> > > > "Devils Canyon" könnte sich verspäten - Details zu "Haswell-E"

"Devils Canyon" könnte sich verspäten - Details zu "Haswell-E"

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Dass sich die beiden „Devils Canyon“-Prozessoren verspäten könnten, zeichnete sich bereits vor wenigen Tagen ab. Zwar sollen der Intel Core i7-4790K und der Intel Core i5-4690K am 2. Juni und damit pünktlich zum Start der Computex in der nächsten Woche offiziell vorgestellt werden, doch im Handel erhältlich sein dürften sie wohl erst im September. Dies bestätigt nun auch eine vermeintlich echte Roadmap-Grafik, die den Startschuss der beiden Prozessoren auf das dritte Quartal datiert.

Zwar sollen die beiden „Devils Canyon“-Modelle über die gleiche Architektur verfügen wie bereits die Modelle der „Haswell“- und „Haswell Refresh“-Reihe, jedoch sollen sie sich dank verschiedener Änderungen und Optimierungen hauptsächlich an ambitionierte Overclocker richten. Hierfür spricht nicht nur der nach oben hin geöffnete Multiplikator, sondern auch ein verbessertes TIM für niedrigere Temperaturen. Ab Werk sollen die beiden Modelle mit Taktraten von maximal 4,4 GHz bis zu 500 MHz schneller ihre Dienste verrichten als die jeweilige Non-K-Version.

Was mit dem Jubiläums-Pentium, dem Intel Pentium G3258, passieren wird, ist offen. Vermutlich dürfte Intel die kleine Overclocking-CPU pünktlich zum Start am 2. Juni als kleinen Appetitanreger in die Läden bringen.

intel devils canyon haswell e-01 k
Der Intel Core i7-4790K und Core i5-4690K werden sich wohl verspäten.

Ebenfalls im dritten Quartal erwartet, wird „Haswell-E“. Die neuen Prozessoren sollen bis zu acht Kerne bieten, erstmals DDR4-Support mit sich bringen und die aktuelle X79-Plattform ablösen. Auch hierzu gibt es nun weitere Informationen, die bei den Kollegen von Expreview.com aufgetaucht sind. Demnach soll der Intel Core i7-5960X das Flaggschiff der „Haswell-E“-Prozessoren werden und auf insgesamt acht Rechenkerne samt SMT-Support zurückgreifen können, die sich mit einem Basis-Takt von runden 3,0 GHz ans Werk machen sollen. Dazu gibt es insgesamt 20 MB Cache und einen Express-Link-Speed von bis zu 8 GT/Sek. Das nächst kleinere Modell, der Intel Core i7-5930K, soll hingegen nur noch sechs Rechenkeren und damit einen auf 15 MB reduzierten Zwischenspeicher verfügen. Dafür steigt der Basis-Takt auf 3,5 GHz an. Beide Topmodelle sollen sich mit drei Grafikkarten mit 2x 16 Lanes und 1x 8 Lanes bestücken lassen.

Einstieg in die X99-Plattform soll der Intel Core i7-5820K ermöglichen. Er soll weiterhin mit sechs CPU-Kernen und Hyperthreading-Unterstützung ausgestattet, dafür mit einer Taktfrequenz von 3,3 GHz etwas langsamer unterwegs sein und auch bei der Grafikkarten-Bestückung Abstriche machen. Hier können 3D-Beschleuniger bei 3-Fach-Bestückung mit je 16, 8 und 4 Lanes angesprochen werden. Alle drei „Haswell-E“-Prozessoren sollen bereits DDR4-Speicher mit einer Geschwindigkeit von 2.133 MHz unterstützen und eine maximale Leistungsaufnahme von 140 Watt TDP besitzen.

Im Laufe des dritten Quartals sollen sie offiziell vorgestellt werden. Dann wird sich zeigen, ob die hier genannten Eckdaten tatsächlich zutreffen.

intel devils canyon haswell e-02 k
So könnten die Eckdaten der kommenden „Haswell-E“-Prozessoren aussehen.

Social Links

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1073
Watt sind die neuen GHz ;)
#16
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15288
Interessant - mal sehen wann dann die Xeons heraus geschoben kommen - irgenwie ist es da wieder nichts zu sehen.

Schade das Intel diese CPUs immer so - naja - "vernachlässigt^^ :).

#17
customavatars/avatar23447_1.gif
Registriert seit: 31.05.2005
OfW :D
Admiral
Beiträge: 20507
Was letzten Freitag noch wie ein wildes Gerücht klang, hat sich nun doch bewahrheitet: Einige Z87-Mainboards werden die neuen “Haswell”-K-Modelle, die den Codenamen “Devil’s Canyon” tragen, unterstützen. Intel selbst gibt an, dass die neuen CPUs lediglich auf den dazugehörigen Z97-Platinen laufen, doch die Board-Hersteller, allen voran Asus, machen dem Chip-Hersteller einen Strich durch die Rechnung. Asus hat nämlich ein BIOS-Update für sein Maximus VI Extreme veröffentlicht, sodass nun auch die neuen Prozessoren verbaut werden können.

:heul: und ich hab meins verscherbelt :kotz:
#18
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 8765
Na schön... Hoffentlich zieht MSI mit :D
Wo hast du eigentlich die Info her?
#19
customavatars/avatar23447_1.gif
Registriert seit: 31.05.2005
OfW :D
Admiral
Beiträge: 20507
Gibt mehrere berichte im Netz.
Gestern selber gewundert weil für mein Hero auch Update gab.



Bleibt trotzdem die Frage ob OC dann auch geht weil hieß ja auch mal dass zwar laufen aber nur mit Standard Takt
#20
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1073
Zitat eagle*23*;22271784
Bleibt trotzdem die Frage ob OC dann auch geht weil hieß ja auch mal dass zwar laufen aber nur mit Standard Takt

Was bei dem Prozessor gleichbedeutend mit "läuft nicht" ist :fresse:
#21
customavatars/avatar163916_1.gif
Registriert seit: 26.10.2011
Landkreis Oder-Spree
Bootsmann
Beiträge: 553
@eagle
Genau das ist auch die frage die ich mir stelle.
Nun ist ja neben dem veränderten tim auch ein anderes layout klar.
Wenn es sich dabei um die fivs handelt und diese änderung essentiel für OC ist dann bringt ja auch ein Softwareupdate
dem z87 nicht alle features um devils canyon voll auszureizen.
Besitze ein Asrock z87m formula und das neue z97m formula sieht eher nach weniger OC Vermögen aus.
Bin gespannt wie sich das alles auflöst. Anbei noch die verschiedenen Rückseiten.
#22
customavatars/avatar206009_1.gif
Registriert seit: 11.05.2014

Matrose
Beiträge: 13
Da ist man schon enttäuscht, dass der I7 4790K frühestens im Herbst kommen soll (die Gerüchte im Netz verdichteten sich ja diesbezüglich) und dann dies: Core i7-4790K und Core i5-4690K im Preisvergleich, Intel zeigt veränderte Kontaktfläche

Mindfactory, Caseking, Alternate, etc. haben den Prozessor sogar schon gelistet. Offenbar startet der Verkauf dann doch schon Ende diesen Monats (Mindfactory angeblich im Laufe des heutigen Tages, was ich für unrealistisch halt, Caseking zum 27.06.). Ich hoffe, es bleibt dabei. :shot:
#23
customavatars/avatar23447_1.gif
Registriert seit: 31.05.2005
OfW :D
Admiral
Beiträge: 20507
Hmmm jeden Tag was anderes :fresse:
Blickt ja keiner mehr durch..
#24
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8567
Bin gespannt ob die Devils über 5ghz gehen und ob man das mit dem Z87 hin bekommt.
Ansonsten lass ich meinen 4.5 GHz 4770k noch ne weile drinn.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Skylake: Core i7-6700K und Core i5-6600K im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SKYLAKE/LOGO-I7-SKYLAKE

Da ist sie endlich, die nächste Intel-Plattform: Wir haben Intels neuen Flaggschiff-Prozessor Core i7-6700K und den kleineren Core i5-6600K zusammen mit dem neuen Chipsatz, dem Z170 (Sunrise Point), im Test. Natürlich jagen wir die neuen 14-nm-Modelle durch unsere Benchmarks und vergleichen den... [mehr]

Skylake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SKYLAKE/LOGO-I7-SKYLAKE

Wie bereits im ausführlichen Test der neuen Skylake-Prozessoren angekündigt, wenden wir uns in diesem gesonderten Artikel der Übertaktbarkeit der neuen Intel-Prozessoren zu. Entsprechend geben wir einen Ausblick auf das, was von den 14-nm-Prozessoren in Hinblick auf mögliche Taktraten zu... [mehr]

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Intel Skylake Core i7-6700HQ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL-SKYLAKE-H-3-WHITE-FRONT-950X633

Die Zeit der großen Sprünge scheint vorbei, so lautete zumindest unser Fazit zu den ersten Skylake-Prozessoren für den Desktop. Zwar hinterließen die Modelle Core i5-6600K und Core i7-6700K einen guten Eindruck, von den Vorgängern konnte man sich aber nicht deutlich genug absetzen. Ob dies... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]