> > > > AMD Strategie: große Partner, vereinfachte Herstellung

AMD Strategie: große Partner, vereinfachte Herstellung

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

AMDBei AMD kriselt es. Der Umsatz ist zurückgegangen und Verluste wurden eingefahren, Mitarbeiter mussten entlassen werden. Selbst das Gerücht eines möglichen Verkaufs machte bereits die Runde. Zur geplanten Neuausrichtung des Unternehmens hat sein aktueller CEO und President, Rory Read, im Rahmen einer Credit Suisse-Technologiekonferenz einige Informationen geliefert.

Demnach möchte AMD keine Geschäfte mit kleinen Partnern mehr machen, bei denen der Aufwand den Nutzen übersteigt. Stattdessen soll sich das Unternehmen auf große Partner konzentieren und auf Designs, die für den Massenmarkt geeignet sind. Dadurch möchte Rory Read die Kosten einsparen, die sonst bei Anpassungen für kleine Partner anfallen. Bisher sollen mit dieser Strategie in diesem Jahr pro Quartal bereits 160 Millionen Dollar eingespart wirden sein. Die Gesamtausgaben pro Quartal konnten so von 610 auf 450 Millionen Dollar gesenkt werden.

Allerdings birgt diese Strategie auch Risiken, weil der Marktanteil sinkt. AMD hat in der jüngsten Vergangenheit darauf verzichtet, Partner bei der Integration von Radeon-GPUs für das Notebook-Segment zu unterstützen. Der Marktanteil der Radeon-Lösungen ist laut xbitlabs.com dann auch gleich erkennbar zurückgegangen:

amd notebook gpu

Parallel zur Fokussierung auf große Partner sollen die Produktionsverfahren auf den Prüfstand gestellt werden. AMD hat bis zu neun verschiedene Fertigungsprozesse gleichzeitig genutzt. Der CEO strebt eine Beschränkung auf nur noch zwei Fertigungsprozesse an. Gleichzeitig soll der Aufbau der Prozessoren vereinfacht werden. Das dürfte sich zwar negativ auf die Performance auswirken, senkt aber die Fertigungskosten.

Ob die neue Strategie greift, bleibt abzuwarten. Bisher soll sie vor allem dafür verantwortlich sein, dass sich geplante Architekturen wie Steamroller verspäten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5248
Zitat Chiron1991;19856779
Soviel zum noch vor ein paar Monaten verkündeten Statement "Wir werden auch in Zukunft High-End CPUs anbieten.".

Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun. Die Rede ist von "metal layers". Und das ist nicht gleichzusetzen mit weniger Performance. Im Gegenteil, das kann die Chips sogar weniger anfällig für Takterhöhungen machen. Und High-End Prozessoren bietet AMD schon lange nicht mehr an, zumindest im Client Markt. High-End gibt's nur für Server. Und daran wird sich wohl auch in Zukunft wenig ändern.


@topic

MMn ein richtiger und guter Schritt von AMD. AMDs Technik ist nicht das Problem. Die ist mehr als konkurrenzfähig. Und dafür braucht man auch keine High-End Prozessoren oder "Image". Bis auf die paar wenige Enthusiasten wie in solchen Forum interessiert das keine Sau. Die Probleme in den letzten Jahren lagen eher in der Fertigung und TTM. Das gilt es zu entschlacken und effizienter zu gestalten.
#30
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8833
Das scheint schon Hand und Fuß zu haben, was Read da alles in letzter Zeit anstößt. Radikale Einsparungen und Konzentration auf massenmarkttaugliche Produkte. Das Konzept dahinter ist deutlich zu erkennen, ob's Früchte trägt werden wir wohl erst in ein paar Jahren sehen.
#31
customavatars/avatar125095_1.gif
Registriert seit: 13.12.2009
Südtirol
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1319
Zitat zephydagon;19860685
Hallo beisammen :D

Ich verstehe grundsätzlich nicht, warum immer gesagt wird, amd sei so unglaublich viel schlechter als intel.
intel hat nur so einen grossen marktanteil, da sich diese tolle firma in jeden noch so kleinen test einkauft um amd auszustechen.
doch da ich in der branche arbeite (informatikkaufmann) kann ich sagen:
intel mag zwar im server und notebookbereich führend sein, keine frage,

DOCH

AMD ist der absolute spitzenreiter in sachen desktop- office und gaming. das preis leistungsverhältnis ist im gegensatz zu intel so unendlich gut, dass jeder idiot denkt: " hm intel ist im test besser und amd ist preislich so billig, das is schrott"

ich kann aber aus erfahrung sagen dass intel schon seit jahren den anschluss an amd verpasst hat im desktop bereich.

amd muss sich nur noch im notebooksektor etwas einfallen lassen und dann kann intel einpacken.
wenn sie das nicht machen, dann sind wir bald in einer intel-monopolistischen-welt, in der ein office rechner, der im moment 300€ kostet, schnell wieder 2000€ kostet weil intel die preise diktiert. so weit wenn wir sind, dann sind wir auch techniosch wieder in der steinzeit angelangt.

daher kann ich nur sagen: AMD bringt euren arsch hoch und macht was im notebookbereich und haltet euch auf dem niveau im desktop bereich und intel kann sich verpissen.

ich hoffe ich bin jetzt nicht zu harsch gewesen, aber mich kotzt das tierisch an, dass intel da so einen mist macht und auch noch die (ich sag mal vorsichtig) laienhafte breite masse mit gekauften tests hinters licht führt, und amd langsam zu grunde geht, da die nicht nur ans geld, sondern auch an technischen fortschritt mit bezahlbarer hardware für den endkunden denken.


Dass AMD des Öfteren benachteiligt wird, stimmt sicherlich, dass AMDs Prozessoren nicht so schlecht sind, wie allgemein veräußert, stimmt, dass AMD den mobilen Teil vernachlässigt hat, stimmt auch, der Rest ist leider Schwachsinn. MMn sind AMDs CPU Ansätze ne gute Idee (hoffentlich wird Steamroller es richten), aber fertigungstechnisch und leistungstechnisch ist Intel jahrelang voraus. Intel hält sich auch noch mit den Taktraten zurück, ich glaube es wäre kein Problem noch 500 Mhz oder mehr dazuzupacken, wie es dann für AMD aussehen würde, kannst du dir alleine denken, da sie schon jetzt gar nicht oder nur manchmal mithalten können....
#32
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6617
Zitat mr.dude;19861507
Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun. Die Rede ist von "metal layers".
Ne, das waren mask layers, AMD hat doch keine Chips mit 64 Metal-Ebenen. Da haben ein paar Rorys Genuschel nicht verstanden (ich auch nicht, aber ich hab mich dann über die Maskenebenen informiert, da kommt die Zahl viel eher hin) :)
#33
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4156
Zitat dochurt
ch fand es übrigens Phänomenal, wie man mit dem ersten Kommentar soviel Blödsinn schreiben kann - Das hätten selbst die Hardcore-FBs hier nicht geschaffet


Und bei den Hardcore Intel Fans brennt langsam der docht...

Ne Spaß, solch nen Schwachsinn, hab ich auch noch nie gelesen.^^
AMD bietet gutes P/L, vor allem wenn man die integrierte Grafikeinheit nutzt.
#34
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 14152
Zitat Schaffe89;19864454
AMD bietet gutes P/L, vor allem wenn man die integrierte Grafikeinheit nutzt.


Ich würde mir die CPU in deiner Gamingkiste nochmal genauer angucken... :D
#35
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2386
Beispielhaft

Zitat boxleitnerb;19860923
Wieviel Geld hast du von AMD für den Schwachsinn bekommen?


und andere

Könnt ihr mal aufhören euch an dem Posting abzuarbeiten? Ich find das ziemlich krank...
#36
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1338
@ schaffe:
Zitat
FX-8350@ 4,8 ghz, 1,38 Volt
niemals stabil ! nie und nimmer!
#37
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 14152
Zitat Gustav007;19865472
@ schaffe: niemals stabil ! nie und nimmer!


Ich möchte dabei die H70 nicht hören wollen...^^

Aber wir sollten zum Thema zurück kommen. ;)
#38
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4156
Nimm Be Quiet Silent Wings.
Die Spannung stimmt aber nicht, es sind über 1,4 Volt real.
Aktuell läuft er mit 4,4 ghz @ 1,38, muss ich mal ändern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Haswell im Test: Intel Core i7-4770K und i5-4670K

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/HASWELL/HASWELL_LOGO

Intels Tock ist da: Am heutigen Tag stellt Intel die neuen Haswell-Prozessoren vor. Sie lösen die bisherigen Ivy-Bridge-Modelle, wie den Core i7-3770K ab. Insgesamt sind es 13 Desktop-Prozessoren, die Intel vorstellt, hinzu kommen diverse Mobilprozessoren. Ebenso ist eine neue Chipsatzgeneration... [mehr]

Intel Core i7-4820K im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/INTEL-4820K/CORE_I7_LGA_2011

Anfang September ließ Intel mit "Ivy Bridge-E" neue Prozessoren für seine aktuelle X79-High-End-Plattform vom Stapel. Zum Start gab es mit dem Intel Core i7-4960X, dem Core i7-4930K und dem Core i7-4820K drei Modelle. Bislang konnten wir allerdings nur das Topmodell mit seinen sechs Kernen... [mehr]

Test: AMD A10-6800K und A10-6700

Logo von AMD_A-SERIES

Nachdem Intel bereits am Wochenende seine neuen "Haswell"-Prozessoren (zum Hardwareluxx-Test) enthüllte, lässt auch AMD pünktlich zur Computex 2013 seine "Richland"-APUs auf das normale Desktop-Segment los. Die Modellbezeichnung der 5000er-Reihe rutscht um eine tausender Stelle weiter. Insgesamt... [mehr]

Ivy Bridge-E im Test: Intel Core i7-4960X

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/IVY-BRIDGE-E-4960X/IVY_BRIDGE_E_TEASER

Nach dem Start der neuen "Haswell"-Generation fehlte bislang noch ein Refresh der High-End-Plattform "Sandy Bridge-E". Heute dürfte sich die Gerüchteküche bestätigt fühlen: Der Nachfolger "Ivy Bridge-E" ist endlich offiziell. Zum Auftakt der neuen Sockel-LGA-2011-Prozessoren wird es mit dem... [mehr]

AMDs „Kaveri“-APU im Kurzvergleich

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

In den letzten Wochen und Monaten hat AMD kräftig die Werbetrommel für seine neuen „Kaveri“-APUs gerührt - und das eigentlich schon seit kurz nach dem Start der ersten „Richland“-Modelle. Immer wieder versorgte man die breite Öffentlichkeit mit neuen Informationshäppchen. Zuletzt... [mehr]

Haswell: Neuer Energiesparmodus ist mit älteren Netzteilen inkompatibel...

Logo von INTEL3

Die Welle an zahlreichen Informationen zu Intels Haswell-Prozessoren, die man im Juni erwartet, reisst verständlicherweise nicht ab. Erst gestern haben wir über das Overclockingverhalten über den BCLK berichtet. Und nun gibt es weitere Neuigkeiten, die vor allem ältere Netzteile betreffen... [mehr]