> > > > Intel "Skylake-S": Der Core i5-6600K und der Core i7-6700K machen den Anfang (Update)

Intel "Skylake-S": Der Core i5-6600K und der Core i7-6700K machen den Anfang (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der Zeitpunkt rückt unaufhaltsam näher, an dem die "Skylake"-Plattform von Intel an den Start gehen soll. Schon zuvor wurden die Spezifikationen der passenden Intel-100-Chipsatzserie veröffentlicht, die auf den Sockel LGA1151-Mainboards zum Einsatz kommen werden. Für den mittlerweile angestaubten Sockel LGA1150 kommen letztendlich noch der Core i5-5675C und der Core i7-5775C mit der "Broadwell"-Architektur. Für den kommenden Sockel LGA1151 folgen erwartungsgemäß weitaus mehr CPU-Modelle, die dann im 14-nm-Verfahren gefertigt sind. Zu zwei Prozessoren sind nun auch erste Spezifikationen durchgesickert.

Es sind gleich zwei Prozessoren mit freiem Multiplikator, der Core i5-6600K und der Core i7-6700K. Der Core i5-6600K ist natürlich ein reiner Quad-Core-Prozessor ohne HyperThreading-Unterstützung, dessen Grundtakt bei 3,5 GHz und der Turbotakt bei 3,9 GHz festgelegt worden sein soll. Sein L3-Cache liegt bei üblichen 6 MB. Sein großer Bruder, der Core i7-6700K hingegen bringt neben vier Kernen noch vier weitere, logische Prozessoren mit, sodass er insgesamt acht Threads beherrscht. Sein Standardtakt soll mit 4 GHz genauso hoch liegen, wie beim Core i7-4790K. Doch die Turbotaktfrequenz liegt laut den Informationen lediglich 200 MHz über dem Grundtakt. Der L3-Cache fasst 2 MB mehr, sodass ihm insgesamt 8 MB zur Verfügung stehen.

Beide CPUs wurden mit einem Memory-Controller ausgestattet, der sowohl DDR3L- als auch DDR4-DIMMs ansprechen kann. Die effektiven RAM-Taktfrequenzen liegen bei 1.600 MHz (DDR3L) und 2.133 MHz (DDR4). Ebenfalls für beide Prozessoren wird eine TDP von 95 Watt angegeben. Durch den freien Multiplikator lassen sie sich zumindest in der Theorie höhertakten. Wie hoch das Overclocking-Potential ausfallen wird, muss man natürlich abwarten, bis die Skylake-Plattform offiziell veröffentlicht wurde oder erste Übertakter entsprechende Ergebnisse liefern. Unklar ist zunächst, ob und welche IGP Intel für die beiden Prozessoren vorgesehen hat und auch die Preise sind noch nicht bekannt. Sie dürften jedoch in etwa bei den (noch) aktuellen Prozessoren Core i5-4690K und Core i7-4790K liegen.

Es kann davon ausgegangen werden, dass Intel auch weitere CPU-Modelle für die Core i3-Serie vorgesehen hat. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis auch erste Informationen zu diesen Modellen ans Tageslicht kommen.

ModellKerne /
Threads
Grundtakt /
Turbotakt
L3
Cache
SpeicherTDP
i7-6700K 4 / 8 4.0 GHz / 4.2 GHz 8 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
95 Watt
i7-6700T 4 / 8 2.8 GHz / 3.6 GHz 8 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
35 Watt
i7-6700 4 / 8 3.4 GHz / 4.0 GHz 8 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
65 Watt
i5-6600K 4 / 4 3.5 GHz / 3.9 GHz 6 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
95 Watt
i5-6600T 4 / 4 2.7 GHz / 3.5 GHz 6 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
35 Watt
i5-6600 4 / 4 3.3 GHz / 3.9 GHz 6 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
65 Watt
i5-6500 4 / 4 3.2 GHz / 3.6 GHz 6 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
65 Watt
i5-6500T 4 / 4 2.5 GHz / 3.1 GHz 6 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
35 Watt
i5-6400 4 / 4 2.7 GHz / 3.3 GHz 6 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
65 Watt
i5-6400T 4 / 4 2.2 GHz / 2.8 GHz 6 MB DDR3L-1600 /
DDR4-2133
35 Watt

Update:

Auf der Webseite BenchLife.info sind nun weitere Core-i5- und Core-i7-Modelle und dazu auch einige erste Bilder aufgetaucht, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Darf man diesen Daten Glauben schenken, so haben ausschließlich die Prozessoren mit dem K-Suffix eine TDP von 95 Watt erhalten. Dazu wurden jetzt noch weitere Daten zu 65-Watt- und 35-Watt-CPUs veröffentlicht. Wir haben die vorherige Tabelle daher umgebaut und um die weiteren Modelle ergänzt.

Social Links

Kommentare (289)

#280
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Das beantwortet aber nicht meine Frage, zumal ich auch nicht bis 2017 warten möchte (siehe meine Config).
#281
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 906
Zitat fdsonne;23504361
Das was du ansprichst trifft doch nur auf nen Bruchteil des Marktes -> den Selbstschraubern zu ;)
Der komplette OEM Markt, was ~50%, eher sogar mehr des gesamten Absatzes, interessiert doch der Sockel nicht im geringsten. Sogut wie kein Unternehmen rüstet ihre Clients mit CPUs aus, wenn es neue gibt -> nach 3-5 Jahren fliegen die Teile weg und gut ist. Da interessiert es auch nicht, ob da nun S1150 oder S1151 drunter steckt, da man idR nach Anforderungen kauft und vor allem auch eben dann, wenn die Zeit ran/rum ist.

Das Sockelproblem werden einzig und allein die Selbstschrauber haben.
Allerdings, wenn wir mal ehrlich sind, wer will denn so ne dicke IGP überhaupt? Da kommen bei den Preisen doch so oder so nicht soooo viele Käuferschichten in Frage. Bestenfalls für HTPC und ähnliche Mini Ausführungen ist das von Relevanz.


Also ich bin schon mal einer derjenigen, der eine bessere IGP in den intel CPUs haben will. Die Iris Pro 6200 ist/wird in ungefähr so Leistungsstark wie eine GT730/GT740 und das erspart mir dann den Einbau einer dezidierten GPU in meinem System. Mit dem Broadwell i7-5775C kann ich endlich eine microWorkstation bauen, welche nicht viel Strom benötigt, extrem klein ist und dennoch nahezu lautlos zu kühlen.
#282
customavatars/avatar106623_1.gif
Registriert seit: 16.01.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Zitat Rippi;23505861
Wann kann man eurer Meinung gesichert ne Skylake-Kombo kaufen?

Frühestens 1-2 Monate nach Launch. Die ersten Tests dürften dann schon draußen sein und neben dem Verbrauch und den Features der einzelnen Boards auch hoffentlich grobe Fehler aufdecken.
Bei subtileren Problemen wie z.B. dem SATA bei den Sandybridge Chipsätzen kann das aber länger dauern und ein Refresh dauert dann noch einmal länger.

Daher würde ich bis Weihnachten warten, wenn es auf Nummer Sicher sein soll (zudem steht dann oft auch mehr Kohle zur Verfügung ;) ).
#283
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2109
Zitat Rippi;23506161
Das beantwortet aber nicht meine Frage, zumal ich auch nicht bis 2017 warten möchte (siehe meine Config).


Ich wollte deine Frage auch eher alternativ beantworten und darauf hinaus, das man dann kauft wem man es braucht. ;)
Und ja ich weiss, das du das nicht hören willst...
Angesehen davon ist deine CPU (übertaktet) doch immer noch ausreichend: Schauen was DX12 bringt, Neue Grafikkarte rein, fertig.
#284
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Nun gut, der PC ist in dieser Konfig schon über 5 Jahre alt. Des Weiteren merke ich, dass er so langsam an seine Leistungsgrenze stößt. Wenn ich mir nen neue Graka kaufe ist mit Sicherheit die CPU der Flaschenhals...
#285
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2109
Das Thema Flaschenhals CPU wird aber erst dann relevant, wenn es ruckelt aufgrund der CPU. Wenn nicht ist alles gut. Dann kannst du die Details/Auflösung ohne Leitungsverlust hochdrehen. :)
#286
customavatars/avatar189909_1.gif
Registriert seit: 16.03.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1372
Zitat Kommando;23506141
Das wird ungefähr dann sein, wenn die ersten Leute empfehlen doch lieber auf Cannonlake zu warten, weil mit der Generation dann ganz sicher riesige Performance-Sprünge zu erwarten seien... ;)


Es macht keinen Sinn auf Cannonlake zu warten, Skylake und Cannonlake haben den selben Socket.
Falls sich Cannonlake wirklich leitungsmäßig spürbar von Skylake absetzt, kann man seinen Prozessor mit geringem Verlust verkaufen und umsteigen.

Zitat jrs77;23506183
Also ich bin schon mal einer derjenigen, der eine bessere IGP in den intel CPUs haben will. Die Iris Pro 6200 ist/wird in ungefähr so Leistungsstark wie eine GT730/GT740 und das erspart mir dann den Einbau einer dezidierten GPU in meinem System. Mit dem Broadwell i7-5775C kann ich endlich eine microWorkstation bauen, welche nicht viel Strom benötigt, extrem klein ist und dennoch nahezu lautlos zu kühlen.


Besonderes interessant wird die iGPU bei DX12: Explicit Multi-GPU compute.
#287
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2109
Es macht genauso keinen Sinn auf Skylake zu warten, wenn man jetzt die Leistung braucht, wie es keinen Sinn macht SL zu kaufen, wen man die nicht braucht. Mehr wollte ich damit, wie oben gesagt, nicht ausdrücken. Der Grund dafür ist, das mir Rippis Frage, wann es empfehlenswert sei SL zu kaufen, sich für mich eher anhörte wie: Wann sollte ich generell aufrüsten?
Cannonlake war dafür vielleicht das falsche Beispiel, da haste recht. Aber auch CL wird keine Wunder vollbringen. Der einzige Grund für richtige Innovationen seitens Intel wäre: Zen sorgt für Wettbewerbsdruck.
#288
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Zitat Kommando;23507493
Es macht genauso keinen Sinn auf Skylake zu warten, wenn man jetzt die Leistung braucht, wie es keinen Sinn macht SL zu kaufen, wen man die nicht braucht. Mehr wollte ich damit, wie oben gesagt, nicht ausdrücken. Der Grund dafür ist, das mir Rippis Frage, wann es empfehlenswert sei SL zu kaufen, sich für mich eher anhörte wie: Wann sollte ich generell aufrüsten?
Cannonlake war dafür vielleicht das falsche Beispiel, da haste recht. Aber auch CL wird keine Wunder vollbringen. Der einzige Grund für richtige Innovationen seitens Intel wäre: Zen sorgt für Wettbewerbsdruck.


Das war nicht die Frage. Die Frage war, wann die ersten Kinderkrankheiten der Boards, Speicher, Inkompatibilitäten bekannt seien werden (so zirka) und es eventeulle Bios Updates, Refreshes geben wird. Ich kauf mir kein neues System bei Launch da die entsprechenden Komponenten zum Teil noch nicht "rund" laufen.
#289
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8144
DDR4 ist auf X99 schon längst im Einsatz, die neuen Boards sind kein Hexenwerk, die Stabilität / BIOS Support aber wie immer abhängig vom Hersteller...

Was Hardwaredefekte angeht hängt es immer vom konkreten Problem ab, manchmal weiß man es früh, manchmal stellt es sich erst Wochen nach Markteinführung heraus... nichts für ungut, aber wie zum Geier sollen wir das denn vorhersagen?
Man kann aber durchaus davon ausgehen, dass problemlose Hardware die Regel ist und Defekte wie beim P67 die Ausnahme darstellen :hmm:

Wenn die CPUs im September kommen und du dir hundertprozentig sicher sein willst, darfst du dieses Jahr nichts mehr kaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]