> > > > AMD entwickelt neue x86-Architektur namens 'Zen'

AMD entwickelt neue x86-Architektur namens 'Zen'

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013Wie wir bereits berichteten arbeitet die kalifornische Chipschmiede Advanced Micro Devices aus Sunnyvale an einer neuen x86- sowie ARM-Architektur. Für beide ist der von Apple hinzugekommene Jim Keller verantwortlich. Seine Ideen flossen während seine Zeit bei Apple hauptsächlich in die sehr starken A-CPUs der iOS-Geräte mit ein.

jim-keller

Während der neu entwickelte ARM-Kern der voraussichtlich den ARMv8-Befehlssatz unterstützen wird schlicht „K12“ getauft wurde wählte AMD für das x86-Gegenstück die ruhige Bezeichnung „Zen“. Nach den Baumaschienen (Bulldozer, Steamroller, Excavator) soll „Zen“ wie die Chips mit den „Katzen-Architekturen“ eine gewisse Ruhe und Seriösität ausstrahlen.

 AMD-Wafer-45nm

Die aktuelle AMD-Spitze rund um CEO Rory Read sowie Lisa Su und John Byrne möchte die Ressourcen des 1969 gegründeten Unternehmens mehr in die Märkte mit hohen Volumen bringen. So wird „Zen“ wohl keine reine CPU, und somit kein FX-Nachfolger, werden, sondern eher AMDs Carrizo, welcher auf der Excavator-Architektur basieren wird, beerben. Dementsprechend ist laut CEO Rory Read mit „Zen“ auch erst ab 2015 zu rechnen. Dieser soll zusätzlich zu der verringerten Sturkturbreite, welche verriet der Kopf von AMD nicht, mit FinFETs gefertigt werden. Damit schließt man technologisch knapp zu Intel auf, die bereits seit IvyBridge mit FinFETs arbeiten.

Project Skybridge

Da Keller bei AMD maßgeblich an der Entwicklung der „K-Architekturen“ beteiligt war dürften Ähnlichkeiten zur Ende 2007 auf den Markt gebrachten K10-Architektur vermutet werden. Das CMT-Design mit teilweise geteilten Ressourcen dürfte das Unternehmen erst einmal ad acta legen. Interessant wäre ein Hyperthreading-ähnlicher Ansatz. Ob es AMD mit Jim Keller gelingt wieder eine leistungsfähige und effiziente Architektur auf den Markt zu bringen werden wir wohl erst frühestens 2015 erfahren. Nächstes Jahr soll auch das Project Skybridge folgen. Skybridge ist eine gemeinsame Plattform, auf der x86-CPUs sowie ARM-CPUs eingesetzt werden können. Ab 2016 wird AMD dann die eigene K12-ARMv8-Architektur auf den Markt bringen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8135
Das alles hört sich zwar grundsätzlich nicht uninteressant an, aber es klingt für mich so als hätte man so ziemlich alle Märkte auf dem Radar, nur nicht den High-End Markt...
#6
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2426
Zitat Duplex;22638774
Vermutlich handelt es sich um eine K10 weiterentwicklung mit größerer FPU, schnellere Caches, aktuelle Befehlssätze, SMT, HSA & neuer GPU Architektur.
Möglich das man auch die Pipelines vom K10 Design ähnlich wie im Alpha EV8 nochmal erweitert, das wird ein breiteres Design mit höherer IPC, ich schätze 1/4 mehr IPC als K10 wird man erreichen können, mit SMT kann man dann einiges nochmal drauflegen. ;)


Ich vermute ähnliches, auch wenn es natürlich eine Einbahnstraße sein kann.. Vermutlich wird das gute aus CMT in einen K10 übertragen und neben Aktuellen Befehlssätzen auch eine kleinere Fertigungsgröße
Ich lese aber bei Golem eher das Statement dass es keine Archtiketur für die X86 ARMs werden soll

Rory Read: AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015 - Golem.de
Advanced Micro Devices' (AMD) CEO Rory Read Presents At Deutsche Bank Technology Conference (Transcript) | Seeking Alpha

Hier das stimmt mich stutzig.. Da muss iToms was falsch verstanden haben, oder es wurde falsch übersetzt:
Damit dürfte auch die von Read ebenfalls erwähnte K12-Architektur hergestellt werden. Das ist kein weiterer Codename für Zen, sondern ein neues Design, das x86- und ARM-Kerne vereint. K12 ist für 2016 vorgesehen, soll also nach Zen erscheinen.
#7
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1372
Auf dieser Roadmap ist bei K12 eindeutig von einer ARM-Architektur die Rede.
AMD K12: Erstes eigenes 64 Bit ARM-Design ab 2016
#8
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1938
Wie kann man das jetzt verstehen? Soll die "Zen-Architektur" auch bei High-End CPUs eingesetzt werden oder nicht? Also dass die CPUs z.B. auch locker mit i5 mithalten sollen?
#9
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2426
Zitat iToms;22638917
Auf dieser Roadmap ist bei K12 eindeutig von einer ARM-Architektur die Rede.
AMD K12: Erstes eigenes 64 Bit ARM-Design ab 2016


ja aber Zen steht auch in dem Protokoll eher als Eigenständig da.. Meinetwegen auch als Carrizzo Nachfolger. Es geht ja um Zen und nicht K12.. Beides wohl Kinder aus Kellers Hand.
Ich würde aus dem Protokoll lesen, dass RR eine neue Architektur für den Consumermarkt verspricht. So deutet es auch Golem.. Meinetwegen auch eine bessere Version von Steamroller. Für mich liest es sich aber nach was komplett neuem. Und das würde passen, denn AMD MUSS AM3 endlich ablösen, um nicht auch das letzte bisschen Kunde zu verlieren.

@Skyline:
Das die große Frage. Im Protokoll würde ich es so lesen, wie auch Golem. Ob man damit aber High End bringen will, fraglich. Für mich klingt es eher nach Consumer, also I3-i5 Bereich. Wobei AMD müsste ja auch Server CPUs pushen, deren Microserver laufen ja auch alles andere als gut. Ich werde morgen nochmal das Protokoll durcharbeiten und vllt erkennt man dann ja was gemeint ist
#10
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2020
Ist das der selbe Mensch, um den die vor ein paar Monaten so einen Wind gemacht haben, wegen seiner "Rückkehr" zu AMD?
#11
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1372
Ja
#12
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1334
ich sehe da zwei ansätze die AMD zum erfolg bringen könnten: 1.: auf effizienz verzichten und intel im mainstream desktop segment (aktuell sockel 1150) leistungsmäßig schlagen, oder 2.:
zu intel leistungsmäßig aufschließen aber dafür effizienter/stromsparender.
Eigentlich müsste man aus der Konsolen Dominanz doch etwas herausschlagen können um im Desktop segment wieder mitzureden.
#13
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1080
Zitat L0rd_Helmchen;22638811
Das alles hört sich zwar grundsätzlich nicht uninteressant an, aber es klingt für mich so als hätte man so ziemlich alle Märkte auf dem Radar, nur nicht den High-End Markt...

Der HighEnd Markt ist extrem klein und unwichtig. In der Masse werden CPUs für embedded Lösungen verkauft, dann folgen CPUs für Notebooks, normale Desktops und dann wird in großen Massen Server CPUs verkauft. HighEnd Desktop CPUs ist ein extrem kleiner Markt, der hohe Singlethread Leistung fordert. Auch Intel hat damit große Probleme. Es darf nicht verwundern, daß die neuen Xeon E5v3 es mit maximal 18 Cores gibt, aber mit weniger als 4GHz Taktrate.

Wenn AMD ein effizientes Serverdesign mit 16 vollwertiges Cores mit 2,5GHz und ähnlichem IPC Effizienz wie Intel hinbekommt, ist das mehr wert als eine HighEnd CPU für wenige Gamer.
#14
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8135
Das ist mir vollkommen bewusst, ich bin ja nicht blöd. Nur interessiert mich das alles als Gamer halt nicht, ich brauche nur High-End. Insofern gibt es wohl wieder keine AMD CPU für mich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]