> > > > NVIDIAs Tegra 4 doch schneller als Apples A6X?

NVIDIAs Tegra 4 doch schneller als Apples A6X?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidiaWährend der CES wurde NVIDIAs neuer Mobil-Prozessor Tegra 4 präsentiert. Nur zwei Tage später sorgten einige Benchmarkergebnisse dafür, dass die GPU-Performance von Tegra 4 in einem schlechten Licht dastand. Demzufolge würde das NVIDIA-SoC in dieser Disziplin hinter Apples A6X (dem SoC des aktuellen iPads) zurückliegen.

Die Kollegen von AnandTech haben sich die verfügbaren Informationen zu Tegra 4 noch einmal genauer vorgenommen. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Tegra 4-GPU mehr Rechenleistung als die PowerVR SGX 554MP4 des A6X bietet. Die Anzahl der ALUs wurde gegenüber dem Tegra 3 immerhin versechsfacht, gleichzeitig steigt der Takt über die bisher üblichen 520 MHz. Selbst bei einem angenommenen GPU-Takt von 520 MHz würde Tegra 4 74,8 GFLOPS erreichen und damit den A6X knapp abhängen:

Mobile SoC GPU Comparison
GeForce ULP (2012) PowerVR SGX 543MP2 PowerVR SGX 543MP4 PowerVR SGX 544MP3 PowerVR SGX 554MP4 GeForce ULP (2013)
Used In Tegra 3 A5 A5X Exynos 5 Octa A6X Tegra 4
SIMD Name core USSE2 USSE2 USSE2 USSE2 core
# of SIMDs 3 8 16 12 32 18
MADs per SIMD 4 4 4 4 4 4
Total MADs 12 32 64 48 128 72
GFLOPS @ Shipping Frequency 12.4 GFLOPS 16.0 GFLOPS 32.0 GFLOPS 51.1 GFLOPS 71.6 GFLOPS 74.8 GFLOPS

Aus der höheren theoretischen Rechenleistung muss nicht unbedingt eine besserer Performance resultieren. Allerdings erklärt NVIDIA selbst, dass Tegra 4 mit finalen Taktraten den A6X sowohl in 3D-Spielen als auch im GLBenchmark übertrumpfen wird. Die geleakten GLBenchmark-Ergebnisse sollen von einer frühen Revision von Tegra 4 stammen, die noch weit vom finalen GPU-Takt entfernt war. 

Es bleibt also spannend, wie die Tegra 4-Performance letztendlich wirklich ausfallen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat AppleRedX;20038657

Marketinggeblubber = wie immer riesengroß


Ist das nicht immer und überall so? Guck mal auf Mainboard-Kartons, die sind voll gekleistert mit "bis zu"-Werten. Ich bin generell kein Freund von diesen theoretischen Werten, egal bei GPUs, CPUs oder sonst wo. Mir ist auch noch nie eine SSD untergekommen, die kontinuierlich den Peak-Wert im Marketing-Text erreicht hat. Test abwarten und dann mal schauen gilt bei jeglicher Hardware.
#5
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5077
Ist doch wenig überraschend, dass der Tegra 4 irgendwo im Bereich des A6X liegt. Beide bauen auf 4 A15-Kerne (der Companion-Kern des Tegra spielt bei maximaler Leistung ja keine Rolle sondern soll nur helfen Strom zu sparen, wenn wenig Leistung abgerufen wird). Wenn wir einen sinnvollen Vergleich haben wollen, sollte man den Tegra 4 mit Qualcomms neuester Generation vergleichen (Snapdragon 400 bzw. 600 wenn ich richtig informiert bin). Die bauen auf eine neue Architektur auf. Der Tegra4 setzt noch auch A15-Kerne, die sich auch im Qualcomm Snapdragon S4 bzw. S4 Pro befinden. Ein Vergleich von Tegra 4, S4 Pro und A6X bringt wohl ähnlich gestaffelte Ergebnisse, führt letztendlich aber nur zu einem Schlag ins Gesicht für Nvidia, weil beide Konkurrenten gerade abgelöst wurden bzw. in Kürze abgelöst werden. Nvidia ist eine ganze ARM-Generation zurück, wenn es um SoCs geht und haben dabei nicht einmal LTE mit integriert. Kein Wunder, dass Qualcomm mit so großem Abstand Marktführer ist... Die Apple SoCs müssen imo nicht einmal groß interessieren, weil sie eh nur in Apple-Geräten zum Einsatz kommen, somit nur mit völlig anderer Software betrieben werden.
#6
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat AppleRedX;20038657
. Bei AnandTech habe ich bisher viel gutes gelesen, imho sind die sehr kompetent und glaubwürdig. Soviel zur Theorie.


AppleRedX


Und damit ist eigentlich schon alles gesagt da nicht nvidia analysiert hat sondern Anand anhand der Hardware

Selbst beim Thread zuvor war das geäußerte schon nicht objektiv
#7
Registriert seit: 17.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Ach gott,was kommt den da,verliere langsam den durchblick,wie auch immer ich bin mit meinem S3 und der Mali 400 vollkommen zufrieden :D
#8
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat Kyraa;20039069
Ist doch wenig überraschend, dass der Tegra 4 irgendwo im Bereich des A6X liegt. Beide bauen auf 4 A15-Kerne (der Companion-Kern des Tegra spielt bei maximaler Leistung ja keine Rolle sondern soll nur helfen Strom zu sparen, wenn wenig Leistung abgerufen wird). Wenn wir einen sinnvollen Vergleich haben wollen, sollte man den Tegra 4 mit Qualcomms neuester Generation vergleichen (Snapdragon 400 bzw. 600 wenn ich richtig informiert bin). Die bauen auf eine neue Architektur auf. Der Tegra4 setzt noch auch A15-Kerne, die sich auch im Qualcomm Snapdragon S4 bzw. S4 Pro befinden.


Weder A6X noch S4 nutzen Cortex-A15 Kerne.
#9
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1593
Eigentlich auch total Banane, da sich die Frage A6x oder Tegra4 ja quasi nicht/nie stellt...
#10
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6738
Zitat GM;20038640
Unterlasst diese Anfeindungen jedes mal, Beiträge entfernt


Was soll denn der Quatsch? Kann mich an keine Anfeindung in meinem Post erinnern.
#11
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4340
Und der Unterbau iOS zu Android, Win8 etc dürfte am Ende auch eine entscheidende Rolle spielen. Schlussendlich: Was zu erwarten ist, Nvidia konnte zu bereits erhältlichen Produkten aufschließen. Was aber kein Vergleich ist wie ein User schrieb, es ist dumm die beiden entgegen zu stellen, da Käufer keine Auswahl zwischen beiden haben.
#12
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4520
Zitat herrhannes;20042535
Was soll denn der Quatsch? Kann mich an keine Anfeindung in meinem Post erinnern.


Mach dir nix draus, mein ironischer Kommentar bzgl. "Hardwareleistung ist ja nur zweitranging solange man die Geschmacksmusterrechte an abgerundeten Kanten und schweizer Bahnhofsuhren hat" wurde ebenfalls kommentarlos gelöscht...

Hat aber bestimmt nix damit zu tun, dass der Mod, der sich hier zur Wort gemeldet hat (und vermutlich für die Löschung verantwortlich ist) selber ein IP5 besitzt.
#13
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6738
:lol: Das ist schon erbärmlich :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]