> > > > Erste Details zu AMDs kommender Zen-Architektur

Erste Details zu AMDs kommender Zen-Architektur

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013AMD wird laut eigenen Plänen im Jahr 2016 eine komplett neue CPU-Architektur veröffentlichen. Die Entwicklung der Prozessoren läuft unter dem Codenamen „Zen“ und die Kollegen von sweclockers wollen nun erste Informationen zu den Chips erfahren haben. Demnach sollen die Prozessoren im 14-nm-Prozess gefertigt werden und damit auf die gleiche Strukturbreite wie die aktuellen Broadwell-CPUs von Intel zurückgreifen. Zudem soll das Topmodell mit insgesamt acht Rechenkernen ausgestattet sein. Die kleineren Modelle werden natürlich mit der entsprechend geringeren Kernanzahl an den Start gehen. Die maximale TDP der Zen-Prozessoren soll bei 95 Watt liegen. Details zu der maximalen Taktfrequenz hingegen wurden noch nicht verraten.

Darüber hinaus sollen die Prozessoren mit einem integrierten Speichercontroller ausgestattet sein. Dieser wird natürlich den aktuellen DDR4-Standard unterstützen. Ebenfalls direkt in die CPU soll die Anbindung der PCI-Express-3.0-Lanes integriert sein. Mit der Einführung der neuen Plattform wird AMD auch den Sockel FM3 präsentieren. Weitere Details sind zum aktuellen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (34)

#25
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31558
Zitat DragonTear;23114919
Da hast du schon Recht, fdsonne, aber ich denke du weisst dass sowohl ich als wohl auch King Bill genau diese Leistungssteigerung/Skalierung meinten.


Ganz ehrlich, so richtig weis ich das nicht... Denn ich interprätiere ungern irgendwas in die Aussage, was da nicht steht.
Und eine Software, die auf Multithreading bzw. Parallelisierung ausgelegt ist, heist auch einfach nur, dass die Multithreaded arbeitet. Ob sie skaliert, wie sie skaliert oder nicht, steht auf einem völlig anderen Blatt... :wink:

Man kann das natürlich auch einfach ignorieren und irgendwas annehmen... Nur bleibt dann das Problem einfach weiterhin bestehen, dass die Masse der Leute den Background nicht versteht. Das sieht man doch auch an der Masse der Kommentare, stichwort CPU Limit, warum hab ich CPU Limit, wenn nicht 100% Load steht bspw. Wenigstens die Basis sollte doch richtig benannt werden, nicht oder?

Zitat Pickebuh;23115016
Bulldozer ist eine andere, die eben mit der Software, die auf Intel zugeschnitten ist, schlecht zurecht kommt. Das wird sich mit Zen komplett ändern. :)


Also ist jede Software, die auf Intel Prozessoren schneller läuft, deswegen dort schneller, weil sie auf Intel zugeschnitten ist?
-> gewagte These...
#26
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9069
Zitat fdsonne;23115031
Ganz ehrlich, so richtig weis ich das nicht... Denn ich interprätiere ungern irgendwas in die Aussage, was da nicht steht.
Und eine Software, die auf Multithreading bzw. Parallelisierung ausgelegt ist, heist auch einfach nur, dass die Multithreaded arbeitet. Ob sie skaliert, wie sie skaliert oder nicht, steht auf einem völlig anderen Blatt... :wink:

Man kann das natürlich auch einfach ignorieren und irgendwas annehmen... Nur bleibt dann das Problem einfach weiterhin bestehen, dass die Masse der Leute den Background nicht versteht. Das sieht man doch auch an der Masse der Kommentare, stichwort CPU Limit, warum hab ich CPU Limit, wenn nicht 100% Load steht bspw. Wenigstens die Basis sollte doch richtig benannt werden, nicht oder?


Gerade wir beide haben schon mindestens einmal darüber diskutiert.. und ich bin auch angehender Software Entwickler, nur ist es mühselig das selbe immer ganz exakt auszudrücken.
Außerdem war ja die Frage nach "Leistung" und in dieser Hinsicht ist es nunmal ziemlich egal ob das Programm in einem einzelnen Prozess mit einem Thread läuft oder gar mehrere ganze Prozesse startet - solange es nicht unterstützt dass Berechnungen, Calls, etc. gleichzeitig ablaufen.
Wenn ein Softwarehersteller mit "Multithreading-Unterstützung" wirbt, dann meint er in 99% der Fälle auch dass die Software von mehreren Kernen profitiert. Klar, das ist vieleicht nicht sachlich korrekt, aber doch umgangssprachlich ;)

Pickebuh's These ist ja nicht 100% falsch. bestimmte Anwendungen können durchaus aus einem Bulldozer mehr Leistung rausholen als aus manch einem Intel i5. Leider ist es oft wegen der Multithread-Problematik halt einfacher (und damit günstiger) für die wenigen Kerne eines Intels zu entwickeln...

Wie auch immer - kommen wir zurück zu Zen!
#27
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Immerhin, SMT statt CMT und 8 Kerne sowie 16 Threads. Ich bin gespannt :)
#28
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 10974
Zitat Schaffe89;23115465
Immerhin, SMT statt CMT


CMT ist etwas ganz anderes und bringt allein betrachtet viel mehr effizienz als SMT.
Man muss bedenken, Bulldozer ist kein positives beispiel für den vorteil von CMT.

Man könnte sogar CMT mit SMT vereinen und hätte noch mehr effizienz.
#29
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 349
Zitat Nighteye;23115567
Man könnte sogar CMT mit SMT vereinen und hätte noch mehr effizienz.


Das wäre cool wenn es das gäbe... Pro Modul 4 Threads..macht bei 8 Stück/ 16 Kerne/ 32 Threads..nice, bräuchte man für server anstelle von 2 CPUs nur noch eine..spart Platz aufm MB und Geld und Strom
#30
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2426
Vllt sind es auch 4+4.. also 4 Kerne Rechenpower und 4 "Kerne" GPU.. ich glaube kaum, dass AMD nach dem Bulldozerdesaster nochmal so eine Architektur bringt. Eventuell ist aber VISC erfolgreicher als Soft Machines dies herausgibt. Dann wären 16Threads wirklich Hammer, denn dann könnten 8Threads zu einem gebündelt werden.

VISC CPU ‘virtual core’ design emerges: Could this be the conceptual computing breakthrough we’ve been waiting for? | ExtremeTech
#31
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31558
Zitat DragonTear;23115179
Pickebuh's These ist ja nicht 100% falsch. bestimmte Anwendungen können durchaus aus einem Bulldozer mehr Leistung rausholen als aus manch einem Intel i5. Leider ist es oft wegen der Multithread-Problematik halt einfacher (und damit günstiger) für die wenigen Kerne eines Intels zu entwickeln...


Man entwickelt aber nicht auf eine Anzahl Kerne... Woher hast du diesen "Mist"?
Entweder man entwickelt Multithreaded oder eben nicht. Letzteres heißt, alles schön in einen Thread packen und bringt "auch" Vorteile... Gerade für mal so nebenbei was fix zusammengeschossen kann man sowas machen oder macht man das auch gern.

Das Optimieren auf gleichzeitig laufende Threads ist wieder ne ganz andere Baustelle, wie schon gesagt. Hier kommen nämlich nicht nur die Faktoren ins Spiel, die generell das MT mit sich bringt. Sondern spielen auch externe Einflüsse mit rein. Du kannst auch im Programmcode "Threads" priorisieren, anhalten, auf diese warten usw usf. Damit kann man ne Menge Speed rausholen, wenn der Workload es zulässt. Oder man vergeigt es... Dafür hast du auf der anderen Seite aber auch einfach Sachen, die es zu beachten gilt. Threads könnten für ihre Arbeit auf verschiedenen CPUs verschieden lange brauchen. Sinnvollerweise sollte das beachtet werden. Heist, du baust Abhängigkeiten ein, die dann eben zu unterschiedlichen Ergebnissen führen könnten. Sogar innerhalb eines Herstellers. Bspw. könnte eine CPU mit schweine viel Cache (S2011-3 bspw.) gegen nen kleinen Desktop Pentium/Athom ganz anders arbeiten, wenn die Software Cache/Speicherlastig ist. Gerade unter solchen Gesichtspunkten macht so eine These im Grunde keinen Sinn. Es ist ja nicht so, nur weil Intel drauf steht, ist da "schnell" drin... Sondern das hat schon Gründe. Zumal es nichtmal für alle CPUs gilt. Ein Core2 lockt heute keinen mehr hinter dem Ofen vor... Auch das böse IPC Wortspiel zieht dort im Grunde nicht ggü. Bulldozer, denn dafür hat letzterer mehr Takt.


Übrigens, über das, was die Hersteller bewerben, bin ich lange schon drüber hinweg ;) Diese ganze Marketinggrütze bringt alles, aber keinen Aufschluss auf das, was da wirklich drin steckt...
Zumal 5% mehr Performance durch "MT" schon eine Skalierung wäre... Mau aber es skaliert. Interessiert uns das allerdings ernsthaft? Ich glaub du siehst das etwas zu "eng"... Aber nix für ungut. Jeder wie er möchte...

Zitat Unrockstar;23115924
Vllt sind es auch 4+4.. also 4 Kerne Rechenpower und 4 "Kerne" GPU.. ich glaube kaum, dass AMD nach dem Bulldozerdesaster nochmal so eine Architektur bringt. Eventuell ist aber VISC erfolgreicher als Soft Machines dies herausgibt. Dann wären 16Threads wirklich Hammer, denn dann könnten 8Threads zu einem gebündelt werden.


Ich würde behaupten, wenn AMD da mit einsteigen würde, dann würde es dazu Gerüchte geben... atm ists aber ziemlich finster ;)
Zumal das aus meiner Sicht gerade ein "Grund" wäre, das vor Release zu Propagieren, weil es einfach auf Erfolg schließen lassen würde... Und da keine wirklich greifbaren Zahlen darüber bekannt sind/waren bis jetzt, würde man nichtmal nachsagen können, das man was versprochen hat, was am Ende dann nicht richtig so geht wie versprochen... Das Thema unter verschluss zu halten würde im Grunde doch keine Vorteile bringen!?
#32
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2426
Zitat fdsonne;23116079


Ich würde behaupten, wenn AMD da mit einsteigen würde, dann würde es dazu Gerüchte geben... atm ists aber ziemlich finster ;)
Zumal das aus meiner Sicht gerade ein "Grund" wäre, das vor Release zu Propagieren, weil es einfach auf Erfolg schließen lassen würde... Und da keine wirklich greifbaren Zahlen darüber bekannt sind/waren bis jetzt, würde man nichtmal nachsagen können, das man was versprochen hat, was am Ende dann nicht richtig so geht wie versprochen... Das Thema unter verschluss zu halten würde im Grunde doch keine Vorteile bringen!?


Gibt es doch.. AMD hat sich dran beteiligt.. Hatte mal einen Sammler hier ausgemacht. Warte ich such die Meldung mal: http://www.hardwareluxx.de/community/f11/visc-cpu-architektur-news-thread-zu-amd-arm-samsungs-start-up-1044178.html
So Unrealistisch ist es nicht da CISC und RISC (RISC vs. CISC) so langsam zum alten Eisen gehören, soweit ich verstsnanden habe. VISC könnte eine art Befreiungsschlag sein

Aber ich gebe dir Recht.. Heriofalcon ist überfällig, Carrizzo wird nur als Mobile Produkt kommen und selbst die PUMA+ Kerne sind kein Abnahmegarant mehr. AMD wird zwar nicht von heute auf Morgen Pleite gehen, aber ein solider 4 Core SoC mit GPU wäre wohl Besser als erneute Experimente.
#33
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2462
hoffentlich kommt AMD zurück :)
#34
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2835
Zitat NasaGTR;23114235
Gibts es nächstes Jahr nicht eig. schon PCIe 4.0 oder liege ich da falsch?


Ich hoffe so sehr das Zen was wird, dann gibt es endlich Preiskampf!

Nein, PCIe4 wird es wohl erst ab dem Skylake-Nachfolger geben, also 2017 frühestens.

Kaveri -> Godaveri -> Bristal Ridge + Summit Ridge alle PCIe3
Broadwell -> Skylake-S -> Skylake Refresh und Broadwell-E alle PCIe3
Erst Cannonlake und Skylake-E dürften PCIe4 haben und die kommen eben 2017.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]