> > > > Intel stoppt die Entwicklung des Tejas-Pentium 4

Intel stoppt die Entwicklung des Tejas-Pentium 4

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Heute morgen konnte man es in Gerüchten lesen, nun gibt es von Intel mittlerweile auch die Bestätigung: Intel hat sich dazu entschlossen, den Nachfolger des aktuellen Pentium 4 auf Basis des Prescott-Kerns, der "Tejas", nicht weiter zu entwickeln. Statt dessen möchte man einen Dual-Core-Prozessor bereits im Jahr 2005 auf den Markt bringen. Den Anstoss dazu soll die massive Kritik an den enormen Verlustleitungen und der damit verbundenen Wärmeentwicklung der letzten Pentium 4 Modelle, massgeblich des Pentium 4 3,4 Ghz Extreme Edition sowie der neuen Prescott Modelle, gegeben haben.

Laut den Berichten auf The Inquirer und dem Wall Street Journal heute morgen wurde gar die komplette NetBurst-Architektur über Bord geworfen - dies ist jedoch nicht korrekt, da NetBurst auch im Pentium M verwendet wird. Man vermutet, das der kommende Desktop-Dual-Core-Chip recht nah mit einem Pentium M-Dual-Core-Modell Jonas identisch ist. Die Architektur des Penitum 4 ist auf extrem hohe Taktraten ausgelegt. Intel wählte diese Methode wohl auch aus marketing-strategischen Gründen. Diese Taktraten sind es auch, die die hohen Verlsutleistungen erbeiführen. Das sich Leistung jedoch auch ohne derartige Taktfrequenzen erzielen lässt beweist nicht nur Intels eigener Pentium-M, der noch auf dem Pentium 3 basiert und im Vergleich mit dem Pentium 4 um einiges weniger Strom benötigt, sondern auch AMDs Athlon. Nicht nur die Endkunden scheinen dieses Prinzip inzwischen durchschaut zu haben, auch einige "Big Player", also große Systemintegratoren ala Dell oder HP setzten inzwischen neben Intel auch auf AMD.

Zusammengefasst heisst dies :
  • Der Tejas wird 2005 nicht mehr erscheinen.
  • Wahrscheinlich wird auch die entsprechende Xeon-Variante Jawhawk wird nicht weiter entwickelt
  • Statt dessen konzentriert man sich auf die Entwicklung eines Dual-Core-Prozessors


  • In den letzten Monaten hörte bereits von einem 65nm Pentium M mit zwei Prozessorkernen. Da die 65nm-Fertigung für 2005 erwartet wird, könnte Intel bei geeigneter Leistung den Pentium M-Nachfolger auf den Desktop portieren, mit der entsprechenden Addition von einigen Desktop-Features. Aktuell sind dies aber Spekulationen - in wie weit Intel hier Aufklärung betreiben wird, steht nicht fest. Sicher ist hingegen, das der Tejas nicht erscheinen wird.

    Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

    Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

    Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

    Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

    Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

    Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

    Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

    Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

    Delid Die Mate im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

    Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

    AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

    Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]