> > > > Unlocked Broadwell-Desktop-CPU von Intel mit Iris Pro gesichtet

Unlocked Broadwell-Desktop-CPU von Intel mit Iris Pro gesichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Im Hinblick auf die Desktop-Produkte dürfte 2015 für Intel und auch die gewillten Käufer ein interessantes Jahr werden. Gleich zwei unterschiedliche Desktop-Generationen könnten um die Gunst der Nutzer buhlen. Intel stellte nun nahezu unkommentiert ein PC-System aus, in dem "Broadwell"-Desktop-Prozessoren (Broadwell-DT) arbeiten soll. Interessant daran sind auch die Begleitumstände, denn die CPU soll sich in einem Sockel befinden, frei übertaktbar sein und eine Iris-Pro-GPU besitzen.

Letztgenannter Punkt ist auch durch den Umstand spannend, dass Intel den Prozessor mit einer Thermal Design Power von 65 Watt umschreibt. Die neue Iris-Pro-Generation basiert auf der 8. Generation der integrierten Grafikarchitektur von Intel und wurde bereits im vergangenen März angekündigt. Im Rahmen der neuen Atom-Prozessoren von Intel wird diese in den ersten 14-nm-Prozessoren ebenfalls erwähnt. Für die echten Desktop-Prozessoren wurde der Einsatz dieser Grafikeinheit eigentlich nur in den größeren Modellen mit einer TDP von 77 und 85 Watt erwartet.

Desktop-System mit Broadwell-DT-Prozessor (Bild: Intel)
Desktop-System mit Broadwell-DT-Prozessor (Bild: Intel)

Auch Informationen zum Erscheinungstermin gibt es: Mitte 2015 sollen vermeintlich gleich mehrere Modelle des Broadwell-DT erscheinen. Die Computex im Juni oder das Intel Developer Forum im August sind also ein vermeintlicher Starttermin, der auch gleich eine schnelle Verfügbarkeit nach sich ziehen dürfte. Auch Skylake, die nächste CPU-Architektur, die dann in 14 nm gefertigt werden soll, wird vermutlich noch in diesem Jahr erscheinen. Für Intel wäre es aber ein Novum, wenn zwei Desktop-Generationen gleichzeitig auf einem ähnlichen Marktsegment vertreten sind und somit ist wahrscheinlich, dass Broadwell-DT ein Segment abdeckt und Skylake-DT das weiteres - eine Aufteilung in Low-End/Mittelklasse und High-End gilt wohl als als wahrscheinlich.

Insgesamt aber lässt der Anblick eines Broadwell-DT, unlocked, gesockelt und mit Iris-Pro-Grafik mehr Fragen offen, als er sie beantwortet. Intel dürfte dies auch recht bald erkennen und wird vermutlich selbst für Aufklärung sorgen. Bis dahin werden wir wohl nicht genau wissen, wie sich Intel den Desktop-Markt für 2015 vorstellt - egal was in den bisherigen Roadmaps so verkündet wurde.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5062
Was mich am meisten Interessiert: Verlötet oder wieder Zahnpasta?
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9449
Zitat grobinger;23253270
puh, broadwell iris pro mit 65W dürfte kaveri ganz schön ins schwitzen bringen...

Nicht unbedingt. Die Iris Pro hat doch diesen speziellen Cache für die Graka onboard, richtig? Das steigert die Produktionskosten enorm. Daher wird das Teil wohl sicher auch i7 Preisniveau sein, also fast drei fach der Preis der meisten AMD APUs.
#6
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3003
AMD kommt damit trotzdem nicht mal in Mittelklasse Notebooks. Und immer nur low-end verkaufen bringt wenig Geld ein.
#7
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 906
Zitat DragonTear;23253997
Nicht unbedingt. Die Iris Pro hat doch diesen speziellen Cache für die Graka onboard, richtig? Das steigert die Produktionskosten enorm. Daher wird das Teil wohl sicher auch i7 Preisniveau sein, also fast drei fach der Preis der meisten AMD APUs.


Nein, es steigert nur den aufgerufenen Preis für den Chip. Die Produktionskosten sind nur unwesentlich höher als für einen Chip ohne eDDR.

Tatsächlich ist es so, daß intel einen S1150 i7 für den Preis eines i5 verkaufen könnte - also €100 weniger - und damit immer noch Gewinn einfahren würde.
#8
Registriert seit: 29.09.2010

Matrose
Beiträge: 27
Für E-DRAM Cluster auf dem DIE werden Zirkonium-Kammern benötigt, mehr ist da nicht. E-DRAM wird auch im Panther-SoC von der X-Box One und dem Nintendo Wii-U SoC verwendet, also kein Hexenwerk.
#9
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 368
65 Watt ist aber viel wenn man bedenkt das 14nm halb so viel Fläche ergibt wie in 20nm, bei gleicher Anzahl von Transistoren. Da hätte ich eigentlich einen erheblich geringeren TDP erwartet.
#10
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2567
TDP =/= Verbrauch

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
#11
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8144
So wirklich interessant finde ich das aber nicht mehr, wenn Skylake wirklich pünktlich kommt (was ja anscheinend so sein soll). Haswell ist doch auch schon sehr effizient, so dringend hat man den Wechsel auf 14nm in dem Segment imho nicht, dann lieber noch ein paar Monate auf eine neue Architektur warten.

Bei der 2011er Plattform hingegen wäre ich Broadwell gegenüber aufgeschlossener, schade, dass das immer so lange dauert. Die dicken Chips hätten 14nm wesentlich nötiger, der Verbrauch beim Haswell-E Achtkerner geht ganz schön durch die Decke wenn man da aufs Gaspedal drückt :fresse:
#12
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3652
Zitat DragonTear;23253997
Nicht unbedingt. Die Iris Pro hat doch diesen speziellen Cache für die Graka onboard, richtig? Das steigert die Produktionskosten enorm. Daher wird das Teil wohl sicher auch i7 Preisniveau sein, also fast drei fach der Preis der meisten AMD APUs.


der billopreis ist aber für die APUs nicht unbedingt die richtige nische, für die selbe kohle wie nen A10-7800 bekommt man ja auch eine performantere kombination aus CPU und dedizierter GPU. die eigentliche nische ist die größtmögliche performance auf kleinem raum ohne dedizierte GPU. in dieser nische führt aktuell kein weg an den APUs vorbei, ich persönlich hätte aber lieber eine vergleichbar CPU von intel, da mehr leistung im CPU teil und die grafiktreiber von AMD in linux ein pain in the ass sind. und ich denke mal da bin ich nicht allein, selbst wenn die intel CPU 100€ mehr kostet als die stärkste AMD APU, das geht im gesamtkostenrahmen unter und der performancesprung wäre es mir persönlich wert.
#13
customavatars/avatar192909_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 523
Hies es nicht, Broadwell für Desktop bzw. die K Modelle sollen im 2 Quartal 2015 kommen ?

Das ist ja das gleiche wie mit der neuen Grafikkartenserie von AMD - nichts außer wilden Spekulationen :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]