> > > > Benchmarkergebnisse von der Trinity-APU AMD A10-5800K

Benchmarkergebnisse von der Trinity-APU AMD A10-5800K

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDMit Trinity steht bei AMD der Nachfolger von Llano in den Startlöchern. Wie diese ersten Mainstream-APUs kombiniert auch Trinity CPU-Kerne mit einer relativ leistungsstarken integrierte Grafikeinheit. Allerdings wird für die CPU-Kerne nun auf die junge Bulldozer-Architektur zurückgegriffen.

Bulldozer hat bekanntlich seine Schwächen. Da überrascht es nicht, dass Trinity zum Ausgleich relativ hohe CPU-Taktraten bieten wird. Die vier Kerne des mutmaßlichen Topmodells AMD A10-5800K takten so mit 3,8 GHz im Normal- und 4,2 GHz im Turbo Core-Betrieb (wir berichteten). Den CPU-Kernen stehen 4 MB L3-Cache zur Seite, die integrierte Grafik ist eine Radeon HD7660D. Im Netz aufgetauchte Benchmarkergebnisse zeigen nun, wie leistungsstark der A10-5800K im Vergleich zu seinem Llano-Vorgänger A8-3850, einer CPU mit vier 2,9 GHz schnellen Stars-Kernen, ist.

Trotz der deutlich höheren Taktfrequenz kann sich die Bulldozer-Architektur auch bei Trinity nicht besonders deutlich von der Stars-Architektur absetzen. So fallen die Unterschiede beim 3DMark06 CPU-Score und beim Super Pi 1M-Test überschaubar aus. Das Blatt wendet sich allerdings in GPU-lastigen Benchmarks, vor allem im 3DMark06 SM 3.0-Test. Die integrierte Radeon HD7660D erweist sich da als deutlich leistungsstärker als die ohnehin schon recht flotte Radeon HD 6550D des Llano-Modells.

Super Pi 1M Calculations: A10-5800K: 23.775 Sec A8-3850: 26.039 Sec
3DMark 06 CPU Score: A10-5800K: 4304 Marks A8-3850: 3814 Marks
3DMark 06 GPU Score: A10-5800K: 3285 SM 2.0/ 4067 SM 3.0 A8-3850: 2139 SM 2.0/ 2552 SM 3.0

Sollten sich diese ersten Benchmarkeindrücke auch beim Trinity-Launch bestätigen, dürfte für die neuen APUs noch mehr gelten, was schon für Llano galt: der CPU-Teil bietet nur eine solide Leistung, die integrierte Grafik ist hingegen immer mehr eine ernstzunehmende Konkurrenz für Einsteiger-Grafikkarten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (42)

#33
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5797
Der A8-3850 war das schnellste Modell beim Llano Launch. So wie der A10-5800K voraussichtlich das schnellste Modell beim Trinity Launch sein wird. Insofern ist ein Vergleich beider Modelle völlig legitim. Klar gibt es noch den A8-3870K. Aber es sagt auch niemand, dass es keine schnelleren Trinity Modelle geben wird. Ausserdem hat der A8-3870K die gleiche iGPU wie der A8-3850. Bezüglich GPU Scores sollte das also irrelevant sein. Und was für Speicher genutzt wurde, ist nicht ersichtlich. Wenn lediglich DDR3-1333 zum Einsatz kam, dann kann das bei Trinity genauso gewesen sein. Dass jemand Trinity besser dastehen lassen wollte, ist eine haltlose und dreiste Unterstellung. So jemand hätte Trinity bestimmt nicht auf einem 32-bit OS getestet. Wie gesagt, GPU-seitig +50% oder mehr ist anhand der Specs in synthetischen Tests absolut plausibel. Insofern können die Resultate stimmen. Was davon in Spielen übrig bleibt, steht auf einem anderen Blatt.
#34
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
Zitat mr.dude;18659131
Dass jemand Trinity besser dastehen lassen wollte, ist eine haltlose und dreiste Unterstellung. So jemand hätte Trinity bestimmt nicht auf einem 32-bit OS getestet.



Noch einmal: Der Trinity Leaker hat gar keine Llano Werte zur Verfügung gestellt. Irgendein News Schreiber muss auf die Idee gekommen sein, ein besonders langsames Llano Ergebnis mit in den Vergleich zu ziehen. Andere News Seiten inkl. hwl übernehmen es ungefragt und schon entsteht ein falsches Bild. Jegliches Ergebnis einer Desktop APU langsamer als DDR3-1600 ist für mich nicht relevant. Das ist Irreführung.
#35
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5797
Was für einzelne relevant ist, ist aber irrelevant. Tatsache ist, dass wir die genauen Specs der Systeme nicht kennen. Insofern sind Schlussfolgerungen, dreiste Unterstellungen und dein typisches AMD Gebashe deplatziert. Wieder mal.
#36
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1561
wann erscheint nun trinity bzw. pildriver ?
#37
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Herbst & Winter

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#38
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat Balzon;18646785
Die Werte sind inkorrekt.


Nein, die Llano-Werte sind nicht inkorrekt, sie sind nur offensichtlich mit DDR3-1333 entstanden: http://www.hardwareluxx.de/community/f12/gigabyte-ga-a75-ud4h-super4-user-review-85-done-856925.html

Eine schöne Bench-Übersicht, die einige Fragen (zur CPU- und RAM-Limitierung) klärt und manche Behauptungen in Luft auflöst.
#39
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5797
Zitat Gustav007;18664249
wann erscheint nun trinity bzw. pildriver ?

Die letzten Infos sprachen von Q2, also dieses Quartal. Wobei die mobilen Ableger wohl früher gelaunched werden sollen. Für die Desktop Modelle steht meines Wissens nur grosszügig "Mitte des Jahres" im Raum.
#40
customavatars/avatar63928_1.gif
Registriert seit: 14.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Ja, AMD sagte "Mitte 2012".
#41
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Zambezi war mal auch für Q2 angekündigt...

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#42
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3520
Ihr seid einer Meinung!!!!111elf. Da muss ich unbedingt nen Screeni von machen! *duck und wech* :d
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]