> > > > Intel soll "Broadwell"-K-Prozessoren gestrichen haben

Intel soll "Broadwell"-K-Prozessoren gestrichen haben

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der Chipriese Intel hat bei seinen bisherigen Prozessor-Generationen für den Desktop-Bereich auch Modelle aus der K-Serie angeboten. Die Prozessoren zeichnen sich dadurch aus, dass der Nutzer den Multiplikator frei wählen kann und nicht auf einen vorgegebenen Multiplikator begrenzt ist. Geht es nach den Kollegen von bitsandchips.it könnte sich dies jedoch mit den "Broadwell"-Prozessoren für den Desktop-Bereich ändern. Demnach soll Intel keine "Broadwell"-Chips aus der K-Serie in den Handel bringen. Als Grund nannte die Quelle die Hitzeentwicklung des Prozessors. Demnach soll das Topmodell mit einer TDP von 65 Watt aufgrund einer höheren Hitzentwicklung nicht mit einem freien Multiplikator ausgeliefert werden. Der Chip soll bereits mit dem festen Multiplikator an seine Grenzen kommen.

Die aus Asien stammenden Quellen sprechen sogar davon, dass Intel gar keine neuen gesockelten "Broadwell"-Prozessoren in den Handel bringen könnte und stattdessen mit "Skylake" gleich den Nachfolger auf den Markt bringen könnte. Durch die "Skylake"-Architektur soll die Hitzentwicklung nicht so hoch ausfallen als dies bei "Broadwell" der Fall ist. Zudem sollen durch den neuen Chipsatz mehr Schnittstellen zur Verfügung stehen. Ob Intel diesen Schitt aufgrund der Wartezeit zur nächsten Generation tatsächlich gehen wird, wird sich aber erst noch zeigen müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (44)

#35
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28439
Zitat fdsonne;23186660
Mit DDR4 sollten, wenn ich das richtig verfolgt habe, 16GB UDIMMs kommen. Wären dann 64GB max. möglich -> aber Skylake scheint das aktuellen Infos nach nicht zu können.

Woher stammen die Infos? Grundlage ist die Angabe in der schematischen Darstellung der Skylake-S DT/AIO Platform?
#36
customavatars/avatar193511_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
Kölle
Banned
Beiträge: 2981
So Bios is druff, also wann kann ich jetzt endlich meinen Haswell in Rente schicken :confused:
#37
customavatars/avatar189080_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013
Heidelberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
Will dir ja nicht dumm kommen, aber wozu @ Josedan ?!
Vorher wirst du dich doch über die Frametimes beim 970er Gespann
ärgern, bevor sich irgendeine Leistungseinbuße von deiner CPU bemerkbar macht.

Ich frage aus reiner Neugier.
#38
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 11419
Josedan, was ist denn überhaupt ein i7 4795K Millgaus Edition? Den kennt selbst google nicht, wenn es ein geköpfter 4790k sein soll, dann wird es bei Broadwell ja wohl keine Nchfolger geben und wenn, dann müsstest Du auf den und auch auf einen passenden Skylake ja sowieso noch eine Weile warten.
#39
customavatars/avatar193511_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
Kölle
Banned
Beiträge: 2981
Gibts nur hier in der schönen Schweiz im Kanton Genf ;)

Wozu => Basteldrang, sonst ist das nicht nötig schon klar, wollte eigendlich auch nur rausfinden, ob es den überhaupt Desktop (k) Varianten geben wird von Broadwell, was dafür spricht ist der Link von mir zum bios update von Asus ?

ASUSTeK Computer Inc. -Support- Drivers and Download MAXIMUS VII FORMULA

wirft aber auch Fragen auf, zb wie will mann per bios update ein Board usb 3.1 tauglich machen :fresse:

Das Borad erkennt dann usb 3.1 Geräte läuft aber weiter mit usb 3.0 speeed oder was ?
#40
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28439
Zitat Josedan03;23227707
wirft aber auch Fragen auf, zb wie will mann per bios update ein Board usb 3.1 tauglich machen

Vermutlich wurde ein ROM aktualisiert oder die Kompatibilität mit den angekündigten USB 3.1 Erweiterungskarten verbessert.
#41
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31552
Zitat emissary42;23225504
Woher stammen die Infos? Grundlage ist die Angabe in der schematischen Darstellung der Skylake-S DT/AIO Platform?


Was meinst du genau?

ich kann dir nicht aus dem Hut sagen, wo ich das aufgeschnappt habe. Aber ich hatte in irgend einer News von 16GB DDR4 UDimms gelesen, genau so wie von nach wie vor 32GB max. für Skylake.
Obs stimmt, keine Ahnung ;)
#42
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28439
Zitat fdsonne;23228521
Aber ich hatte in irgend einer News von 16GB DDR4 UDimms gelesen, genau so wie von nach wie vor 32GB max. für Skylake.



Max 64GB für Skylake S mit 8Gbit ICs und 2DPC (2 DIMM per Channel).
#43
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31552
Ah OK, ist das was halbwegs neues? Oder schon ewig im Umlauf?
#44
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2769
Zitat Josedan03;23227707

wirft aber auch Fragen auf, zb wie will mann per bios update ein Board usb 3.1 tauglich machen :fresse:

Das Borad erkennt dann usb 3.1 Geräte läuft aber weiter mit usb 3.0 speeed oder was ?


Es gibt von vielen Boards nun USB 3.1 Refresh-Versionen. Vermutlich ist das also nur die kleinste Einstiegs-UEFI-Version.
Asus motherboard refresh for X99, Z97 with USB 3.1 | Product Reviews Net
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Intel Skylake Core i7-6700HQ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL-SKYLAKE-H-3-WHITE-FRONT-950X633

Die Zeit der großen Sprünge scheint vorbei, so lautete zumindest unser Fazit zu den ersten Skylake-Prozessoren für den Desktop. Zwar hinterließen die Modelle Core i5-6600K und Core i7-6700K einen guten Eindruck, von den Vorgängern konnte man sich aber nicht deutlich genug absetzen. Ob dies... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]