> > > > AMD Zen-Prozessoren sollen bis zu 16 Kerne besitzen

AMD Zen-Prozessoren sollen bis zu 16 Kerne besitzen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013AMD entwickelt unter dem Codenamen "Zen" seine kommenden Prozessoren und laut aktuellen Gerüchten sollen die Chips bis zu 16 Rechenkerne besitzen. Die volle Ausbaustufe mit 16 x86-Kernen wird aber vermutlich nur bei Geschäftskunden zum Einsatz kommen und Endkunden werden nur auf weniger Kerne zurückgreifen können. Trotzdem scheint sich bereits jetzt langsam abzuzeichnen, dass AMD die Anzahl der Kerne stark nach oben schrauben möchte. Wie beim "Bulldozer"-Design wird auch die "Zen"-Architektur modular gestaltet, so dass je nach Zielmarkt und Anwendungsgebiet unterschiedliche viele Module verbaut werden können.

Darüber hinaus sollen die "Zen"-Prozessoren auch mit einem neuen GPU-Part an den Start gehen. Die Grafikeinheit wird unter dem Codenamen "Greenland" entwickelt und soll mit dem besonders schnellen HBM-Speicher ausgestattet sein. Der Codename für zu den Gerüchten passen, dass die übernächste GPU-Architektur unter dem Oberbegriff "Arctic Islands" entwickelt wird. Ob AMD dabei auf die erste oder die zweite Generation des Speichers setzen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Als sicher gilt lediglich, dass die Grafikeinheit aufgrund der Heterogeneous System Architecture (HSA) eine besonders schnelle Datenverbindung zwischen Prozessorkernen und GPU-Einheit besitzen soll.

Die Prozessoren der "Zen"-Reihe werden natürlich den aktuellen DDR4-Standard mit vier Kanälen unterstützten und auch PCI-Express-3.0 bieten. Erstmals geäußert hat sich AMD zu der Entwicklung im Herbst das vergangenen Jahres. Die Veröffentlichung der ersten Prozessoren sei aktuell für das Jahr 2016 geplant.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (104)

#95
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Fregattenkapitän
Beiträge: 2893
Zitat Holt;23373404

Wenn jede Quersubvention innerhalb einer Firma ein Kartellrechtsverstoß wären, müssten wohl alle Firmen die in mehr als einem Geschäftsfeld tätig sind, Strafe zahlen und z.B. die Herstellern von Tintenstrahldruckern schon lange, die verkaufen die Drucker zum Spottpreis um dann an den Tintenpatronen zu verdienen und selbst Tankstellen würden sich strafbar machen, da die am Benzin kaum noch was verdienen, sondern vom Shopgeschäft leben müssen, was auch eine Quersubvention ist.


Das sind doch keine Quersubventionen! Intel zahlt das Geld an andere Unternehmen, wenn sie ihre Prozessoren verbauen.
Deswegen haben sie ja die Riesenverluste in der Sparte, die sie quer subventionieren müssen, das ist aber nicht der Punkt.
#96
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 4993
Zitat unl34shed;23371005
Und was glaubst du, was eine zweite Pipeline bringt, wenn man am Ende doch wieder alles versucht durch ein und die selbe Ausführungseinheit zu prügeln?

BD hat beispielsweise 2 ALUs und 2 AGUs für Speicherzugriffe und das pro Kern, nicht Modul.
Die FlexFPU besteht ebenfalls auch aus mehreren Ausführungseinheiten.

Bei Haswell sind es sogar 3 ALUs pro Kern.

Und das wirst du bei jedem Kern vorfinden, der mehr als eine Pipeline besitzt, da die limitierende ALU eben mit der Grund ist eine weitere Pipeline einzubauen.



Das sind 16PCIe Lanes, die sich die Pins mit einem SATA-Express (2*PCIe) und 14 SATA Anschlüssen (14PCIe) teilen.



Kannst dich bei Intel bedanken, die mit Milliarden Subventionen (contra revenue program) ihre kleinen Atom Prozessoren in den Tablet- und Mobile Markt drücken.
Kartellrechtlich ist das ganze sehr bedenklich, da es mMn. eine starke Marktmanipulation seitens Intel ist und da sollten die Kartellämter mal drauf schauen.


Mit FMA4 werde ich mich da ganz gediegen zurück lehnen und die Show genießen: http://abload.de/img/3dm_api-oh_dgoff8fuju.jpg
GPU Limit? FTW...
#97
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5661
Ach, hat es funktioniert. :D
#98
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 4993
Zitat CyLord;23373535
Ach, hat es funktioniert. :D

Si, Si, Senhorita. :sick:
#99
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5796
Zitat Holt;23370813
Welche Kernen haben mehrere ALUs? Dafür würde ich aber gerne mal Belege sehen, denn die ALU ist die zentrale Ausführungseinheit für die Integerbefehle und Opterationen, da wäre mit keine x86er CPU bekannt, wo ein Kern mehr als eine ALU hat.

Dann solltest du dein Wissen nochmal auf den Prüfstand stellen. Hier hast du zB mal ein paar Architekturdiagramme zum K8, zu Bulldozer und zu Nehalem. Die Anzahl der Ausführungseinheiten ist nicht schwierig zu ermitteln. Überall sind mehrere ALUs vorhanden. ;)

Zitat Holt;23370813
Das Pipelining ist natürlich eine Art von Parallelität, aber das sind eben die Vorstufen zur Auführung die dort erledigt werden, die eigentliche Operation findet in der ALU statt, oder eben in der FPU aber eben nicht parallel für zwei Befehle oder bestenfalls parallen in der ALU und in der FPU, keine Ahnung ob die das beherrschen.

Doch, Ausführungseinheiten an unterschiedlichen Ports können Befehle parallel und unabhängig voneinander abarbeiten. Das ist das Wesen von superskalaren Architekturen und genau das ist für ILP Techniken Pipelining auch notwendig.

Zitat Holt;23370813
oder kann Deine CPU sogar vorhersagen, wie lange der Thread auf diese I/O Ereignisse warten muss?

Das muss eine CPU gar nicht und war ebenso wenig das Thema. Bitte lies dich ein wie Lastverteilung und im speziellen SMT funktioniert. Du scheinst ein grundsätzlich falsches Verständnis von CPU Architekturen zu haben, wie auch deine vorherigen Aussagen zeigen.


Zitat unl34shed;23371325
ok, dann sinds wohl 4. Hab vorhin beim googlen was von 3 gelesen.

Vor Haswell waren es 3 ALUs. Bei Haswell sind 2 weitere Ports hinzugekommen. Einer davon stellt eine weitere ALU zur Verfügung.



Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;23370837
ARM wäre echt arm dran, wenn sie von dem ewigen Verlierer so abhängig wären.

Keine Sorge, ARM macht sich schon nicht von dir abhängig. ;) Aber was hat das mit dem Thema und Zen zu tun?

Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;23370837
Zumal AMD noch nicht einmal ein fertiges ARM Produkt anbieten kann.

AMD bietet schon länger Seattle als Developer System an. Und K12 wird sicherlich auch schon als lauffähiges Silizium existieren.

Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;23370949
den Bullshit den der Acht-Acht-Liebhaber wieder mal in die Welt setzt

Erstens hat Phantomias88 keinen Bullshit in die Welt gesetzt. Er hat es vielleicht nur etwas unglücklich formuliert. Und zweitens scheinst du keine Ahnung von ARMs Lizenzierungsmodellen zu haben. Ein Lizenznehmer, egal wer es ist, ist für ARM immer noch besser als kein Lizenznehmer. Phantomias88 wollte vermutlich zum Ausdruck bringen, dass AMD eine der umfangreichsten ARM Lizenzen besitzt. Und damit hat er völlig Recht.
#100
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3497
Zitat Phantomias88;23373521
Mit FMA4 werde ich mich da ganz gediegen zurück lehnen und die Show genießen: http://abload.de/img/3dm_api-oh_dgoff8fuju.jpg
GPU Limit? FTW...


Ich versteh das alles nicht :fresse:

AMD Radeon HD 7970 video card benchmark result - Intel Core i7-4790K,ASUSTeK COMPUTER INC. MAXIMUS VII GENE
#101
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5796

Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;23378415
Insofern entspricht mein Ausdruck "Versagerunternehmen" einfach nur den Tatsachen.

Nö, das entspricht lediglich deinem unterirdisch kindischen Niveau.

Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;23378415
Nein, aber all das hatte DEC schon vor AMD im Alpha implementiert.

Alpha hatte mit Sicherheit keine 64-bit x86 Erweiterung.

Zitat CHAOSMAYHEMSOAP;23378415
Reichen dir weniger Verlustquartale als AMD?

Nö. Zeige erst mal, wie viele Gewinnquartale und Innovationen du vorweisen kannst. Erst wenn es mehr sind, kannst du dir eventuell erlauben, andere als Versager zu bezeichnen. Bis dahin bleiben nur solche Leute Versager, die nichts anderes zu tun haben, als ständig in irgendwelchen Threads rumzustänkern und zu trollen.
#102
Registriert seit: 27.08.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 186
Zitat Holt;23370813
Welche Kernen haben mehrere ALUs? Dafür würde ich aber gerne mal Belege sehen, denn die ALU ist die zentrale Ausführungseinheit für die Integerbefehle und Opterationen, da wäre mit keine x86er CPU bekannt, wo ein Kern mehr als eine ALU hat.


Um mal in der x86-Welt zu bleiben:
Der Kern des AMD K5 hatte beispielsweise schon 2 ALUs. AMD K5
Beim Intel Pentium 4 (Prescott) gab es dann sogar schon einige mehr: Intel Pentium 4
#103
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5796
Naja, einige mehr stimmt nicht ganz. Es war lediglich eine mehr, also insgesamt 3. Das "2X" im Blockdiagramm bedeutet nicht, dass es 2 ALUs sind, sondern dass diese ALUs doppelt so hoch getaktet werden wie die restlichen Ausführungseinheiten.
#104
customavatars/avatar51320_1.gif
Registriert seit: 11.11.2006
C:\Bayern\Nürnberg
Moderator
Beiträge: 5511
Ich habe hier mal aufgeräumt. :btt:

Wenn es wieder so ausartet, dann schließe ich einfach den Thread temporär.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]