> > > > 6 und 4,5 Watt Intel 'Haswell'-Prozessor noch in diesem Jahr

6 und 4,5 Watt Intel 'Haswell'-Prozessor noch in diesem Jahr

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Anfang des Jahres präsentierte Intel spezielle "Ivy Bridge"-Prozessoren mit einer Scenario Design Power (SDP) von 7 Watt, wohingegen die Thermal Design Power (TDP) bei 10 oder 13 Watt liegt. Viele dieser Prozessoren haben wir aber nicht in fertigen Produkten gesehen - um ehrlich zu sein fehlt es uns gerade sogar an einem Beispiel. Intels "Haswell"-Prozessor hat bewiesen, dass er gerade in Sachen Verbrauch bei minimalem Performance-Gewinn punkten kann. Die ersten Prozessoren der "Haswell" Y-Serie verfügen über eine SDP von 6 Watt und eine TDP von 11,5 Watt. CPU und PCH befinden sich dabei natürlich in einem Single-BGA-Package. Nun hat Intel angekündigt, dass man bis zum Ende des Jahres eine Version mit einer SDP von 4,5 Watt auf den Markt bringen wird. Die TDP verbleibt allerdings bei 11,5 Watt.

Nun klingt die Reduzierung von 6 auf 4,5 Watt SDP nicht sonderlich berauschend. Für die Kühlung des Prozessors spielt es aber eine entscheidende Rolle. Während für den 6 Watt "Haswell" eine aktive Kühlung empfohlen wird, kann die Kühlung des 4,5 Watt "Haswell" auch passiv ausgelegt werden. Noch einmal: Wir sprechen hier von der SDP, die Intel aus dem Verbrauch während der Nutzung üblicher Anwendungen errechnet. Im Extremfall kommen auch diese beiden Prozessoren auf einen Verbrauch von 11 Watt. Aber auch dieser kurzzeitige Höchstverbrauch kann mit einer passiven Kühlung abgefangen werden. Entsprechende Mechanismen stellen sicher, dass es zu keinerlei Schäden kommt, sollten die 11 Watt länger anliegen.

Es bleibt zu hoffen, dass den "Haswell"-ULT/ULX-Prozessoren mit einem solch geringen Verbrauch nicht das gleiche Schicksal blüht, wie den "Ivy Bridge"-Prozessoren mit 7 Watt. Intel selbst spricht von "limited volumes" für die Prozessoren, somit ist eigentlich ausgeschlossen, das ein Hersteller mit größeren Stückzahlen auf diese setzen wird. Allerdings bietet Intel bei 6 und 4,5 Watt erstmals die theoretische Möglichkeit in Sachen Stromverbrauch in etwa gleichauf mit den schnellsten SoCs auf Basis von ARM-Architektur zu sein. Intel steht aber auch noch einiges an Arbeit bevor. So lässt sich ein PCB mit "Haswell"-ULT/ULX-Prozessor nicht auf Größen schrumpfen, wie es derzeit bei einem ARM-SoC der Fall ist. Kompromisse aus Baugröße und Kapazität des Akkus müssen wohl noch gemacht werden. Vielleicht sehen wir noch ein Microsoft Surface Pro mit einem solchen Prozessor.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6245
Geile Sache :D
#2
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4423
Wäre ja interessant, nen neuen und vor allem sparsameren HTPC zu bauen :)
#3
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 573
klingt doch nach einem nachfolger für den Celeron 847.
#4
Registriert seit: 22.07.2008

Bootsmann
Beiträge: 693
AMD ist offiziel mit der Temash APU schon draußen, genau diese magischen 4.5W erfüllt die APU schon. -Leider sehe ich bis heute kein anderes Produkt als das hier:

http://www.amazon.de/dp/B00CDN6HVI/ref=asc_df_B00CDN6HVI14108425?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=geizhalspre03-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B00CDN6HVI

-Da frage ich mich echt ob nicht schon wieder Intel dieses unterdrückt, wäre ja nichts neues, was die Intel Strategie angeht.
#5
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Teilweise hat Intel die Finger im Spiel, teilweise wollen die Hersteller AMD nicht verbauen, da die meisten Verbraucher nur Intel kennen usw.
#6
customavatars/avatar137203_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010
Ulm
Korvettenkapitän
Beiträge: 2277
Denke auch dass da Intel recht stark die Finger drin hat.
Aber ich muss echt sagen ich bin auch mal gespannt :-)
#7
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Amando;20926186
AMD ist offiziel mit der Temash APU schon draußen, genau diese magischen 4.5W erfüllt die APU schon. -Leider sehe ich bis heute kein anderes Produkt als das hier:

http://www.amazon.de/dp/B00CDN6HVI/ref=asc_df_B00CDN6HVI14108425?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=geizhalspre03-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B00CDN6HVI

-Da frage ich mich echt ob nicht schon wieder Intel dieses unterdrückt, wäre ja nichts neues, was die Intel Strategie angeht.


Oder AMD hat mal wieder Released ohne wirklich breit liefern zu können, wäre nicht das erste mal. Pridukte mit den von Don angesprochenen Ivy-CPUs sind übrigens auch Mangelware. Wer hält die denn dann zurück? Apple? Samsung? Google?
#8
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
TDP liegt trotzdem über 5W. Das ist die Brechstangen Methode. Die Core uarch wird sich wohl erst mit Broadwell für lüfterlose Tablets eignen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]