> > > > AMD arbeitet an neuem x86-CPU-Design für den High-End-Markt

AMD arbeitet an neuem x86-CPU-Design für den High-End-Markt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013Mit der Rückkehr von Jim Keller zu AMD verkündete die Chipschmiede gleichzeitig die Entwicklung eines ersten eigenen ARM-Designs in 64 Bit namens "K12". Das Entwicklerteam soll aber nicht nur an K12 arbeiten, sondern bereits bei der Ankündigung Anfang Mai war bereits die Rede von weiteren 64-Bit basierten Architekturen für x86-Designs. Einige Wochen später wurden erste konkretere Gerüchte bekannt, die nun im Rahmen der APU14 im chinesischen Peking ebenfalls hinter vorgehaltener Hand besprochen wurden und damit an Glaubwürdigkeit gewinnen.

AMD will die neue Architektur dabei von Grund auf neu entwickeln und keinen Stein auf dem anderen lassen. Grund dafür dürfte die mangelnde Leistung der "Bulldozer"-Architektur sein, bei der das CMT (Clustered-Multithreading) eine wichtige Rolle spielen sollte. Beim CMT werden zwei Integer-Einheiten mit einer FPU (Fließkomma-Einheit) zu einem sogenannten Modul zusammengefasst. Ein Modul sollte bei einen um etwa 20 Prozent größeren Platzbedarf eines Single-Core-Moduls besitzen, dabei aber etwa 80 Prozent der Leistung von zwei dedizierten Kernen erbringen - so die Theorie. In der Praxis kämpft AMD noch heute mit diesem Prinzip und kann besonders im Bereich der Single-Threaded-Performance gegen die aktuelle Prozessoren-Generation von Intel wenig bis gar nichts ausrichten.

Alles auf Anfang soll es nun bei der neuen x86-Architektur heißen und damit werden wir uns vermutlich auch von der aktuellen Modul-Bauweise der "Piledriver", "Steamroller" und noch kommenden "Excavator"-Generation verabschieden müssen. Genauere Details zum neuen x86-Design will AMD zum aktuellen Zeitpunkt aber noch nicht verraten. Es wird allerdings noch mindestens zwei Jahre dauern, bis wir die ersten Früchte der Entwicklung sehen werden, die neben relativ hohen Kosten auch die entsprechende Zeit in Anspruch nehmen werden. Sollten erste Produkte 2016 erscheinen, dürften wir über die Fertigung in 20 nm bereits hinaus sein und AMD könnte demnach ein Design in 14/16 nm FinFET planen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Einerseits zu Beglückwünschen und sicherlich Jim Keller (K7 und bei Apple eben den A4&5) und R.R. zu verdanken.
Andererseits sehe ich es Realistisch. AMD hat den schlechteren Prozess (20nm Finfet GF gegenüber 14nm SerDes) ausserdem nur einen Bruchteil von Intels Budget. Eventuell wiederholt sich die Geschichte wie zu K8 Zeiten aber ich glaube nicht daran. Ich denke eher AMD wird seine Jaguar Architektur umbauen für "X86-K12" und die ersten Schritte Für Chipseitiges HSA setzen. 2016 sollten wohl dann auch die Excavator APUs draußen sein, und ggf wird dann nur noch 2-Gleisig gefahren, wobei ich auch hier den Kaveri alles andere als Mies im Vergleich zum I3-I5 sehe, eben je nach Anwendung
Boleki du hast da aber sowas von Unrecht. Also Es ist eher so, dass DM ATI geholt hat, um eben das Knowhow für Mobile Market zu bekommen (Thema Adreno Verkauf etc.) Dass ATI aber sowas von Dermaßen über Preis verkauft wurde, wissen wir mittlerweile alle. Der Gute Hector Ruiz hat AMDs Grundstein gelegt, für den Niedergang. Erst der Größenwahn mit dem Geplanten Kauf von NV, dann eben das Ausruhen auf den K7 und K8 Lohrbeeren und zu guter Letzt, die ersten Stellungen in Richtung Bulldozer. DM hätte es stoppen können, hatte aber wohl zu ambitionierte Pläne, vllt hatte man gehofft, die Prozesse wären auch 2009 besser (für nichts anderes war BD geplant) Mit einem besseren Prozess der AMD Fabs, wäre Bulli nicht erst 2012 gekommen, die Architektonischen Detailfehler sind wohl dann auch dem Geldmangels AMDs zu Schulden.
Hätte Intel damals 5Mrd zahlen müssen, sähe es heute für AMD vllt sogar anders aus. Faktisch hat Intel AMD Kleingehungert und eben nahezu an den Abgrund. Hinzu kommt, dass AMD sich keinen Flopp des neuen K12 leisten kann. Daher vermute ich auch hier eben eher die APU im Highend Bereich, nur eher in Richtung Starke CPU schwächere GPU, das ganze in 20nm bei 65W wäre ein Traum und machbar, wenn man eben bei maximal 4Kernen bleibt (GGF eine Verbesserte Version von SMT (CMT + Optimierungen))
Der allgemeine Kunde, kommt mit einer APU mehr als gut zurecht. Hier ist es eben auch wieder Intel zu verdanken, die massive Rabatte auf Systeme geben, wenn MM und andere Händler diese verkaufen.
#16
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5834
Zitat Compifan;22227668
Diese Ankündigung ist nach m. M. sinn.- und wertlos. AMD hat in den letzten Jahren im High End Markt keinen Fortschritt erzielt und wird in den nächsten zwei Jahren auch nichts für diesen Bereich auf den Markt bringen. Heute schon zu vermelden das sie in zwei Jahren etwas haben werden, inkludiert das sie jetzt wissen was in zwei Jahren den High End Markt ausmacht.

Von High-End Märkten hat AMD auch nichts gesagt. Die Aussagen können maximal so interpretiert werden, dass es eben nicht in Richtung Low-Power Architektur geht (Bobcat, Jaguar, Puma+), sondern in Richtung High-Performance (K8, K10, Bulldozer). Konkret wird die neue x86 Architektur wohl als Schwesternarchitektur der K12 Architektur entwickelt. Also vermutlich liegt bei K12 die Priorität und die neue x86 Architektur wird dann davon abgeleitet.


Zitat unl34shed;22227707
CMT hat nichts mit schlechter Singlethread-Perfomance zu tun. Hier liegt der Hund wo anders begraben. Im Grunde ist die Implementierung von CMT gar nicht so schlecht von AMD. Das ganze skaliert mit den 80% die man zuvor erwartet hat und spart dabei erheblich DIE-Fläche ein.

Warum alle hoffen, dass man davon los kommt ist mir ein Rätsel, die Technik ist nicht schlecht.

Das liegt halt einfach daran, dass zu wenige sich wirklich mal mit der Materie auseinandergesetzt haben. Die sehen nur, Bulldozer = CMT, glauben Bulldozer = schlecht, ergo CMT = schlecht. Aber das ist halt völliger Humbug. CMT ist ein generelles Konzept, Bulldozer lediglich eine Implementierung davon. Noch weiss man nichts genaues über die Umsetzung der neuen Architekturen. Es gibt aber zB Spekulationen, dass CMT weiterverfolgt wird. Dann allerdings ohne Fine/Coarse-grained MT, was ich eh immer als ungünstige Umsetzung empfand, sondern komplett mit Horizontal MT für geteilte Ressourcen.
#17
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1077
Zitat DragonTear;22227763
Außerdem.. denke wenn man ein Programm schon auf 4 Threads aufsplitten kann, sollte es nicht so schwer sein noch weiter aufzuteilen.

Schwer sicher nicht, aber halt auch nur begrenzt sinnvoll. Siehe z.B. Amdahls Law.
#18
Registriert seit: 28.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 35
wird zeit das Intel wieder feuer unter den Hintern bekommt. So viele Probleme mit Intel hatte ich bei AMD nicht. Auch wenn AMD langsamer und Stromhungriger ist, habe ich es dort noch nicht erlebt das Ständig die Chipsätze irgendwelche Bugs haben, die Spannung für die CPU´s von Hand angepasst werden mussten weil die CPU das nicht richtig von allein hinbekommt, oder die RAMs einfach nicht laufen wollen obwohl sie in der Kompatibilitätsliste stehen.
Außerdem Ruht sich Intel ein bisschen aus. keine Revolution mehr auf dem Prozessormarkt, jedes jahr knapp 7% mehr leistung. Langweilt doch schon ziemlich.
abgesehn davon das die Intel Grafik absolut für den Arsch ist.
ich würde echt gern wieder auf AMD setzen sofern sie wieder etwas perfomance bringen.
BTW ist es aus jetziger sicht durchaus absehbar was auf dem High end markt bei Intel zu erwarten ist: Man nehme die Schnellste CPU von intel, rechnet grob 15% leistung hinzu und fertig ist der High end Prozessor in 2 Jahren.
#19
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Timbaloo;22228395
Schwer sicher nicht, aber halt auch nur begrenzt sinnvoll. Siehe z.B. Amdahls Law.


Halt eine Frage der konkreten Aufgabenstellung einer Software, ein Email-Programm wartet auch nicht schneller auf Mails, wenn es über 10 Kerne skaliert. ;)

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Huggenknubbel;22228423
So viele Probleme mit Intel hatte ich bei AMD nicht. Auch wenn AMD langsamer und Stromhungriger ist, habe ich es dort noch nicht erlebt das Ständig die Chipsätze irgendwelche Bugs haben, die Spannung für die CPU´s von Hand angepasst werden mussten weil die CPU das nicht richtig von allein hinbekommt, oder die RAMs einfach nicht laufen wollen obwohl sie in der Kompatibilitätsliste stehen.


Das sind alles Probleme, die es bei AMD auch gab/gibt und eher vom Board-Hersteller abhängig. ;)
#20
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1443
Ich hoffe ebenfalls dass AMD nen guter Wurf gelingt. Wuerde (nicht aus Fanboygruenden) mir so ne Kiste organisieren. Konkurrenz belebt das Geschaeft und
das hat diese Sparte bitter bitter noetig. Es geht nichtmehr richtig vorwaerts von seiten Intel. Die Preise werden dafuer immer gepfefferter und
wir sind im endeffekt die Dummen weil sich n Monopol gebildet hat.

Daher gogo AMD :)
#21
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1077
Zitat p4n0;22228450
Ich hoffe ebenfalls dass AMD nen guter Wurf gelingt. Wuerde (nicht aus Fanboygruenden) mir so ne Kiste organisieren. Konkurrenz belebt das Geschaeft und
das hat diese Sparte bitter bitter noetig. Es geht nichtmehr richtig vorwaerts von seiten Intel. Die Preise werden dafuer immer gepfefferter und
wir sind im endeffekt die Dummen weil sich n Monopol gebildet hat.


1. Die Preise sind eigentlich doch sehr stabil. Ich sehe da keine wirkliche Erhöhung.
2. Mit Mitleids-Käufen wird man kein Monopol verhindern
3. Auch intel hat kein Interesse an einem Monopol (also einem noch deutlicheren) -> Kartellrecht
4. Auch intel will/muss weiterhin Produkte verkaufen. Wird auf einem innovationslosen Markt halt auch irgendwann schwierig.

Ergo: Landet AMD einen Erfolg ist das toll, wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter.
#22
customavatars/avatar6388_1.gif
Registriert seit: 03.07.2003

Gefreiter
Beiträge: 50
Ich habe in meinem Rechner einen AMD Phenom II X4 945. Start für diesen Prozessor war Q2/2009! Es ist erschreckend wie wenig sich seither getan hat! Sicher ist das gute Stück nur 1/3 so schnell wie ein Intel Core i7-4930K. Aber mal rein Preis-Leistungstechnisch betrachtet hat der mich 2011 auch nur 140€ gekostet was weniger als 1/3 des Intel Core i7-4930K ist.
Das man mit einem 5 Jahre alten Prozessor mal ganz normal arbeiten, das aktuellste Windows OS und auch die meisten Spiele noch ohne Probleme spielen kann hätte ich mir vor 10 oder 15 Jahren nicht träumen lassen. Leider ist das auch der Beweis für einen gesättigten stagnierenden Markt dem es an Wettbewerb fehlt!

Ich drücke AMD die Daumen das das mit dem neuen x86-Design klappt und das Intel entweder im Bereich der Leistung oder Preis-Leistung mächtig unter Druck gerät!
#23
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5657
@tdoermer: Dass man auch mit alten Prozessoren so gut klar kommen kann liegt imho nicht am mangelnden Wettbewerb. Sondern an zwei Dingen:
1) Softwareeffizienz: Nach dem "Vista-Schock" und dem Aufkommen von Netbooks wurde Windows konsequent auf Ressourcensparen optimiert. Die Vista-SPs waren der erste Schritt, mit Win7 und 8.x ging es weiter.
2) DualCores und echtes Multithreading. Führt dazu, dass auch anspruchsvolle Software den Rechner nicht blockiert und man immer noch wunderbar Arbeiten kann, auch wenn ein Kern langsam rechnet und am Limit ist.

Punkt drei wäre in Klammern....eigentlich waren in fern letzten Jahren die SSDs die Komponenten mit dem Größten"Geschwindigkeitsboost". Egal wieviel Speicher und wieviel CPU-Leistung: Sobald man den Flaschenhals beseitigt rennt die Maschine!
#24
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Punkt 4) Die Trivialität der Consumer Software Outlook wird auch auf acht Kernen nciht schneller auf Emails warten. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]