> > > > Server mit ARM-Prozessoren auf dem Vormarsch - Facebook größter Treiber

Server mit ARM-Prozessoren auf dem Vormarsch - Facebook größter Treiber

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

arm logoDerzeit wird der überwiegende Teil der Server (etwa 97 Prozent) mit x86-Prozessoren betrieben. Um den immer größeren Rechenzentren und vor allem deren Energiebedarf für die Cloud-Anwendungen gerecht zu werden, hat Facebook das Open Compute Project (OCP) ins Leben gerufen. Schwerpunkt dieses Projekts ist es, die Entwicklung von auf diesen Anwendungsbereich hin optimierter Hardware voranzutreiben. Nicht nur im mobilen Bereich sollen Prozessoren auf Basis von ARM-Designs eine immer größere Rolle spielen, auch in sogenannten Microservern werden die zukünftig eingesetzt. AMD kündigte Ende Oktober an, 2014 mit der Produktion erster Opteron-Prozessoren beginnen zu wollen, die auf der 64-Bit-Architektur von ARM basieren. AMD hat allerdings keine Lizenz für eine ARM-Architektur, sondern einen bestimmten Prozessor. AMD wird also einen 64-Bit-Kern auf ARM-Basis in seine Opteron-Prozessoren integrieren. Andere Hersteller wie Applied Micro, Calxeda und Marvell verfolgen ähnliche Pläne.

Am heutigen Tag hat Facebook nun zum Open Compute Summit geladen, auf dem auch einige der oben genannten Firmen vertreten sind. Die Teilnehmer des OCP sollen sich austauschen und Richtungen für die weitere Entwicklung vorgeben. Auch Vertreter von (ehemals) Sun und Intel werden Vorträge halten, was das große Interesse aller an der Entwicklung beteiligten Firmen unterstreicht. AMD soll sogar einen neuen modularen Server namens "Cat's Eye" vorstellen. Ob sich dahinter schon das erste Produkt aus dem Kauf von SeaMicro verbirgt, ist allerdings nicht bekannt.