> > > > Besitzt der Apple A8-Prozessor auch weiterhin nur zwei Kerne?

Besitzt der Apple A8-Prozessor auch weiterhin nur zwei Kerne?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoApple wird vermutlich im September sein neues iPhone 6 offiziell vorstellen und mit ziemlich großer Sicherheit gleichzeitig seinen neuen Prozessor A8 präsentieren. Bereits beim A7-Prozessor waren viele Experten verwundert, dass Apple lediglich zwei Rechenkerne integriert hat. Die Kontrahenten wie Qualcomm und Co. bieten bei ihren SoCs vier oder zum Teil sogar acht Rechenkerne. Statt die Anzahl der Kerne zu erhöhen hatte sich Apple beim A7-Chip dazu entschieden die 64-Bit-Technik zu integrieren und konnte damit die Konkurrenz trotzdem überraschen.

Beim kommenden A8-Prozessor soll Apple auch weiterhin nur auf zwei Rechenkerne setzen und den Chip mit einer Taktfrequenz zwischen 2,0 bis 2,6 GHz ins Rennen schicken. Damit würde das kalifornische Unternehmen auch weiterhin gegen den Trend schwimmen und die Anzahl der Kerne nicht erhöhen. Stattdessen soll Apple weitere Optimierungen in der 64-Bit-Technik vorgenommen haben und zudem das Zusammenspiel zwischen Prozessor und Software weiter verbessern. Somit dürfte wohl auch der A8-Prozessor wieder genügend Power besitzen, damit der Nutzer die aktuellen und kommenden Apps problemlos nutzen kann. Bereits vor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass TSMC die ersten A8-Prozessoren an Apple ausgeliefert hat. Somit könnten die ersten technischen Daten des A8-Chips tatsächlich der Realität entsprechen, sollten aber trotzdem mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (69)

#60
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5164
Zitat DragonTear;22422750

Wie jetzt? Du hast doch behauptet AMD Prozessoren könnten bis zu 4 Operationen auf einmal ausführen pro Takt.
Oder meintest du damit 4 Kerne und einfach eine Operation pro Kern? :confused:

Gute Frage, mir fehlen freilich auch ein paar Teile im Puzzle! Ich bin kein Programmierer, hab aber Kontakt zu ein paar Stück.

Apples Metal setzt lustiger weiße auch auf eine low Level API! :banana:
#61
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31959
Zitat Phantomias88;22422747
z.B.FMA4 ist auch x86: FMA x86

Gut das es die GPUs schon lange haben. ;)


??
und was willst du uns jetzt damit sagen?
Du schmeißt hier mit Begriffen um dich, aber das wars dann auch schon...

Wäre es so, wie du es in deiner offenbaren Theorie gern hättest, dann würde ALLES an Rechenaufgaben in Programmen auf der GPU laufen und man bräuchte keinen CPU mehr zur Berechnung von Aufgaben. Haben wir das? Nein... Schlimmer noch, es gibt nur nen Bruchteil an Software, die überhaupt erstmal eine GPU auch nur ansprechen können. Und selbst wenn sie es kann, heist das lange nicht, das es da einen Speedvorteil gibt. Also irgendwo in deiner Theorie muss also ein Fehler liegen... Denk mal nochmal drüber nach ;)

Zitat DragonTear;22422750
Wie meinst du das? Das "Architekturkonstrukt" der heutigen Smartphones ist doch ARM, oder?


ARM ist ne andere Baustelle als x86. Während bei letzterem noch eine Abwärzkompatibilität zählt und auch zwingend notwendig ist, hast du das im mobilen Mart bestenfalls ansatzweise... Da interessiert es doch einfach nicht, dass die neue Funkte ggf. nicht mit der Software der alten Funke klar kommt. Geht halt einfach nicht und gut ist... Auch ist der Markt derart breit, das es da teils nichtmal Hardwarerestriktionen gibt, sondern einfach die Software insich schon nicht zwischen den Gerätetypen kompatibel ist (trotz vermeindlich gleicher/kompatibler Hardware)
Stell dir das mal im PC/Notebook/Serverbereich vor. Kauft man neue Hardware, weil neue GPU bspw., hat mehr Performance aber keine Software läuft mehr :fresse: Ein Grund, warum heutige CPUs in PCs und Notebook bspw. Balast mitschleifen, der schon xx Jahre auf dem Buckel hat, den heute im Grunde keiner mehr braucht aber wo man immernoch irgendwie dran festhalten muss. Bestes Beispiel ist doch die 64Bit Erweiterung. Mehr oder weniger "echtes" 64Bit gibts/gabs bei Intel damals... Aber das wurde nicht angenommen, es war halt ein zu harter Schritt. Im mobilen Markt von Smartphones oder Tablets wäre das eher weniger problematisch gewesen.

Die ganzen Apps sind auch im Vergleich eher "smart", was den Programmieraufwand angeht... Ich kenne da nicht eine einzige App, die mal mehrere GB Space benötigt. In Sachen Anwendungssoftware für den PC hingegen ist das mittlerweile keine Seltenheit mehr. Entsprechend "Fett" ist das jeweilige Tool und entsprechend aufwändig sind etwaige Architekturumportierungen. -> Apps und Co können da auch vergleichsweise einfach portiert werden.
#62
Registriert seit: 18.07.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2455
Zumal man heutzutage eher dazu neigt, spezielle Prozessoren für bestimmte zu beschleunigende Aufgaben herzustellen. Z.B. die AES-Verschlüssellung durch CUDA, die in den PDF angesprochen wurde. Mittlerweile beherrschen einige Festplatten/SSDs eine On-the-Fly-AES-Verschlüssellung, die ganz unabhängig von der CPU stattfindet. Genauso wie die ASICs zum Coin-Mining. Erst konnte man das auf der CPU laufen lassen, mit steigendem Aufwand nutzte man OpenCL/CUDA was auch immer, was für kurze Zeit einen ernormen Vorteil brachte. Aber aktuell kommen eher vergleichsweise sparsamere ASICs zum Einsatz.

So zieht sich das immer weiter durch. Anderes Beispiel ist der M7 bei Apple, der garantiert einen M8 als Nachfolger bekommen wird. Spezielle Aufgaben sparsamer und effizienter auslagern wird das Motto sein. Später wird man das sicher auf einen SoC vereinen bzw. wie es Intel öfter im Mobil-Bereich macht in ein Package (hier CPU und Chipsatz in einem) hauen.
#63
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9489
@Dannyl
Stimmt wohl, so einfach ist das bei einem Smartphone aber nicht...
Ich meine was ausser der Decodierung von Funksignalen (was schon gemacht wird) willst du hardwarenah einbauen? Für jede App einen optimierten Kern? :shot:
Für etwas so flexibles wie ein Entertainmant Gerät (sind Smartphones ja inzwischen) zählt immer noch die Leistung der ALUs am meisten, bzw des Konstrukts das diese versorgt (Pipeline), wenn du mich fragst.

@fdsonne
Ah, hatte schon vermutet dass du das so meinst,
Du hast schon Recht, allerdings bezweifle ich etwas dass es da viel radikal neues (wie extrem in die Breite optimierte Software) geben wird. Zum einen Muss ein Hersteller erst das Eis brechen der grosse Probleme haben wird, die womöglich nicht rückwärtskompatible Hardware zu vermarkten. Außerdem müssten sich auch die Softwareentwickler anpassen was sie nicht so gerne tun... :D
#64
Registriert seit: 18.07.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2455
Einfach ist es nicht, aber dass es geht, zeigt der M7 von Apple. Es wird immer irgendwelche Aufgaben geben, die man anderweitig effizienter erledigen kann. Es ist nur die Frage, zu welchem Preis man das auslagern kann. Für einzelne Apps schon gar nicht, der M7 ist von vielen Apps verwendbar. Wenn ich beispielsweise eine Echtzeit-Verschlüsselung haben will, die von mehreren Anwendungen benutzt werden kann, kann man sicherlich einen spezialisierten Chip entwickeln und verbauen, denn warum sollte ich die reine Rechenzeit und damit den teuren Strom ineffizient auf der CPU verbraten?

Broadcom hat mit dem Crystal HD-Chip auch eine Anwendung für PCs/Laptops.
#65
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 668
Zitat Stechpalme;22416319
Multicorenutzung am Handy oder Tablet? Was für Programme nutzen denn mehr als 2 Kerne am Handy oder Tablet?


Benchmarks.
Und bei so manchem hat man den Eindruck, das Laufenlassen derselben wäre die Hauptdaseinsbereichtigung eines Smartphones.

BTT:
2,6GHz wäre schon sehr viel mehr, als der Wechsel auf 20nm hergibt, weshalb ich die 2,0GHz deutlich glaubhafter finde.
Und davon abgesehen ist es m.M.n. auch wichtiger, was sich bei der GPU tut, insbesondere wenn es wieder keine eigene iPad-Version geben sollte.
Denn der Leistungssprung vom A6 zum A7 war zwar ganz ordentlich, der vom A6X zum A7 aber schon nicht mehr so doll. Dabei erwartet der Kunde insbesondere von einer neuen iPad-Generation Grafikleistung nicht "mit vom Besten" sonder "die Beste"...

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Phantomias88;22422747
Na wenn das mal kein Mythos wird, mehr IPC ist immer so schwammig. Theoretisch sind maximal nur 1 möglich.


Das war so zu Zeiten vor der superskalaren CPU-Architektur, lang' ist's her.
Allerdings muß man bei jeder CPU genau hinsehen, wieviele Befehle decodiert und wieviele in welcher Kombination verteilt und verarbeitet werden können.
#66
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Zitat grobinger;22417802
Blöd nur daß er A7 im ipad mit retina display genauso wenig damit probleme hat.


Mit Krüppelgraphik und Matschtexturen.
#67
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3656
Zitat Desti;22426020
Mit Krüppelgraphik und Matschtexturen.


du kannst mir gerne die viel besseren eyecandy spiele auf den android flaggschiffen verlinken...
#68
Registriert seit: 18.07.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2455
Zitat grobinger;22426134
du kannst mir gerne die viel besseren eyecandy spiele auf den android flaggschiffen verlinken...


Ich lese hier Ironie, wenn nicht sogar Sarkasmus raus, es wäre nett, wenn du dies auch kenntlich machst!
#69
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3656
nö, den beleg würde ich schon gerne sehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]