> > > > Intel Itanium 9500 offiziell vorgestellt

Intel Itanium 9500 offiziell vorgestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Zur SC12 Supercomputing Messe in Salt Lake City hat Intel nun seine nächste Itanium-Generation offiziell vorgestellt. Der "Poulson" unterscheidet sich in einigen Bereichen Maßgeblich vom Vorgänger und unterstützt unter anderem die doppelte Anzahl an Rechenkernen (acht statt vier), eine neue Architektur und neue Funktionen wie die Intels Instruction Replay Technologie. Zusätzlich will Intel die künftigen Generationen der Itanium Prozessoren im Rahmen eines modularen Entwicklungs-Modells (Modular Development Model) enger mit der Intel Xeon E7 Prozessor Familie verzahnen, beispielsweise mit gemeinsamen Chip-Komponenten oder voller Sockel-Kompatibilität.

Modell Kerne / Threads L3-Cache TDP CPU-Takt
Intel Itanium 9560 8 / 16 32 MB 170 Watt 2,53 GHz
Intel Itanium 9550 4 / 8 32 MB 170 Watt 2,4 GHz
Intel Itanium 9540 8 / 16 24 MB 170 Watt 2,13 GHz
Intel Itanium 9520 4 / 8 20 MB 130 Watt 1,73 GHz

Der Intel Itanium 9500 Prozessor bietet mit seinen 3,1 Milliarden Transistoren doppelt so viele Kerne (8 statt 4) wie sein Vorgänger, bis zu 54 MB Cache und ermöglicht bis zu 2 TB DIMM-Speichermodule mit geringer Spannung in einer Vier-Sockel-Konfiguration. Die Geschwindigkeit des Prozessors steigt laut Intel gegenüber dem Vorgänger um 40 Prozent bei niedrigerer Leistungsaufnahme. Die neuen Taktraten reichen von 1,73 GHz und einer Leistungsaufnahme von 130 Watt bis zu 2,53 GHz mit 170 Watt Verbrauch.

Für die kommende Intel Itanium Familie (Codename "Kittson") setzt Intel bei der Entwicklung der Intel Itanium und Intel Xeon Prozessoren auf ein modulares Entwicklungsmodell (Modular Development Model). Das Modell erweitert die bisherige Strategie der gemeinsamen Plattform-Komponenten um gemeinsame Chip-Elemente und Sockel-Kompatibilität.

Die Intel Itanium 9500 Prozessor Serie ist ab sofort verfügbar. Die Preise reichen von 1.350 US-Dollar bis 4.650 US-Dollar bei der Abnahme in 1.000er-Stückzahlen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1593
Wo werden die Itanium CPUs eigentlich noch eingesetzt? Die meisten Hochleistungs Server setzen ja schon auf RISC oder X86.
#2
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
High-Availbility oder Mission-Critical. Dort wo dir 99% Ausfallsicherheit nicht reicht sondern es 99,999% sein müssen.
#3
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Zitat Chiller3333;19709202
Wo werden die Itanium CPUs eigentlich noch eingesetzt?

Die IA64 sind Basis der HP-UX und OpenVMS Systeme. Wer so etwas noch am Laufen hat, und die Software nicht portieren kann oder will, der muß noch zu IA-64 greifen. Die HP SuperDome2 Serie ist zwar nicht schlecht, es gibt aber noch die IBM Power Server und die Oracle/Fujitsu Mxxxx Serie.
#4
customavatars/avatar14364_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3107
....bis zu 54MB Cache.

Wie krank ist das denn :eek:.
#5
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Zitat Schrotti;19716689
....bis zu 54MB Cache.

Wie krank ist das denn :eek:.

Der Power7+ hat sogar 10MB pro Core L3 Cache, d.h. je nach Ausführung entweder 40MB oder 80MB L3 Cache. Da momentan nur die Power 770 und 780 mit Power7+ erhältlich sind, ist momentan schon bei 128 Kernen der maximal Ausbau erreicht. D.h. ein Power 780 Server kann maximal 1280MB L3 Cache haben, das RAM ist auf 4TB limitiert.
#6
Registriert seit: 02.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2927
trotzdem pervers :D
#7
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
130W TDP... wie viel hat noch der FX-8350? :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]