> > > > Wortmann ebenfalls mit Dothan Notebooks

Wortmann ebenfalls mit Dothan Notebooks

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
So langsam stellen sich sämtliche Notebook-Hersteller auf den Dothan ein und präsentieren entsprechende Produkte. Da sich die Infrastruktur um den Prozessor kaum ändert, geht dies auch meist schnell und einfach von Statten. Die [url=https://webshop.wortmann.de/commerceportal/default.asp?PageNo=DEFAULT]Wortmann AG[/url] hat nun gleich zwei neuen Notebooks mit dem neuen Pentium M vorgestellt. Das TERRA AURA NEON II und das TERRA AURA 8100 bestechen durch eine besonders ausgewogene Ausstattung. Alle weiteren Details findet man unter "Read More".

[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/wortmann_terra_aura_8000-8100.jpg[/img][/center]

Das TERRA AURA NEON II - Next Generation Notebook (UVP: 2089,-€)

Das Notebook verfügt über einen Multifunktionsschacht (Multibay) für austauschbare optische Laufwerke, eine zweite Festplatte oder einen zweiten Akku. So ist das Gerät aufgrund seiner außergewöhnlichen Akkulaufzeit von ca. 8,5 Stunden mit integriertem zweitem Akku absolut flexibel. Neben dem neuen Intel Centrino Prozessor mit 1,7 GHz inklusive Dothan-Technologie ist das Gerät standardmäßig mit Gigabit-LAN, einer 80 GByte Festplatte, einem DVD +/- RW-Combo-Laufwerk und einer ATI Radeon 9600 mit 64 MB ausgestattet. Diese bietet eine grafische Auflösung von 1280 x 800 Pixeln bei 16,7 Millionen Farben im 15,4-Zoll-WXGA-Panel, in einem 16:10 Wide Screen Display.
Der Arbeitsspeicher umfast 512 MB, erweiterbar auf max.2 GB. Zusätzlich besitzt das Gerät einen 4-Wege Surround Spearker. Das Notebook wiegt lediglich 2,6 Kilogramm und verfügt neben dem Intel/PRO Wireless LAN 2200 BG über folgende Schnittstellen: VGA, TV-Out, PCMCIA Typ II, IEEE 1394 Firewire Port, 10/100/1000 Netzwerkadapter und Modemausgang, einen Smart Card Reader (MMC, SD, MS/Pro), eine Infrarotschnittstelle sowie vier USB-2.0-Anschlüsse.

TERRA AURA 8100 - Waschechtes Allroundtalent (UVP: 1879,-€)

Die Ausstattung des TERRA AURA 8100 ist in der Business-Notebook-Klasse eine Besonderheit. Neben der schnellen Grafik zeichnet es sich durch eine hohe Displayauflösung und sehr gute Mobilität aus. Die grundsätzliche Ausstattung im Hinblick auf Prozessor, Arbeitsspeicher, Grafikkarte und das optisches Laufwerk des Gerätes, sind mit dem TERRA AURA NEON II identisch. Die Festplattenkapazität des TERRA AURA 8100 beträgt 60 GByte. Das SXGA-TFT-Display hat eine graphische Auflösung von 1400 x 1050 Pixeln. Das Notebook verfügt neben dem Intel/PRO Wireless LAN 2200 BG mit 54 MBit/s über folgende Schnittstellen: VGA, TV-Out, PCMCIA Typ II, IEEE 1394 Firewire Port, 10/100 Netzwerkadapter und Modemausgang, einen Smart Card Reader (MMC, SD, MS/Pro), eine Infrarotschnittstelle sowie drei USB-2.0-Anschlüsse. Beide Notebooks sind ab Werk mit vorinstalliertem Microsoft Windows XP Professional und Microsoft Works Suite 2004 erhältlich. Applikationen wie Microsoft Office XP 2003 oder Microsoft Office XP sind optional verfügbar.

Die Systeme sind bei der WORTMANN AG nach dem B-T-O (Bulid To Order) Prinzip individuell konfigurierbar. Der Kunde kann sein Notebook seinen Wünschen und Ansprüchen anpassen. Hardware, Software und Serviceleistungen sind auftragsbezogen wählbar.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]