> > > > AMD FX-8120 mit Wasserkühlung bald im Handel

AMD FX-8120 mit Wasserkühlung bald im Handel

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDDer Chipriese AMD plant angeblich den Prozessor FX-8120 aus der Bulldozer-Plattform zusammen mit einer Wasserkühlung in den Verkauf zu bringen. Dies bedeutet, dass AMD die CPU zusammen mit einer Wasserkühlung in ein Paket packt und dieses dem Käufer anbieten wird. Die Wasserkühlung besteht aus einer Pumpe, einem Radiator inklusive Lüfter und natürlich der Kühlflüssigkeit. Laut ersten Informationen wurde die Wasserkühlung von Asetek produziert und soll durch eine erhöhte Kühlleistung gegenüber einer Luftkühlung das Übertakten des Prozessors erleichtern. Zudem werden noch Sensoren verbaut sein, um die Temperaturen des Prozessors und des Kühlkreislaufs bequem mit einer Software auslesen zu können. Angesteuert werden die Sensoren über einen USB-2.0-Anschluss.

Der FX-8120 selbst wird zudem über einen entsperrten Multiplikator verfügen und soll dadurch in nur wenigen Schritten sich zu einer höheren Taktrate überreden lassen. Das Bundle wird unter der Bezeichnung "FD8120FRGUWOX" im Handel zu finden sein und ist aktuell im amerikanischen Amazon-Shop für rund 385 US-Dollar als Vorbestellung verfügbar. Ob dieses Paket, bestehend aus Prozessor und Wasserkühlung auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist aktuell leider nicht bekannt.

amd fx_8120_wakü

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18623
Von der Phenom I krücke hätte ja damals auch keiner gedacht das de sich mit bisschen Tuning der Architektur noch so lange behaupten können oder ;)
Das sind schon keine dummen leute bei AMD, die lassen sich (hoffentlich) noch was einfallen um den BD irgendwie aus dem dreck zu ziehen.
Hätten sie mal lieber auf ihre Simulierten Kerne geschissen und nen reinen 4 Kern gebracht der super Performt anstatt alles auf Multithreading zu setzen.
#21
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Das Problem bei Bulldozer sind die Shared Ressourcen & das Cache Design.
Der Vorgänger "Phenom" hatte pro Core mehr Ressourcen als "Bulldozer".
Außerdem benötigt das Design zuviel an Energie wenn man bedenkt das einige Einheiten im modul/CU nur einmal existieren ;)
#22
Registriert seit: 26.12.2007

Obergefreiter
Beiträge: 93
Das Design ist eigendlich auf Server abgestimmt. Schätze mal, das AMD hier sparen will und so nur eine Produktlinie fahren muss. Ist Bulldozer eventuell ne Server-CPU, wo der Chip, eigendlich für nen Server bestimmt, teildefekte Kerne hatte und die per Lasercut abgeschnitten wurden?
#23
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Die Vorgänger von BD sind auch Server CPUs, Shangai/Deneb oder Lisbon/Thuban
#24
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5179
i5,i7 sind weiterentwickelte CPU's. Dagegen ist der Bulldozer eine Neuentwicklung. Hätte AMD den Phenom 2 verbessert, wäre man sicherlich in den Tests gleichauf mit i5/i7... AMD hat es mit etwas neuem probiert. Dennoch ist Intel insgesamt nicht besser, siehe Llano. Da staunt Intel was der kleine Llano auf die Reihe bekommt ;)
#25
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Es geht hier um CPUs und nicht um APUs, Intel ist bzgl. x86 Leistung meilenweit von AMD entfernt.
AMD kann nicht mehr aufschließen, bis dahin gibt es immer etwas neues von Intel.
#26
Registriert seit: 25.09.2006
Thüringen
Bootsmann
Beiträge: 561
Zitat
AMD kann nicht mehr aufschließen, bis dahin gibt es immer etwas neues von Intel.
...hoffentlich liegst du da falsch !
#27
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18623
Das kannste so auch nicht sagen Hamburger Jung das ein überarbeiteter Phenom II mit den i5 oder i5 mitgezogen wären, die dinger haben immerhin an die 50% mehr Performance pro MHz.
AMD hat den Phenom ja solange es geht "gemolken" irgendwann ist eine Architektur nun mal am ende.
Sonst hätte Intel ja auch einfach den Core 2 immer kleiner fertigen können und immer höher takten.
Ich bin zwar auch der meinung das nen 32nm Phenom mit viel MHz sinvoller gewesen wäre aber an die Sandy wären sie niemals wieder heran gekommen.
#28
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5179
Zitat Duplex;18635844
Es geht hier um CPUs und nicht um APUs, Intel ist bzgl. x86 Leistung meilenweit von AMD entfernt.
AMD kann nicht mehr aufschließen, bis dahin gibt es immer etwas neues von Intel.


Meilenweit? Der Unterschied ist nicht groß ;) Und auf lobbyistisch manipulierte Spiele und Benchmarks schei* ich. Installiere doch mal z.B. UNIX auf zwei Systeme und suche den Unterschied. Intel und AMD, wie auch AMD und Nvidia machen bekanntlich absprachen, um die Leistung nahezu gleich zu haben. Besonders bei Grafikkarten sind die Unterschiede sehr gering, bei den Konkurrenzmodellen.


Wie gesagt, Bulldozer ist neu und ist der aktuellen verwendeten Plattform von Intel technisch voraus. Nur ist die Technik nicht ausgereift, um sich vor die Spitze zu setzen.


EDIT:
Aus Phenom wurde Phenom2 und dies war nun mal mit am Ende, anstatt das Teil weiter auszuwringen (wie es Intel mit i5/i7 gemacht hat), hat AMD lieber etwas neues auf den Markt geworfen. Intel kann zukünftig auch nicht dauerhaft auf SandyBridge setzen, die werden auch umsteige müssen.
#29
Registriert seit: 18.02.2009
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 658
Grakas gleiche leistung?
Vergleiche mal die Integerleistung von AMD und Nvidia karten :haha:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]