau Dir die vergleichbaren Modellen der Xeon E3 mit und ohne iGPU an, so groß ist der Aufpreis für die iGPU nicht.

Zitat Morrich;24262969
Denn was nutzt einem denn die Intel Grafik schon groß?
Für Desktopbetrieb reicht die, außerdem als Reserve wenn die Graka mal spinnt oder kaputt ist, also so ganz nutzlos nur weil man anspruchsvolle Titel nicht darauf spielen kann, ist sie nun wirklich nicht und wer weiß was die in Zukunft noch in Richtung Rechenbeschleunigung und Videokonvertierung so alles mit übernehmen kann, bei Videokonvertierung ist ja jetzt schon einiges möglich.
Zitat Morrich;24262969
Da sind AMDs APUs doch deutlich interessanter, weil dort der CPU Poart zwar nicht so schnell ist, die Preise aber auch entsprechend deutlich niedriger liegen und man so das "rundere" Produkt erhält.
Runder mag das Produkt für Leute sein, die mehr GPU Leistung für wenig Geld wollen und auf CPU Performance verzichten können, aber wer eine bestimmte CPU Performance braucht, bekommt bei AMD einfach kein passendes Produkt, schon gar nicht als APU.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]