> > > > Intels Haswell-EP startet mit fünf Modellen und bis zu 18 Kernen

Intels Haswell-EP startet mit fünf Modellen und bis zu 18 Kernen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Auch wenn es bis zum Start der „Haswell-EP“-Prozessoren noch etwa drei Monate dauern dürfte, offiziell angekündigt hat Intel sie aber schon jetzt. Denn in einer sogenannten Product Change Notification nennt die Chipschmiede erstmals öffentlich konkrete Modellbezeichnungen, insgesamt wird es zunächst fünf Modelle geben.

Gelistet sind die CPUs E5-2699 v3, E5-2698 v3, E5-2697 v3, E5-2695 v3 und E5-2683 v3. Technische Details nennt das Papier nicht, womit über Anzahl der Kerne und Takraten weiterhin nur spekuliert werden kann. Stimmen die Gerüchte und Veröffentlichungen im Internet jedoch, stellt der E5-2699 v3 die Topversion dar. Er soll über 18 Kerne, Hyper-Threading und einen Basistakt von 2,3 GHz verfügen, die maximale Verlustleistung (TDP) wird auf 145 Watt geschätzt, der Level-3-Cache auf 45 MB.

Darunter soll das Modell E5-2698 v3 mit 16 Kernen rangieren, den drei weiteren Prozessoren werden 14 Kerne nachgesagt. Im Umlauf sind jedoch auch Aussagen, laut denen „Haswell-EP“ auch mit 12 Kernen erscheinen könnte. Möglich wird das breite Spektrum der Kernzahl durch den von „Ivy Bridge-EP“ im Wesentlichen übernommen Aufbau. Durch die Teilung des eigentlichen Dies in Segmente sind mehrere Stufen möglich, im 12-Kern-Modell wäre das Muster folglich 3 x 4, bei 18 Kernen 3 x 6.

intel haswell ep

Vorstellbar ist darüber hinaus, dass Intel weitere, abgespeckte Xeon-Modelle - die offizielle Bezeichnung für „Haswell-EP“ - mit 8 oder 10 Kernen plant; Basis hierfür wären größere Versionen mit teilweise deaktivierten Kernen. Sicher ist in Bezug auf die Details bislang nur, dass die neuen Prozessoren den Sockel 2011-3 und DDR4-Speicher benötigen werden. Insgesamt könnte die Palette auf rund 20 „Haswell-EP“-Modelle mit 5 bis 18 Kernen und Basistakten von 1,8 bis 3,5 GHz anwachsen.

Bestätigen sich die Annahmen, bleibt abzuwarten, mit welchen Veränderungen „Broadwell-EP“ aufwarten wird. Denn noch Ende 2014 hieß es, dass sich Intel einen 18-Kern-Xeon für den „Haswell-EP“-Nachfolger aufheben wird. Durch die mögliche Planänderung könnte „Broadwell-EP“ abermals mehr Kerne erhalten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]