> > > > Intel startet Verkauf von günstigen Ivy Bridge-Modellen

Intel startet Verkauf von günstigen Ivy Bridge-Modellen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3

Ende November verrieten Support-Listen von Biostar die Namen einer ganzen Reihe von günstigen Intel-Prozessoren auf Ivy Bridge-Basis. Aber auch im neuen Jahr gab es bisher nur wenige Optionen, wenn ein Sockel LGA 1155-Mainboard mit einem wirklich günstigen Ivy Bridge-Modell bestückt werden soll. Neuesten Preislisten von Intel zufolge wird sich das aber umgehend ändern.

Der Chip-Gigant hat sieben neue Celeron- und Pentium-Modelle auf Ivy Bridge-Basis ausgepreist. Die Celerons hören auf die Namen G1610, G1610T und G1620. Die Pentiums wurden hingegen G2010, G2020, G2020T und G2130 getauft. Zusätzlich hat Intel noch den Core i3-3210 neu aufgenommen.

Die Celeron-Modelle sind die Einsteiger-Modelle mit zwei Kernen und integrierter HD-Grafik. Die Pentium Ivy Bridges bieten ebenfalls zwei Kerne und HD-Grafik, sie können statt 2 MB L3-Cache aber immerhin 3 MB vorweisen. Auch der Core i3-3210 ist ein Dual-Core-Prozessor, der aber Hyper-Threading und AVX-Befehle unterstützt und mit 3,2 GHz schneller als die meisten anderen neuen Modelle taktet.

Laut Intels Preislisten werden die neuen Modelle dafür sorgen, dass Ivy Bridge endlich erschwinglich wird. Das günstigste Modell, der Celeron G1610, wird für 42 Dollar gehandelt. Auch der schnellste neue Pentium-Prozessor, der Pentium G2130, bleibt mit 86 Dollar noch deutlich unter der 100 Dollar-Marke. Die wird nur vom 117 Dollar teuren Core i3-3210 gerissen.

ModelCoresThreadsFrequencyL3 cacheGraphicsGPU FrequencyTDPPrice
Celeron G1610 2 2 2.6 GHz 2 MB HD 650 MHz / 1050 MHz 55 Watt $42
Celeron G1610T 2 2 2.3 GHz 2 MB HD 650 MHz / 1050 MHz 35 Watt $42
Celeron G1620 2 2 2.7 GHz 2 MB HD 650 MHz / 1050 MHz 55 Watt $52
Pentium G2010 2 2 2.8 GHz 3 MB HD 650 MHz / 1050 MHz 55 Watt $64
Pentium G2020 2 2 2.9 GHz 3 MB HD 650 MHz / 1050 MHz 55 Watt $64
Pentium G2020T 2 2 2.5 GHz 3 MB HD 650 MHz / 1050 MHz 35 Watt $64
Pentium G2130 2 2 3.2 GHz 3 MB HD 55 Watt $86
Core i3-3210 2 4 3.2 GHz 3 MB HD 2500 650 MHz / 1050 MHz 55 Watt $117

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar14364_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3113
Ein Dualcore mit offenem Multi wäre schön aber darauf werden wir wohl ewig warten müssen.

#2
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Oberbootsmann
Beiträge: 996
Wäre nice ... aber eher gefriert die Hölle zu.

Die Prozzis sind bereits bei geizhals gelistet und der Pentium G2020 für <50 eur voraussichtlich noch diese woche verfügbar!

Auch der Preis für den G2120 ist seit Tagen im Sinkflug, hoffentlich erreicht er bald das Niveau der Vorgänger G850 / G860.
#3
customavatars/avatar43286_1.gif
Registriert seit: 20.07.2006
Wattenscheid
Oberbootsmann
Beiträge: 943
Find ich ne tolle news. Bin auf Benchmarks gespannt, dann kann ich vielleicht noch eine ganze Ecke günstiger ein Ivy Bridge System fürs Wohnzimmer zusammenstellen.
#4
Registriert seit: 05.03.2012

Matrose
Beiträge: 2
Gibt es eigentlich für die HD-Grafikkerne neue Grafiktreiber? Speziell geht es mir um Windows Vista Treiber, die Intel für die Ivy Bridge Core Prozessoren ja nicht mehr bereitstellt.
#5
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Oberbootsmann
Beiträge: 996
Zitat Grim-Reaper
Find ich ne tolle news. Bin auf Benchmarks gespannt, dann kann ich vielleicht noch eine ganze Ecke günstiger ein Ivy Bridge System fürs Wohnzimmer zusammenstellen.

Benchmarks vom G2120 gibts ja längst.

Der G2020 ist mit dem Sandy-Pentium G850 vergleichbar (gleicher Takt / Speicherunterstützung) ... zuzüglich Ivy-Bonus!
#6
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat silverline;20074043
Der G2020 ist mit dem Sandy-Pentium G850 vergleichbar (gleicher Takt / Speicherunterstützung) ... zuzüglich Ivy-Bonus!


Was bedeutet ca 7% mehr IPC und weniger Verbrauch, eigentlich kein Staatsgeheimnis... :D Dass einige immer denken, die Ivy wäre ganz anders als Sandy... :D
#7
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Vote 4 I3 3270k :) Meinetwegen auch ohne SMT, aber der Enthuasiast Markt schreit ja gradezu nach einem I3 k :) Ich denke aber auch bevor das kommt, muss die Hölle zufrieren und AMD mit seinen 4 Kernern Intels 6 Core CPUs platt machen :D
#8
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Wieso muss dafür die Hölle zufrieren? Intel hat bei Sockel 1156 den Pöbel doch auch kurz vor Sandy mit kleinen K-CPUs bespaßt...:D
#9
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Oberbootsmann
Beiträge: 996
Du meinst den i5-655K ... ne Du, würde mich diesmal doch schwer wundern. Damals brachte Sandy nen ordentlichen Leistungsschub und Intel konnte sich das gefahrlos leisten. Diesmal dürfte das Mehr an Leistung beim Übergang Ivy > Haswell deutlich geringer ausfallen. Ist zwar noch Spekulation, aber wer kauft dann schon einen (auch in der Produktion) teureren Haswell wenn sich ein Ivy-i3 auf 4 GHz und mehr übertakten ließe?

Aber Dein Wort in Gottes Gehörgang ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]