> > > > APU13: AMD präsentiert "Puma"-Architektur und Pläne für die Zukunft

APU13: AMD präsentiert "Puma"-Architektur und Pläne für die Zukunft

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013Natürlich hat AMD nicht nur den Desktop-Sektor im Visier, denn gerade der mobile Bereich ist für die Chip-Schmiede aus Sunnyvale, CA einer der aufstrebenden Märkte. So möchte AMD die große Lücke zwischen den Tablets und Notebooks mit 2-in-1-Geräten und Convertibles schließen und so eine Brücke zwischen, wie AMD es nennt, Konsum und Produktivität schlagen. So möchte Advanced Micro Devices alle diese Gerätetypen mit speziell angepassten APUs abdecken, und so in Konkurrenz mit dem Erzrivalen Intel und ARM-Produzenten treten. Ironischerweise hatte AMD nach dem Kauf von ATi im Jahre 2006 ihre ultramobile CPU-GPU-Sparte mit dem Namen AMD Imageon an Qualcomm verkauft. Daraus hervor gingen die heutigen Adreno-GPUs (Adreno ist ein Anagramm von Radeon).

Keynote-Präsentation zu
Keynote-Präsentation zu "Puma"

Um den mobilen Ansprüchen gerecht zu werden präsentiert AMD die Nachfolger der akutellen Jaguar-Architektur: Die Puma-Architektur. APUs auf Puma-Basis sollen etwa doppelt so schnell sein wie ihre Pendants aus der Jaguar-Generation. Erreicht wird dies vermutlich mit einem effizienteren 28nm-Bulk-Prozess beim taiwanischen Auftragsfertiger TSMC. So soll der Chip mit dem Codenamen „Mullins“ der Nachfolger der „Temash“-APUs werden und der Chip mit dem Codenamen „Beema“ der Nachfolger der „Kabini“-APUs.

Keynote-Präsentation zu
Keynote-Präsentation zu "Puma"

Zudem hat AMD intensiv mit Microsoft zusammengearbeitet, sodass die neuen mobilen Prozessoren perfekt mit Windows 8.1 zusammen arbeiten werden. So wird unter anderem eine Technologie namens AMD Wireless Display vorgestellt, die ähnlich wie Intels WiDi den Displayinhalt auf Basis der Miracast-Technologie kabellos auf andere Monitore oder beispielsweise einen Fernseher bringen soll. Außerdem wird der Internet Explorer in Version 11 Unterstützung für WebGL auf AMD APUs und GPUs bieten. Dies soll aufwendige grafische Ausgaben über den Browser deutlich beschleunigen. Verbreitete Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox unterstützen WebGL bereits. Zusätzlich dazu werden die APUs Microsofts Connected Standby unterstützen, sodass sich Live-Tiles oder Notifications bei Windows 8 respektive 8.1 automatisch aktualisieren bzw. eintreffen.

Keynote-Präsentation zu
Keynote-Präsentation zu "Puma"

Eine weitere erwähnenswerte Neuerung ist die ARM Trusted-Zone auf APUs mit „Puma“-Basis werden. Diese ist ein kleiner abgekapselter ARM-Kern innerhalb des x86-Chips der unter anderem gegen Schädlinge die die unteren Betriebssystem-Ebenen befallen helfen soll. Gleichzeitig können beispielsweise mit ihm sichere Bankgeschäfte getätigt werden oder der User zuverlässig und Sicher verifiziert werden. Dabei kann die Trusted-Zone mit einem eigenen Mini-Betriebssystem aufwarten welches auch per Grafikausgabe an den Monitor geliefert werden kann. Als Kern wird dabei ein ARM Cortex A5 verwendet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Duplex;2
Ich bezweifel stark das die APUs doppelt so schnell werden können, das bekommt man idR nur nach 3-4 Fullnodes hin, aber niemals beim gleichen Prozess, auch nicht wenn man von HP auf HPM wechselt.


Jaguar hat jetzt nicht die riesen Grafikeinheit. Die Leistungsverdopplung der IGP wird wohl nicht sehr schwierig werden und ich denke AMD bezieht sich hier auf die APU und nicht auf den CPU Teil.

Zitat Balzon
Lol @Kaveri in der Desktop Roadmap.


Wieso die zeitliche Aufteilung stimmt doch?

Zitat NasaGTR
Die Adreno GPU Technik waren ursprünglich von ATI/AMD? :haha: da haben sie echt gut vorausgedacht das zu verkaufen...


Naja, ich denke es ist immer eine Ermessensentscheidung auf was man sich fokussiert.
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5108
Naja jetzt wollen sie doch ins Mobile Segment...
#6
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Könnte interessant werden...aber nur wenn dieses Mal wenigstens ein paar Geräte zeitnah verfügbar werden.

So ein "Beema" könnte dann mal der Nachfolger für meinen mittlerweile stinklahmen Pentium SU werden...
#7
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
Zitat Schaffe89;21421442


Wieso die zeitliche Aufteilung stimmt doch?



Was stimmt daran?
#8
Registriert seit: 14.04.2009

Obergefreiter
Beiträge: 72
Na super, noch länger 32nm im "Performance" Sektor. Sowas kauft doch keiner mehr. Echt schlimm und schade. Muss man sich bei INTEL tot bezahlen.
#9
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Was bringt ein Nachfolger von Kabini, wenn die Notebook Hersteller die APUs in unattraktive Notebooks packen? Die Sie nur als Alibi zusammen bauen, damit Sie von der Wettbewerbsbehörde nichts auf die Finger kriegen. Und weiterhin Rabatte und/oder "Sonderzahlungen" von Intel kassieren, wenn sie AMD benachteiligen.

Wenn dem nicht so ist, warum gibt es nur zwei Notebooks mit AMD und 564 von Intel? Im Bereich 11.1"-15,9" und Full HD Auflösung, bzw. ein von AMD und 250 von Intel wenn man nur mit der IGP auskommt.
#10
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5834
Zitat
APUs auf Puma-Basis sollen etwa doppelt so schnell sein als ihre Pendants aus der Jaguar-Generation.

Mal abgesehen von der unzureichenden Grammatik ("so schnell sein wie", nicht "so schnell sein als"), geht das nicht aus den Folien hervor. Dort steht deutlich "more than 2x the performance per watt". Die Energieeffizienz soll sich also etwa verdoppeln, nicht die Leistungsfähigkeit. Erreicht werden soll dies durch mehr Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig gesenkter Leistungsaufnahme. Wobei man da noch vorsichtig sein soll, da keine realen Messwerte zur Leistungsaufnahme herangezogen wurden, sondern lediglich die TDP. Auch wenn man davon ausgehen kann, dass die Modelle mit weniger TDP letztendlich auch weniger Strom brauchen. Schliesslich wird die TDP nicht ausgewürfelt, sondern in den Entwicklungslaboren ermittelt. Auf P3D gibt's genauere Angaben, wie sich die Werte ermitteln:

[PCMark 8]
Temash (8 W) 1343 vs Mullins (4,5 W) 1809
Kabini (25 W) 1861 vs Beema (15 W) 2312

[3DMark 11]
Temash (8 W) 468 vs Mullins (4,5 W) 570
Kabini (25 W) 685 vs Beema (15 W) 823

Da von Beema auch 25 W Versionen geplant sind, ist bezüglich Leistungsfähigkeit natürlich noch Spielraum nach oben. Dennoch sollte man keine Verdopplung der Leistungsfähigkeit erwarten, da die Energieeffizienz nach oben für gewöhnlich abnimmt. Kabini hat von 15 auf 25 W jedenfalls etwa 1/3 an Takt zulegen können, zumindest CPU-seitig (1,5 -> 2 GHz). Interpoliert auf die PCMark Werte wären das dann ~65% mehr Performance für einen 25 W Beema.
#11
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Balzon;8
Was stimmt daran?


Na die Aufteilung wann die Produkte zum ersten mal aufgeliefert wurden?

Zitat get low
Und weiterhin Rabatte und/oder "Sonderzahlungen" von Intel kassieren, wenn sie AMD benachteiligen.


Intep manipuliert mit Sicherheit nach wie vor den Markt. Wahrscheinlich haben sich lediglich die Instrumente dafür etwas geändert.

Zitat mr.dude
Mal abgesehen von der unzureichenden Grammatik ("so schnell sein wie", nicht "so schnell sein als"), geht das nicht aus den Folien hervor. Dort steht deutlich "more than 2x the performance per watt".


Danke :)
#12
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat NasaGTR;21421440
Die Adreno GPU Technik waren ursprünglich von ATI/AMD? :haha: da haben sie echt gut vorausgedacht das zu verkaufen...


Problem ist eher der viel zu niedrige Preis... Die Sparte hat man damals praktisch verschenkt.

Zur Performance: Da bei einigen schon wieder die Träume in den Himmel wachsen: AMD hat ganz eindeutig von 20 - 30 Prozent Performancezuwachs gesprochen – davon gilt es noch den üblichen PR-Bonus abzuziehen und man landet bei einem realistischen Ergebnis. Die größten Zuwächse kann man zudem bei den kleineren Modellen erwarten, am oberen Ende wird das eher weniger sein.
#13
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
Zitat Schaffe89;21426576
Na die Aufteilung wann die Produkte zum ersten mal aufgeliefert wurden?



Und wann werden sie ausgeliefert? Es hieß immer Massenstart und Auslieferung Dezember. Kaveri ragt 1/3 in 2013 rein, das geht sich nicht auf.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]