> > > > Intel stellt neue "Haswell Refresh"-CPUs und Z97-Plattform vor (mit Benchmarks)

Intel stellt neue "Haswell Refresh"-CPUs und Z97-Plattform vor (mit Benchmarks)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit

Die 100 MHz mehr im Basis- und Turbo-Takt dürften mit Sicherheit niemanden vom Hocker hauen und rechtfertigen eigentlich nicht den Namen "Haswell Refresh". Vielmehr ist es ein simples Taktupgrade, das keinerlei weiteren Neuerungen mit sich bringt - zumindest, was die CPU-Seite anbelangt. Wer schon einen "Haswell"-Prozessor sein Eigen nennt, braucht sich keine Gedanken über ein mögliches Upgrade zu machen. Die 100 MHz mehr im Basis- und Turbo-Takt sind schnell eingestellt und sollte eigentlich von jeder "Haswell"-CPU problemlos akzeptiert werden, ohne die Spannung zu erhöhen. Leistungsmäßig gewinnt man allerdings keinen Blumentopf, wie unsere Benchmarks zeigen. Ein Intel Core i7-4790 ist nur ein Hauch schneller als ein Intel Core i7-4770K, was auch die ersten Benchmark-Ergebnisse vor der Veröffentlichung der neuen Prozessoren bereits gezeigt haben. 

Intel selbst hat seinem "Haswell Refresh" kaum Beachtung geschenkt. Während die Mobil-Prozessoren schon seit etwa zwei Wochen klamm und heimlich im Handel erhältlich sind - unter anderem in den neuen Apple-Macbook-Air-Modellen - hat sich der Chipriese auch bei den Desktop-Ablegern nicht bemüht, die neue Generation großspurig anzukündigen. Erst auf Nachfrage wurden wir mit offiziellen Informationen versorgt. Vielleicht liegt es daran, dass Intel eigentlich keinen Handlungsbedarf sieht, schließlich sind schon die normalen "Haswell"-Prozessoren der Konkurrenz weit überlegen und die erste Wahl für Spieler und Entusiasten. Vielleicht aber liegt es auch einfach nur daran, dass die offizielle Vorstellung der "Haswell Refresh"-Modell nur noch Formsache war, schließlich fanden sich entsprechende Informationen schon seit mehreren Wochen im Netz. 

Wer aber noch mit einem älteren System unterwegs ist und mit einem Upgrade liebäugelt, der kann bedenkenlos zu den neuen "Haswell Refresh"-Modellen greifen und das kleine Taktupgrade einfach mitnehmen. Die größte Neuerung ist bei den Z97-Mainboards zu finden. Der neue M.2-Standard erlaubt es, entsprechende SSDs direkt über das PCI-Express-Interface anzubinden und somit den möglichen Flaschenhals SATA III zu beerben. Der Durchsatz liegt hier bei 1.000 MB pro Sekunde, wohingegen SATA III theoretisch bis zu 600 MB pro Sekunde leistet. Z87-Besitzer müssten hier abwiegen, ob ihnen das etwas wert ist. 

Gleichzeitig bedeutet der Launch für den Endkunden aber auch eine Preissenkung, denn Intel bietet seine neuen "Haswell Refresh"-Prozessoren zu den Preisen der bisherigen "Haswell"-Gegenstücke an. Die älteren Modelle dürften also alsbald im Preis sinken. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
War der nicht auch für den Sommer angekündigt?
#21
customavatars/avatar192909_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 523
Also manche Grafikkartenhersteller arbeiten mit selektierten chips.

z.B.: GeForce GTX 770 und 780 HOF in Weiß von Galaxy - ComputerBase
#22
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Wir reden hier aber von CPUs. ;) Es ist ein Unterschied ob man 100 aus 1000 aussiebt oder 100 aus 1000000. Der Aufwand spricht da dagegen.
#23
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 12088
Was ich damit eigentlich sagen wollte: schlimmer für den user geht es nicht. Der wettbewerb fehlt. Das positive kann doch net sein, dass man alte hardware länger behalten kann. Stillstand ist rückschritt.
#24
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Naja in diesem Fall ist Stillstand ähm Stillstand. :D Schreitet ja keiner vorbei. ;)
#25
customavatars/avatar25356_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Irgendwie alles etwas ernüchternd, die neuen Boards gefallen mir optisch sehr gut aber das war es auch schon. Haswell-E wird auch nicht soviel wirklich neues bringen was die Leistung betrifft. Hätte nicht gedacht das meine CPU so lange brauchbar bleibt.
#26
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4738
Wenn DDR4, Sata Express und PCIe4 nativ Unterstützt wird, dann kommt auch wieder etwas Bewegung in den CPU Markt denke ich.

Aber bis Skylake dauert es ja noch ne weile, hoffentlich bekommt der gleich ordentliches TIM!...
#27
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Wieso immer nur die teueren unnützen Z97 Mainboards und nicht die deutlich besseren H97 Mainboards ?

Zum beispiel:

http://geizhals.de/?cmp=1105992&cmp=1106002#xf_top

klein
#28
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Günstiger meinst du, besser hängt von den Anforderungen des Anwenders ab. ;)
#29
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28458
Zitat klein;22197759
Wieso immer nur die teueren unnützen Z97 Mainboards und nicht die deutlich besseren H97 Mainboards ?

Weil die Hersteller der Presse eher Samples von ihren Vorzeigemodellen zur Verfügung stellen (um sich selbst im besten Licht zu zeigen).

(Pre-) Launch Coverage im WWW: http://www.hardwareluxx.de/community/f12/intel-wildcat-point-mainboards-infos-news-links-bilder-reviews-z97-h97-1010600-4.html#post22196037
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]