> > > > Die ersten drei "Haswell"-Celerons sind im Anmarsch

Die ersten drei "Haswell"-Celerons sind im Anmarsch

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Etwa sechs Monate nach der Vorstellung der ersten „Haswell“-Desktop-Prozessoren stehen nun die ersten Budget-Modelle der Celeron-Familie vor der Tür. Vermutlich im Januar, wohl aber im Laufe des ersten Quartals 2014, sollen der Intel Celeron G1820, G1820T und G1830 erscheinen. In den USA sollen die drei frischen „Haswell“-CPUs teilweise sogar schon verfügbar sein. Auch in unserem Preisvergleich sind die Modelle schon gelistet, jedoch hierzulande noch nicht erhältlich.

Der Intel Celeron G1820 arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 2,7 GHz, muss auf einen Boost-Takt verzichten und gesellt sich mit seinen beiden Rechenkernen in die 54-Watt-TDP-Klasse. Der Intel Celeron G1830 ist mit 2,8 GHz eine Taktstufe schneller, die restlichen Eckdaten entsprechen denen des kleineren Bruders. In den USA sollen laut CPU-world.com zwischen 48 und 56 US-Dollar veranschlagt werden. Damit kosten Beide in etwa so viel, wie sie Intel in seiner offiziellen Preisliste derzeit aufführt. In Deutschland sollen etwa 34 bzw. 43 Euro fällig werden. Die Grafiklösung rechnet bei beiden Modellen mit einem Maximaltakt von 1,05 GHz. Vom Intel Celeron G1820 soll es auch eine stromsparende T-Version geben, die auf 300 MHz verzichtet, dafür aber nur eine Verlustleistung von 35 Watt besitzen soll. Der auf 2,4 GHz getaktete Intel Celeron 1820T soll für 52 US-Dollar in die Läden kommen. Unser Preisvergleich veranschlagt rund 42 Euro.

Im Vergleich zu den schnelleren und natürlich auch teureren Intel-Core-Prozessoren auf „Haswell“-Basis besitzen die neuen Celeron-Prozessoren je nach Modell nicht nur weniger Recheneinheiten und einen geringeren Takt. Auch auf einen L3-Cache müssen sie verzichten, der Speicher wird nur mit maximal 1.333 MHz angesprochen und Funktionen wie AES sind gestrichen worden. Ebenfalls beschnitten ist die integrierte Grafiklösung. Im Vergleich zu ihren „Ivy Bridge“-Vorgängern sollen sie eine bessere Leistung pro Takt bei einer gleichzeitig geringeren TDP erreichen.

cpuworld drei haswell celerons
Im Laufe des ersten Quartals 2014 sollen die ersten Celeron-CPUs auf „Haswell“-Basis erscheinen.

 

Die Celeron-Modelle im Kurz-Überblick:

ModellKerne /
Threads
TaktfrequenzL3-CacheGrafikGPU-TaktTDPPeis
Celeron G1620T 2 / 2 2,4 GHz 2 MB HD 1.050 MHz 35 Watt $42
Celeron G1820T 2 / 2 2,4 GHz 2 MB HD 1.050 MHz 35 Watt
Celeron G1620 2 / 2 2,7 GHz 2 MB HD 1.050 MHz 55 Watt $52
Celeron G1820 2 / 2 2,7 GHz 2 MB HD 1.050 MHz 54 Watt
Celeron G1630 2 / 2 2,8 GHz 2 MB HD 1.050 MHz 55 Watt $52
Celeron G1830 2 / 2 2,8 GHz 2 MB HD 1.050 MHz 54 Watt

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 10974
2,7 - 2,8 ghz wirkt für mich wie eine material verschwendung

die hätten die ruhig mit ner turbo funktion die sie auf 4 ghz befeuert ausstatten können.

die chips packen ja eig locker unter luft 4-5 ghz wenn man sie denn lassen würde...

prozessor mit handbremse
#2
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2771
Können und wollen sind immer 2 Paar Schuhe.
#3
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 10974
intel will nicht
amd kann nicht

so in etwa :)

hoffe amd kommt bald mal wieder ran, dann wird intel die eigenen cpu,s auch endlich mal mit mehr takt raus bringen. kann ja nicht angehen das seit sandy welcher schon 3 jahre alt ist, der takt fast unverändert blieb.

ich sehe es aber schon kommen, mit 14nm bekommen wir wieder satte 100 mhz mehr :fresse:
#4
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Nighteye wir hatten es schon gefühlte 1000 mal Takt ist nicht alles!
#5
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
la famiglia della banana
Beiträge: 13018
Mit QuickSync wären sie interessanter. Aber dann könnte man die größeren Modelle ja nicht so viel teurer verkaufen.
#6
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 362
Zitat Mick_Foley;21604984
Nighteye wir hatten es schon gefühlte 1000 mal Takt ist nicht alles!


So ist es !
Ich habe in der kleinesten Linux Kiste auch einen Ivy Celeron G1610 drinne. Kosten = ca. 35 EUR
Intel Sockel 1155 mit Prozessortyp: Celeron, Prozessorkerne: Dual-Core, Taktfrequenz: ab 2.5GHz, Fertigungsprozess: 22nm Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Einfaches H61 Board. Kosten ca. 30EUR
Intel Sockel 1155 (DDR3) mit Mainboard-Hersteller: ASUS, RAM-Steckplätze: 2x DDR3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
2x2 GB 1333er RAM . Kosten = ca. 35 EUR
Speicher mit Typ: DDR3, Hersteller: G.Skill, Einzelmodulgröße: 2GB Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Das ist man bei 100 EUR
Einfaches kleines Gehäuse , NT und ne HDD hat man evtl. noch zuhause rumfliegen und die Kiste reicht mit der igpu für alles was mit Office;www;mail und Co zu tun hat vollkommen aus.
Und die Kiste brauch kaum Strom und erst recht keine grosse Kühlung !
#7
customavatars/avatar9518_1.gif
Registriert seit: 17.02.2004
Reken / Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 962
Spiele Benchmarks zu den Dingern würden mich mal interessieren - glaub die Teile werden unterschätzt

mfg
#8
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 362
Zitat Happy;21606987
Spiele Benchmarks zu den Dingern würden mich mal interessieren - glaub die Teile werden unterschätzt

mfg


Review Der Intel Celeron G1610 - Billig und sparsam - ComputerBase Forum
Au-Ja! - Zwergenaufstand in 22 nm - Intels Pentium G2120 und Celeron G1620 im Test - 1/17

Ist zwar der Ivy Vorgänger mit "nur" 2.6GHz aber man kann sich das Haswell Update ja mal drauf rechnen.
#9
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Wenn es Günstig und ausreichend sein Soll nicht schlecht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]