> > > > AMD mit 20 nm und FinFet

AMD mit 20 nm und FinFet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013AMD gab in ihrer Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen vom dritten Quartal 2013 bekannt, wie sie weiter im Bereich der Fertigung ihrer Chips verfahren möchte. Die Chefin der Grafik- und Prozessorsparte, Lisa Sú (LinkedIn), teilte mit, dass das Unternehmen aus Kalifornien bald den Technologie-Wechsel von 28 nm auf 20 nm vollziehen würde. Im weiteren Verlauf würde dann wohl noch die FinFet-Technologie hinzukommen. Diese Fertigung wird dann bei Globalfoundries 14XM bzw. bei TSMC 16 nm genannt. Jedoch werden nur das "FrontEnd of Line" in den jeweiligen Prozessen (14 nm bzw. 16 nm) gefertigt. Der Rest wird wie gewohnt in 20 nm gefertigt. Dies verteuert den Fertigungsprozess bzw. die Entwicklung nicht so drastisch.

14xm

Bei welchen Unternehmen nun welche Chips gefertigt werden ist noch nicht klar. Jedoch lässt sich vermuten, dass es wie bisher bleibt: Also dass die APUs auf Bulldozer-Basis (zu diesem Zeitpunkt womöglich Steamroller-Basis) weiterhin bei Globalfoundries in einem „Gate First“-Verfahren gefertigt werden. Dies hat den Grund, dass das Prozessordesign auf Gate First ausgelegt ist und es teuer wäre, dass Design auf das von TSMC verwendete Gate-Last-Verfahren zu portieren. Deswegen kann man annehmen, dass die auf Jaguar-Basierenden APUs bei TSMC gefertigt werden - auch die APUs die in der PlayStation 4 und Xbox One verwendet werden.

FinFet

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (43)

#34
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat DerGoldeneMesia;21357841

Ja Hardware Schön und gut, ich brauche aber auch eine Software die das umsetzt.


Ich versteh noch immer nicht, wo du da jetzt Vorteile für Android sehen willst. Für Windows gibt es zumindest eine handvoll Programme, die per OpenCL oder CUDA einzelne Funktionen beschleunigen – z.B. Photoshop. Wirklich viele sind das aber nicht. Bei Android fallen mir aber gleich gar keine Funktionen abseits von Spielen oder der System-UI ein, die wirklich von einer schnelleren GPU profitieren.
#35
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
Zitat Undertaker 1;21357875
Ich versteh noch immer nicht, wo du da jetzt Vorteile für Android sehen willst. Für Windows gibt es zumindest eine handvoll Programme, die per OpenCL oder CUDA einzelne Funktionen beschleunigen – z.B. Photoshop. Wirklich viele sind das aber nicht. Bei Android fallen mir aber gleich gar keine Funktionen abseits von Spielen oder der System-UI ein, die wirklich von einer schnelleren GPU profitieren.


Die Umsetzung ist bei Android besser, warte noch 2 Jahre ab.
#36
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Erklär doch endlich mal genau, was du mit dieser "besseren Umsetzung" ganz konkret meinst. :)
#37
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat DerGoldeneMesia;21357841
Da bekommst aber auch gratis Apps und außerdem gibts auch günstige HD Smartphones.


Und? Gratis-Software gibt es auf dem PC auch und den Preis der eingesetzen Hardware regelt man auch selbst. Ändert nichts daran, dass Android nicht umsonst ist. Google investiert darin Geld und dass generierst du bei jedem Surfen im Netz mit, im Endeffekt bezahlt sogar der Android, der gar kein Android-Smartphone hat.
#38
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
Zitat Undertaker 1;21357896
Erklär doch endlich mal genau, was du mit dieser "besseren Umsetzung" ganz konkret meinst. :)


Das du noch immer so effektiv bist obwohl du nicht 120 Euro für ein Betriebsystem ausgeben musst. DIe PC Hardware kostet ja auch mehr.
#39
customavatars/avatar41082_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Frankfurt am Main / Nairobi
Vizeadmiral
Beiträge: 6482
schonmal von freien Betriebssystem gehört ? es gibt noch was anderes außer Microsoft und Apple
#40
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1971
:btt:
#41
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat DerGoldeneMesia;21358018
Das du noch immer so effektiv bist obwohl du nicht 120 Euro für ein Betriebsystem ausgeben musst. DIe PC Hardware kostet ja auch mehr.


Sag doch bitte endlich mal konkret, wovon du eigentlich redest. WAS ist effektiv und WAS ist besser umgesetzt?
#42
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
Zitat pc*;21358033
schonmal von freien Betriebssystem gehört ? es gibt noch was anderes außer Microsoft und Apple


Hoffentlich gibts das.
#43
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2858
Zitat DerGoldeneMesia;21355823
Naja die Software wird nicht leicht verbessert. Wenn eine Software Multi Core Unterstützung hat kann da einiges an Performance kommen. Am meisten bringt GpGpu.


Aber nicht unter Windows, es sei denn, es gibt komplett neue Schnittstellen für GPUs. DirectX ist hier zu altbacken. Android und andere Linux-Distributionen haben es hier deutlich leichter, davon zu profitieren, weil hier der Kernel vom Rest des OS unterschieden wird und laufend die neuesten Optimierungen erhält, was auch GPGPU zugute kommt. Bei Windows geht das schon deshalb nicht, weil Windows den Kernel immer komplett mit dem OS verkauft und die Kernel-Features mit als Verkaufsargument dienen. Ist halt der Unterschied zwischen GPL und kommerzieller Software. Microsoft hat zudem die unangenehme Eigenschaft sich auf nur wenige Features pro Windows-Version zu breschränken anstatt wie bein Linux-Kerne alles, was an Architekturen da ist, direkt low-level zu unterstützen. Also Folge sind die GPGPU-Entwicklungen in 3.-Programmen fast nie wirklich effektiv unter Windows. OpenCL und andere Schnittstellen für GPGPU hängen ja nicht nur von der GPU-Leistung ab, limitierend ist hier vor allem die CPU-Leistung. Vielleicht bringt Mantle hier frischen Wind rein, da man ja direkt auf die Hardware zugreifen will und DX umgeht. Zudem wird man auch alle wichtigen CPU-Features unterstützen, jedenfalls, was AMD-CPUs so bieten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]