> > > > Details zu AMDs günstigeren Vishera Octa-Cores FX-8320 und FX-8300

Details zu AMDs günstigeren Vishera Octa-Cores FX-8320 und FX-8300

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDSchon seit Februar ist bekannt, welche FX-Prozessoren der zweiten Generation ("Vishera") AMD plant (wir berichteten). Details zu den einzelnen Modellen, z.B. zur Taktrate, liegen bisher aber nur teilweise vor. So ist bekannt, dass das Flaggschiff FX-8350 acht 4 GHz-schnelle Kerne und 16 MB Cache bieten wird. Der Turbo-Takt soll bei 4,2 GHz liegen, die TDP wird mit 125 Watt angegeben (wir berichteten). Angaben zu den darunter angesiedelten Octa-Cores FX-8320 und FX-8300 fehlten hingegen bis jetzt. 

Fudzilla konnte nun aber doch etwas Licht ins Dunkel bringen. Demnach wird der FX-8320 regulär mit 3,5 GHz takten, der Turbo-Takt liegt bei 4 GHz. Die TDP soll wie beim FX-8350 bei 125 Watt liegen. Sparsamer wird der FX-8300 mit 95 Watt TDP. Dafür taktet er nur noch mit 3,3 GHz (beim Turbo-Takt scheint es einen Vertipper seitens Fudzilla zu geben, 3,2 GHz würden unterhalb des regulären Takts liegen).

Alle drei Modelle verfügen über 16 MB Cache, werden im 32 nm SOI-Verfahren gefertigt und unterstützen DDR3-1866-Speicher. Sie können in vorhandenen AM3+-Mainboards genutzt werden. Der Launch von Vishera ist angeblich für den späten Oktober angedacht.

 

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (65)

#56
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2426
Zitat Undertaker 1;19177863
Das sollte man konkretisieren: Vielseitiger ja, aber langsamer und weniger energieeffizient - hier hat eine spezialisierte Einheit einfach ihre Vorteile.

Spannend wird die Frage der GPU-Leistung für non 3D-Anwendungen imho erst in 2-3 Generationen. Derzeit sind in der Masse einfach noch viel zu wenig entsprechende Anwendungen verfügbar und die CPU-Leistung wichtiger. Dazu kommt noch der Punkt, das auch im günstigen Segment viele Systeme so oder so mit extra GPU verkauft werden.


Da hast du natürlich Recht, aber das Problem ist derzeit leider eher Softwareseitig zu finden.. Ich hoffe da ändert sich noch was
#57
customavatars/avatar35859_1.gif
Registriert seit: 25.02.2006

Admiral
Beiträge: 9554
Zitat Undertaker 1;19163885
Also auf Basis der obenstehenden Werte haben wir folgende IPC-Differenzen zwischen Trinity und Phenom II (zu Llano entsprechend noch minimal mehr):

POV Ray Single: 0-3%
POV Ray Multi: 26-27%
CB Single: 15-18%
CB Multi: 36-40%

Also Gleichstand ist da noch lange nicht, insbesondere bei Multithreading - Trinity ersetzt ja zunächst 4-Kerner mit 2 Modulen. Zusätzlicher L3-Cache bringt bei solchen Render-Aufgaben übrigens fast nichts. Takt natürlich schon, aber dafür bräuchte es halt entsprechend viel davon. ;)


Klare Sache:

ST mit wenig FP: PII-Niveau
MT mit wenig FP: 26-27% langsamer (Angepeilt war 20% langsamer, siehe 80% CMT-Performance)
ST mit viel FP: 15-18% langsamer
MT mit viel FP-Anteil: 40% langsamer

Das sind logische Folgen der Architektur. Unklar ist mir, ob auch in anderen FP-lastigen Anwendungen ähnliche IPC-Einbußen hingenommen werden müssen wie in Cinebench. ST sollte die FPU nicht wesentlich langsamer sein.

Demgegenüber sind die 40% langsamer im FPU-heavy MT sogar schnell, wenn man bedenkt, dass man 4 gegen 2 FPU vergleicht. Antwort kann nur sein, dass eben nicht nur FPU-Befehle beim Cinebench verwendet werden.. Weiss das jemandwie da der Anteil ist?

Auf jeden Fall ist ST-Performance für Games etc. wo der Bulli nicht gut war verantwortlich. Wo auf MT optimiert wurde, ist meist genug Leistung da gewesen (bei dann hohem Stromverbrauch).

Mit ST-Leistung knapp unter P II-Niveau könnten die 5 Ghz dann schon Spass machen :)
#58
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Das Problem könnten da die 5 Ghz werden, Nighteye hat seinen bis heute nicht offiziel auf 5 Ghz bekommen, egal was in seiner Signatur steht. ;)
#59
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5008
@Mick_Foley
Also ich sehe da kein Problem, die 5GHz hab ich auf einem Modul schon vor 7 Monaten erreicht:


:xmas:
#60
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Toll auf einem Modul, ich meinte damit eher in alltagstauglicher Form, also auf mindestens zwei Modulen oder am besten vier. Und das ist recht selten. ;) Oder würdest du mit deinem 1,6 Kerner spielen und Arbeiten wollen? :D
#61
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat Mick_Foley;19171513
Das ist mir klar, AMD nennt das ganze aber auch seine Fusion-Plattform und verschmolzen ist da nichts...


Der ursprüngliche "Aufhänger" war doch deine Aussage:

Zitat Mick_Foley;19164392
Intel könnte seine komplette Produktpallette bis zum 3770k als APUs bezeichnen...


Ich habe erklärt wofür das A in APU steht und warum das nicht auf Intel-CPUs bis hin zu Sandy Bridge zutreffen kann.
Das hat nichts mit Verschmelzung zu tun und es ist auch nicht der springende Punkt für den Begriff APU. Letztendlich war auch die FPU früher ein Ko-Prozessor und sie ist auch immer noch eine eigene Einheit in der CPU.

Fusion kann AMD übrigens schon aus rechtlichen Gründen nicht offiziell verwenden, daher nutzt AMD den Begriff Heterogeneous.[COLOR="red"]

---------- Post added at 23:40 ---------- Previous post was at 23:22 ----------

[/COLOR]
Zitat y33H@;19170312
Hab mir das am WE mal angeschaut - da gibt's sehr viele Filter, die via CPU laufen. GPU-seitig konnte ich da auch nicht übermäßig viel entdecken. Oder liegt dir eine Liste der GPU-beschleunigten Filter etc vor?


Nee so sehr habe ich mich damit nicht befasst, ich beziehe mich da nur auf die Aussagen des Herstellers: GPU-Accelerated Image Editing software, Photo Editing software, Image Processing Software - Musemage

Zitat
Musemage is the world's first fully functional GPU-powered photo editing software with advanced features and simple user interface. Thanks to the GPU accelerated filters, musemage has ultra fast speed and real-time visual feedbacks.


und Benches von THG: Benchmark Results: Musemage : Can OpenGL And OpenCL Overhaul Your Photo Editing Experience?

Den Benchmark habe ich zwar auch schon laufen lassen, aber mit dem Programm selbst habe ich mich noch nicht beschäftigt. Win-Zip habe ich aber schon selbst getestet und Flaccl wird sowieso bald real eingesetzt, da ich kein MP3 Fan bin (nicht nur wegen der Klangqualität).
#62
customavatars/avatar118076_1.gif
Registriert seit: 13.08.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2479
Zitat Phantomias88;19179265
@Mick_Foley
Also ich sehe da kein Problem, die 5GHz hab ich auf einem Modul schon vor 7 Monaten erreicht:


:xmas:


Siehste, Nighteye schafft das mit 2 Modulen und mit nur Luftkühlung anstelle Wasserkühlung - und das 24/7, rockstable. :xmas:

Reichen dem FX eigentlich 5 Ghz, um meinen HWLuxx Super Pi 1M [email protected] Rekord zu schlagen? Dann müsste ich ja glatt noch einmal nachlegen. So 4,6 Ghz sind bei mir auf einem Kern unter Luft bestimmt noch drin und das sollte dann für knapp unter 15s reichen. Gegen Trinity und Vishara komme ich aber vermutlich nicht mehr an.

Stimmt beim GPU-Computing eigentlich die Qualität des Ergebnisses? Ich weiß von der Videobearbeitung, dass CUDA und Stream im Vergleich zum CPU Renderung schnelle aber minderwertige Ergebnisse liefern. Weshalb niemand, der wert auf Qualität legt, seine Videos mit CUDA und Co rendern lässt.
#63
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5661
Bei Photoshop kann es schon wegen dem Scrolling & manchen Filtern interessant werden. Das ist aber schon professionelle Software, also muss es gut sein. Videotechnisch weiß ich nicht, aber das hat dann wohl mit Profisoftware nichts mehr zu tun. Ich glaube, da geht´s doch nur um´s Konvertieren.
#64
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat che new;19184143
Ich habe erklärt wofür das A in APU steht und warum das nicht auf Intel-CPUs bis hin zu Sandy Bridge zutreffen kann.
Das hat nichts mit Verschmelzung zu tun und es ist auch nicht der springende Punkt für den Begriff APU. Letztendlich war auch die FPU früher ein Ko-Prozessor und sie ist auch immer noch eine eigene Einheit in der CPU.

Fusion kann AMD übrigens schon aus rechtlichen Gründen nicht offiziell verwenden, daher nutzt AMD den Begriff Heterogeneous.


ich glaube wir beide reden etwas aneinander vorbei, ich zweifel alles was du sagst ja gar nicht an. Mir ging es von vorneherein nur darum, dass AMD hier den Focus auf einen "neuen" Produktnamen legt wie bei den FXs die Kernzahl, anstatt mit dem eigentlichen Produkt zu werben und GPU-Computing ist nicht das Feature was beim Endkunden ankommt, da kommt an CPU und GPU in einem eine APU und dementsprechend könnte Intel das auch alles APU nennen. Du bist nämlich an einem Punkt eingestiegen wo ich mich über das AMD-Marketing ausgelassen habe, das ging nie um gebotene Features, sondern nur darum dass die ihre Geschichten, meiner Meinung nach, falsch vermarkten. ;)
#65
customavatars/avatar35859_1.gif
Registriert seit: 25.02.2006

Admiral
Beiträge: 9554
Die ganze HSA-Kiste ist noch sehr am Anfang, aber die Ansätze sind schon genial:

AnandTech - Answered by the Experts: Heterogeneous and GPU Compute with AMD

Das ist ein starker umfassender Ansatz, um heterogeneous computing praktikabler zu machen, damit weiter zu verbreiten und hardwareseitig ein Alleinstellungsmerkmal zu generieren, das es so noch nicht gibt (gemeinsame Adressräume für CPU und GPU bei einer APU).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]