> > > > D2560: Neues Atom-Flaggschiff vorgestellt

D2560: Neues Atom-Flaggschiff vorgestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel-leapaheadNachdem Intel das bisherige Flaggschiff unter den Atom-Prozessoren vor Kurzem auslaufen ließ, schickte man nun einen Nachfolger ins Rennen. Der Intel Atom D2560 basiert dabei auf der „Saltwel“-Architektur, die im fortschrittlichen 32-nm-Verfahren vom Band läuft. Die beiden „Cedarview“-Kerne bringen es auf eine Geschwindigkeit von 2,0 GHz und rechnen damit gute 133 MHz schneller als beim Intel Atom D2550. Die integrierte Grafiklösung macht sich hingegen mit 640 MHz ans Werk, der Level-2-Zwischenspeicher fasst 1024 KB an Daten. Die maximale Leistungsaufnahme beziffert Intel auf zehn Watt.

Der neue Intel Atom D2560 soll sich demnächst in den ersten Geräten einfinden. Kostenpunkt für die OEMs: 47 US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1565
Kostenpunkt für die OEMs: 47 US-Dollar.

bisschen happig
#3
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6373
Das wäre mal geil 1GB L2 Cache aber der Preis dafür Unbezahlbar (Siehe Intel Extreme).
#4
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Wenn das immer noch die In-Order_Architektur ist, kann der auch 500 MHz und 2 MB mehr haben und ist trotzdem noch genauso lahm wie die ersten.
#5
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Atom und Flaggschiff, finde den Fehler... :D
#6
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat Cool Hand;19657378
Wenn das immer noch die In-Order_Architektur ist, kann der auch 500 MHz und 2 MB mehr haben und ist trotzdem noch genauso lahm wie die ersten.


Immer schauen was man da vergleicht. Selbst die 10W TDP dürften in der Praxis noch weit unterboten werden, als Singlecore mit bis zu 2 GHz (Turbo) Takt wird die Architektur auch in Smartphones eingesetzt! Da muss man sicherlich andere Maßstäbe anlegen. Mehr als ein bisschen Surfen, Multimedia und anspruchslose Anwendungen sollte man nicht erwarten.
#7
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Zitat Undertaker 1;19658213
Immer schauen was man da vergleicht. Selbst die 10W TDP dürften in der Praxis noch weit unterboten werden, als Singlecore mit bis zu 2 GHz (Turbo) Takt wird die Architektur auch in Smartphones eingesetzt! Da muss man sicherlich andere Maßstäbe anlegen. Mehr als ein bisschen Surfen, Multimedia und anspruchslose Anwendungen sollte man nicht erwarten.


Hier gehts um den D2560, der hat nichts mit Smartphones zu tun. Und selbst surfen ist mit den Dingern ne Qual. Wie ich schon zig mal sagte, da gebe ich lieber 100-150 Euro mehr aus für ein Sandy oder Ivy System, was auch nicht viel mehr verbraucht, dafür aber 4 bis 8 mal schneller ist, und Out-of-Order ist.
#8
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Ivy spielt wohl kaum in der gleichen Preisklasse. Und ja, ich würde mit einer CPU dieser Klasse auch nicht unbedingt surfen wollen. Zum Vergleich musst du aber ähnliche teure und ähnlich sparsame Modelle heranziehen.
#9
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Wie ich schon sagte, es wird teurer und da ist auch Ivy eine gute Lösung. i3-3220T oder G2100T haben einen sehr niedrigen Verbrauch und sind sehr viel schneller und Out-of-Order. Klar, nicht so sparsam, aber auf die paar Watt kommt es auch nicht an im Desktop Sektor. Im Idle und bei normalen Gebrauch geben die sich aber nicht wirklich viel. Erst bei ordentlich Last, merkt man dann den Unterschied im Verbrauch.
Selbst dieser hier wäre eine bessere Lösung.
#10
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Es ist doch für den Sinn dieses Produktes vollkommen egal, was du oder ich bereit sind zu investieren. Es gibt nunmal genug Käufer im low-cost-segment - hauptsächlich sicherlich außerhalb von Europa/Nordamerika - die eben nicht mehr ausgeben wollen oder können. Man schaue sich nur die Massen an 15"-Notebooks mit C-/E-Serie APUs an, auch die finden ihre Käufer - gleiche Baustelle.
#11
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Ich habe nur von mir gesprochen und den Fakt erwähnt, dass durch die In-Order Architektur ein Atom immer lahm bleiben wird.

Die Absatzzahlen für Atom PCs sind aber auch extrem gefallen, seit es AMDs Out-of-Order Konkurrenz gibt und Intel sich selbst Konkurrenz macht.
Wie ja schon gelinkt, kapiert Intel es scheinbar langsam, wenn sie so eine Plattform entwickeln.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]