> > > > Intel stellt Ivy Bridge-E mit bis zu 15 Kernen in Aussicht

Intel stellt Ivy Bridge-E mit bis zu 15 Kernen in Aussicht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Aus der aktualisierten MDDS-Datenbank (Material Declaration Data Sheets) von Intel lässt sich entnehmen, dass Intel mit den kommenden Ivy Bridge-E-Prozessoren unter anderem zwei Modelle mit 15 Kernen anbieten wird. Dies lässt sich anhand der Zahlen in den Modellbezeichnungen ableiten. So befinden sich seit dem 10. Januar 2013 die beiden Einträge "IVY BRIDGE-EX-15" in der Datenbank, die auf die neuen Server-CPUs schließen. Dabei ist man eine unrunde Kernanzahl von Intel bisher nicht gewohnt gewesen. Es kann daher sein, dass es Probleme mit dem Layout des Dies gegeben hat, sodass man sich nun auf 15 Kerne geeinigt hat.

Die genauen Modellbezeichnungen gibt es offiziell noch nicht, weswegen Intel daher vorerst rein auf den Product Code verweist, der gleichzeitig als Bestellnummer zusammen mit dem Spec-Code von Distributoren verwendet werden kann. Sämtliche tiefergehende Spezifikationen sind in dieser Datenbank jedoch nicht zu finden, wie z.B. die Taktfrequenz, Cache-Größe oder auch die festgelegte TDP. Dafür zuständig ist Intels ARK-Datenbank, wo die neuen Xeon-Prozessoren jedoch noch nicht hinterlegt sind.

img_5.jpg
Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken.

Ebenfalls in der MDDS-Datenbank ist herauszulesen, dass die Ivy Bridge-E-CPUs keinen neuen Sockel erhalten, sondern weiterhin auf den Sockel 2011 oder auch FC-LGA12A setzen werden. Das hinterlässt große Hoffnungen, dass aktuelle Sockel 2011-Platinen mit Hilfe eines BIOS-Updates mit den Ivy Bridge-E-Modellen kompatibel werden, wie es auch im Desktop-Segment beim Wechsel von Sandy Bridge auf den Ivy Bridge vermehrt der Fall gewesen ist.

Darüber hinaus hat die MDDS-Datenbank weitere Modelle verraten. Intel wird zusätzlich auch entsprechende Ivy Bridge-EP-Modelle mit sechs und zehn Kernen den Server-Markt bedienen, die für eine Dual-Sockel-Platine vorgesehen sind. Der 15-Kerner der EX-Serie ist hingegen für Mainboards mit vier Sockeln prädestiniert. Auf einem solchen System sind demnach 60 Kerne und dank Hyper-Threading satte 120 Threads anzutreffen. Weiterhin unklar ist die Sache, mit wieviel Kernen die Desktop-Versionen mit dem Ivy Bridge-E aussehen werden. Bisher wurden bei den Sechskernern Dies mit acht Kernen eingesetzt, wovon jedoch zwei Kerne deaktiviert wurden. Bekannt ist jedenfalls, dass Intel die Anzahl der Kerne für den Enthusiasten-Sockel 2011 auf Desktop-Basis geringer hält, als es bei den Xeon-Prozessoren der Fall ist, die rein für den Server-Bereich gedacht sind. Demnach wäre es möglich, dass Intel einen Ivy Bridge-EP mit zehn Kernen für den Desktop-Markt vorsieht, wo erneut zwei Kerne abgeschaltet werden und somit beachtliche acht Kerne übrig bleiben.

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4408
Es gibt Firmen die kaufen sowas für Virtualisierung, 24/7 Prozessierung... Der Preis dürfte etwa 4500+ Dollar beim Topmodell liegen.
#12
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat T1000101;20110638
Wer es braucht?

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App


Da EX u EP Ivys sowieso alle zur Xeon Familie gehören sollte der Verwendungszweck ja klar definiert sein
#13
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1559
Im wesentlichen werden die Desktop-Varianten wohl sparsamere Ausgaben der bisher erhältlichen Sandy Bridge E-CPUs werden, ich glaube nicht wirklich daran, dass Intel Achtkerner für den Desktop bringt. Mal sehen, was ein potenzieller "i7 4930K" verbrät ...
#14
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Zitat scully1234;20106828

Von denen du vorzugsweiße 4 haben solltest bei maximaler Platinenbestückung

8!
Die Xeon E7 gibt's für dual, quad und octo Socket Systeme. Die erste Ziffer im Typnamen gibt die maximale Anzahl an Sockets pro Knoten an.

Beispiel: http://www.fujitsu.com/de/products/computing/servers/primergy/rack/rx900/
#15
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Stimmt bin in der Zeile verutscht preislich ist da aber keine Differenz mehr zwischen 4 u 8 Sockel Zertifizierung:)
#16
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1442
Haben erst neulich im Geschaeft 2 Kisten bekommen. Quad-Socket mit E7 Bestueckung.
Aber hab noch keine Ahnung wie man das Zeug auslasten soll ^^
#17
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Rendern bis die Schwarte kracht:)
#18
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2385
Bitcoins generieren :fresse:

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#19
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2159
Hoffe wirklich, dass das Extreme Modell dann doch mehr als 6 Kerne hat, dann könnte ich schwach werden und meinen 990x mal ablösen...
#20
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Tjo, mein 3930K haut auch ganzschön aufn Putz. Ist auch da Fraglich ob ein Ivy-E mit 6 Kernen sich da lohnt. Mit 8 Kernen würde mich ebenfalls mehr reizen.

Es sei denn OC usw fällt wesentlich besser aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]