> > > > ARM Cortex-M0+ - der energieeffizienteste Mikroprozessor der Welt

ARM Cortex-M0+ - der energieeffizienteste Mikroprozessor der Welt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news_newMit dem Beginn der "Post-PC"-Ära und dem damit verbundenen Aufstieg von Smartphones und Tablets kam es zu einem gewaltigen Schub in der Entwicklung energieeffizienter Prozessoren auf ARM-Basis. ARM, der namensgebende Halbleiterdesigner aus Cambridge, Großbritanien, lizensiert unterdessen seiner Architektur an unzählige Hersteller und einer der Hauptträger des noch immer anhaltenden Booms bei Mobilgeräten.

Nun stellten die Briten den nach eigener Aussage energieeffizientesten Mikroprozessor der Welt vor. Die auf ARM Cortex-M0+ getaufte CPU wurde als Ultra-Low-Power-Design für verschiedenste Einsatzzwecke wie intelligente Sensoren für den Einsatz in medizinischen Überwachungsgeräten oder Heimgeräten entworfen. Der 32-bit Cortex-M0+ begnügt sich mit gerade einmal 9µA/MHz und basiert auf dem günstigen 90 nm LP Prozessor. Damit verbraucht er im Schnitt ein Drittel der Energie bisher verfügbarer 8- oder 16-Bit-Prozessoren und soll außerdem über eine deutlich höhere Leistung verfügen. Dazu setzte ARM an verschiedensten Stellen des bereits erhältlichen Cortex-M0-Design an und verbesserte vor allem den Datendurchsatz und Debugging-Fähigkeiten.

Zukünftige Anwendungen könnten beispielsweise vernetzte Sensoren in Gebäuden sein, um Strukturschäden eher zu entdecken oder in mit Batterien versorgten Sensorgeräten für Patienten, die unter ständiger medizinischer Beobachtungen stehen müssen. Die Geräte könnten dank des geringen Verbrauchs dauerhaft kabellos mit medizinischen Geräten in der Klinik verbunden sein. Mit bisherigen MCUs sei dies bisher nicht möglich, da sie schlicht zu viel Strom benötigen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Na man kann sicher auch auf ARM den x86-Befehlssatz emulieren und damit die Mülliarden an schon vorhandenen Programmen nutzen - nur macht Emulation die Sache auf einem eh schon langsamen Prozessor nicht besser. Alleine deswegen wird sich x86 plus Erweiterungen noch Jahrzehnte halten...
#9
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Emulation? Dann kann man ja gleich ein Alpha Prozesser mit 3x soviel IPC wie aktuelle x86 Prozessoren verwenden und nen Emulator einbauen / scnr.
#10
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4340
Ich denke die 10% hat Apple schon jetzt ganz allein geknackt als größter PC Hersteller weltweit.
• Apple-Verkaufszahlen: Nummer eins auf weltweitem Mobil-PC-Markt – starkes Wachstum in China – GIGA

Desktop-Rechner wird ARM in nächster Zeit nicht angreifen, jedoch wird sich das gesamte mobile Segment verändern. Tablets, Standard-Notebooks und Ultrabooks(x86) werden die Zukunftsmärkte sein. Jeweils mit unterschiedlichen Vorteilen. Die pure Leistung von x86->ARM spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle, da beide voll flüssig bedienbar sind.
#11
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5797
Zitat Duplex;18586032
ARM ist Leistungstechnisch im vergleich zu x86 schrott, denkst du die ganzen Software Entwickler machen sich die mühe ganze Programme für ARM umzuschreiben

Das müssen sie auch nicht. Umgeschrieben werden müssten maximal ein paar wenige Assembler Routinen. Für den Rest sagst du deinem Compiler einfach, er soll ARM Executables erstellen. Brauchst halt einen, der die ARM ISA unterstützt. Nicht viel anders sieht das bei Anwendungen aus, die mit Interpreter/Bytecode Sprachen entwickelt wurden. Dafür brauchst du dann eine ARM basierte VM.
#12
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
ARM ist für gute Computer nicht nutzbar.

Denn ARM ist ganz klar auf stromsparende Rechner ausgelegt und die Kerne sind dermassen verkümmert im Gegensatz zu x86, dass sie rein gar nicht können.

Das was auf dem iPad so cool aussieht ist absolut perfekt auf diesen Prozessor programmiert.

Und ein ARM Prozessor setzt sich aus vielen noch kleineren prozessoren, bis zu 50, zusammen die für jede einzelne Funktion eines Smarthones eingebaut werden müssen. Im iPhone 4S ist z.b. extra eine Mini CPU für Siri.

In der letzten CT war ein sehr guter Artikel über ARM. Für Desktop PCs sind die vollkommen ungeeignet. Die Leistung die sie haben spielen sie nur vor durch graphische Tricks!
#13
customavatars/avatar118076_1.gif
Registriert seit: 13.08.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2479
Zitat estros;18587837

Desktop-Rechner wird ARM in nächster Zeit nicht angreifen, ...


Genau das passiert doch gerade mit dem Raspberry Pi. Klar hat er nur die CPU Power eines Pentium II, aber dank leistungsfähiger GPU reicht er für das Alltägliche.

XBMC on Raspberry Pi SCALE 10x 2012 - YouTube

Raspberry Pi - Quake 3 demo - YouTube

Über 200.000 Vorbestellungen sprechen für sich...
#14
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8861
Geil, Quake 3 auf ner Kreditkarte :D
#15
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1561
das wars dann aber auch schon ^^ das kann man auch aufm iconiatap mit c 60 zocken ;)



mich wüde interessieren ob es wirklich der energieeffizienteste prozessor der welt ist, wenn man den ivy dagegensetzt und die leistungsaufnahme auf den arm prozessor angleicht glaube ich doch das z.b. kommener ivy wohl effizienter ist.


Zitat
9µA/MHz
<-- das ist doch kein anhaltspunkt für effiziens ?!
#16
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5797
Nun ja, Quake 3 sagt jetzt aber auch nicht so viel. 10-20 FPS könnte womöglich sogar mein alter Pentium 90. :fresse: Moderne Prozessor sind so um die 100 mal leistungsfähiger, pro Kern.
#17
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5661
Ohne Hardwareunterstützung der Grafikeinheit wäre auch bei ARM ganz schnell Schluss mit lustig. Das ist ja der Teil, der in etwa eine Konkurrenz im mobilen Bereich aufleben lässt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]