> > > > Intel mit neuen Prozessorpreisen und Celeron D

Intel mit neuen Prozessorpreisen und Celeron D

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
[url=http://www.intel.com]Intel[/url] hat für seine OEMs nach dem Launch der neuen Plattformen und Prozessoren die Preise angepasst, wie wir bereits im Testbericht vermerkt hatten. Hinzu gekommen sind nun Preise für die neue Celeron D-Serie für den Sockel 478. Die neuen Celeron D Modelle werden in 90 nm Fertigung hergestellt und erreichen Taktraten von 2.80 GHz, 2.66 GHz, 2.53 GHz und 2.4 GHz. Auch sie bekommen Prozessor-Nummern - das 2.4er-Modell erhält die 320, das Top-Modell nennt sich Celeron D 335. Durch ein einfaches BIOS Update sollten die meisten Sockel 478 Mainboards Celeron D kompatibel sein, zumindest sollte es mit den letzten Intel-Chipsätzen keine Probleme geben. Der Celeron D verfügt über einen 256 KB großen L2 Cache und hat einen 533 MHz schnellen PSB und verfügt auch über SSE3-Befehle. Die Leistung sollte also sehr viel besser sein, als bei den bisherigen Modellen. Die Kollegen von [url=http://www.digit-life.com]Digit-Life[/url] haben eine Übersicht der Preise zusammen gestellt, die sich unter "Read More" findet. So kostet der Intel Pentium 4 Extreme Edition nun 999$, die Intel Pentium 4 Modelle 560/550/540/530/520 kosten 637$/417$/278$/218$/178$ und die Celeron D Versionen 335/330/325/320 kosten nun 117$/89$/79$/69$.

[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/intelpreise21062004.jpg[/img][/center]
[center]Digit-Life.com[/center]

Die Celeron-D Version mit 2.80 Ghz soll zusätzlich auch über einen Übertaktungsschutz verfügen. Wie dieser ausschaut und ob die anderen Modellen ebenfalls über einen solchen Mechanismus verfügen ist noch unklar. Das berichtet Golem.de. Wann entsprechende Celerons für die LGA775-Prozessoren auf den Markt kommen, ist noch nicht von Intel bekannt gegeben worden.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]