> > > > Neue Atom CPU heißt Valley View und kommt mit stärkerer GPU

Neue Atom CPU heißt Valley View und kommt mit stärkerer GPU

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intelatomDie CPU-Entwicklung kennt keine Pause. Erst Anfang dieses Monats wurde von Intel der Atom D2550 Prozessor mit einer aufgebohrten Grafik-Einheit eingeführt (wir berichteten) und schon steht die nächste Generation vor der Tür.

Dailytech hat nun einige Informationen zur neuen Inkarnation von Intels Atom-Plattform ausgegraben: Demnach lautet der Name der CPU "ValleyView", die im 22-nm-Verfahren hergestellt werden soll. Die Plattform selbst wird mit "Balboa Pier" bezeichnet.

Neue Wege wird Intel mit der integrierten GPU gehen: Statt auf den PowerVR-Kern von Imagination Technology zu setzen, wird Intel eine Lösung aus der GPU-Einheit der kommenden "Ivy-Bridge"-CPUs stricken. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, wird die neue GPU 20 bis 50 Prozent mehr Grafikleistung besitzen als die aktuelle GPU der "Sandy Bridge"-Prozessoren, welche wiederum schneller als die PowerVR-Grafikeinheit ist.

Jesse Barnes, Ingenieur bei Intel, fasste die neue Plattform auf einer öffentlichen Mailing-Liste wie folgt zusammen: “ValleyView ist dem CedarView Chip sehr ähnlich, aber besitzt einen IvyBridge-Grafikchip.” Es scheint, dass Intel verstärkt der Konkurrenz von AMD Paroli bieten will, die mit ihren Zacate-Chips ein heißes Eisen im Feuer haben, wenn es um viel GPU-Power gepaart mit einer sparsamen CPU geht. Bisher hatte Intel hier AMD gegenüber das Nachsehen.

Neben der neuen Grafik-Einheit soll Intels kommende Atom-Plattform einen neuartigen Turbomodus spendiert bekommen und bis zu vier Kerne auf einem Chip vereinen können. Ebenfalls sollen 8 GB DDR3 RAM und USB 3.0 unterstützt werden. Bis zur Markteinführung ist etwas Geduld gefragt, denn erst Anfang 2013 soll "ValleyView" verfügbar sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar57855_1.gif
Registriert seit: 11.02.2007
Hannover
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1514
Hatte der Atomchipsatz nicht nur UDMA 33? ^^

Nee, aber was sich Intel mit dem ersten Atom geleistet hat, unglaublich.
Ist wie mit einem Androiden mit 500MHz im Internet zu surfen...
#11
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Cedar View war ein Fail, mehr nicht. und Valley View wird nicht besser werden.. wenn Intel Glück hat erreichen sie sie Grafikaleistung von Brazos, wenn die Treiber nicht wieder verhunzt werden. Vllt schafft Intel auch dann endlich DX10/11. der PowerVR hat nichtmal DX10 geschafft. Ich bin ebenso mit dem Atom durch
#12
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Die 3D-Leistung wäre mir bei einem Netbook eigentlich vollkommen egal, wie viele werden an so einem Gerät wirklich spielen wollen? Wichtig ist lediglich uneingeschränkte Multimediatauglichkeit, was bei der letzten Generation wenn dann an den Treibern scheitert...

Ärgerlicher ist das geringe Leistungsniveau des CPU-Teils, welcher je nach Threadzahl nur zwischen einem C-50 und E-450 (OK, doppelte TDP-Klasse) liegt - das ist für das Surfen im heutigen Internet imo viel zu wenig. Warum kein etwas abgespeckter Dualcore auf Sandy/Ivy-Bridge-Basis mit 1-2MB L3 Cache? Dazu ein Single-Channel DDR3-1066 Controller, eine abgespeckte Grafikeinheit, weniger PCIe Lanes und ein Die von <80mm² in 32nm sollte machbar sein - nicht viel mehr, als der aktuelle Atom.

Bei einer IPC von 80% eines SB-i3 und etwa 1,4GHz sollte so eine CPU locker bei <10W landen können und Kreise um jeden Atom oder Bobcat drehen - an weiteres Potential in 22nm noch gar nicht gedacht. Tja, so schön könnte es sein. ;)
#13
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
eine ULV Sandy mit Pentium Leistung und das bei <10W wäre ein Wunschtraum. Aber vllt kommt Intel noch auf den Trichter dass Atom alles andre als geeignet ist für das Computing
#14
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Ich behaupte, dass die schwache Leistung des Atom beabsichtig ist, um Netbooks auch für Officeaufgaben von größeren und teureren Notebooks abzugrenzen. Technisch wäre es sicherlich kein Hindernis, bei <10W deutlich mehr Leistung zu bieten - man schaue sich den kommenden i7-3667U an, der wohl nur knapp unter dem Leistungsniveau eines i5-2430M + einer HD 6630M liegen wird. Selbst wenn man jetzt nur die halbe TDP zur Verfügung hätte, wäre noch eine ausgesprochen hohe Leistungsfähigkeit denkbar, zumal der 22nm-Prozess insbesondere bei niedrigen Spannungen seine Vorteile ausspielt.
#15
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
"Valley View" ist nur ein Refresh mit neuer GPU, interessant wirds erst wenn Intel die Atoms durch das neue Out-of-Order Design ablösen wird, soweit ich weiß kommt das ebenfalls im Jahr 2013 in 22nm, der wird dann was den CPU Part angeht viel mehr Leistung pro Takt als das In-Order Design haben.
#16
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
Zitat Duplex;18635207
"Valley View" ist nur ein Refresh mit neuer GPU, interessant wirds erst wenn Intel die Atoms durch das neue Out-of-Order Design ablösen wird, soweit ich weiß kommt das ebenfalls im Jahr 2013 in 22nm, der wird dann was den CPU Part angeht viel mehr Leistung pro Takt als das In-Order Design haben.


Next-Generation Atom-Prozessor "Silvermont" mit Out-of-Order-Architektur? - Nachrichten bei HT4U.net
http://images.tecchannel.de/images/tecchannel/bdb/2151619/890x.jpg

Silvermont und Valleyview ist die 22nm Generation und kommt in 2013. Damit höchstwahrscheinlich kein refresh. Es dürfte sich hierbei um die gleiche CPU handeln.
#17
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Zitat Balzon;18637391
Next-Generation Atom-Prozessor "Silvermont" mit Out-of-Order-Architektur? - Nachrichten bei HT4U.net
http://images.tecchannel.de/images/tecchannel/bdb/2151619/890x.jpg

Silvermont und Valleyview ist die 22nm Generation und kommt in 2013. Damit höchstwahrscheinlich kein refresh. Es dürfte sich hierbei um die gleiche CPU handeln.


Den Link von HT4U kenne ich, aber warum schreibt der TE dann sowas
Er schreibt sehr ähnlich...
Zitat
Jesse Barnes, Ingenieur bei Intel, fasste die neue Plattform auf einer öffentlichen Mailing-Liste wie folgt zusammen: “ValleyView ist dem CedarView Chip sehr ähnlich, aber besitzt einen IvyBridge-Grafikchip.”

Ähnlich kann der Chip garnicht sein, weil Silvermont eine neue CPU Architektur hat.
Der TE hätte das anders formulieren sollen.
#18
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
Zitat Duplex;18638454
Den Link von HT4U kenne ich, aber warum schreibt der TE dann sowas
Er schreibt sehr ähnlich...


Lies dir mal das Original durch:

Zitat
ValleyView is a CedarView-like chip but with an Ivybridge graphics core.



Das sollte hier nicht wortwörtlich genommen werden. Mit Cedarview like hat er womöglich die Martpositionierung gemeint. Oder die Ausrichtung auf low power. Denn Valleyview wird ja der direkte Nachfolger wie man der Advantech Roadmap entnehmen kann. Über die CPU Architektur sagt das nichts aus. Ansonsten wäre es komisch. Dann müsste es zwei Atom Generationen im selben Jahr und im selben Segment geben, was gegen Intels CPU Strategie spricht.
#19
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Stimmt das würde keinen sinn ergeben, das ist dann bereits die neue CPU Architektur :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]