> > > > Intels letzte High-End-Sandy-Bridge-CPUs sollen im Februar präsentiert werden

Intels letzte High-End-Sandy-Bridge-CPUs sollen im Februar präsentiert werden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Wir hatten bereits vor einigen Wochen über die Prozessoren Core-i5-2380P, i5-2450P und i5-2550K aus der Sandy-Bridge-Plattform von Intel berichtet. Diese Modelle werden im Gegensatz zu den bisherigen Prozessoren komplett auf den intergierten Grafikkern verzichten müssen. Es wurden zwar schon einige technische Details verraten, wohingegen das Veröffentlichungsdatum bisher unbekannt war. Dies soll sich aber nun geändert haben, denn laut den Informationen von vr-zone-com sollen die drei Sandy-Bridge-Prozessoren am 6. Februar offiziell das Licht der Welt erblicken.

Leider sind noch keine Details zum Verkaufspreis bekannt, aber trotzdem haben die Kollegen schon ihre erste Prognose abgegeben. So soll der Core-i5-2550K vor allem für Europa und den USA entwickelt worden sein und der Preis soll nach ersten Informationen etwas über dem aktuell erhältlichen 2500K liegen oder zumindest soll der Chip nicht günstiger als sein kleiner Bruder im Handel erhältlich sein. Jetzt werden sich sicherlich einige Leser fragen, warum der Kunde dann einen solchen Prozessor erwerben soll, da schließlich der integrierte Grafikchip komplett fehlt. Der Grund liegt darin, dass laut ersten Gerüchten der 2550K mit einer etwas höheren Taktfrequenz an den Start gehen soll, als der i5-2500K. Ob sich ein identischer oder sogar leicht höherer Preis sich aber mit diesem Argument rechtfertigen lässt, wird am Ende alleine der Kunde entscheiden können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 362
also , alle Z68 Gen3 Boards werden Ivy unterstützen. Denn ich will nicht den Aufschrei hören weil mit PCI-E 3.0 in Verbindung mit ner Ivy geworben wird, und dann doch keine Bios/UEFI Updates rauskommen sollten um nen Ivy in nem sandy Board an Laufen zu bringen.
AMD und die Hersteller musten ja beim BD selber zurück rudern und haben Updates für AM3 Bretter gebracht.
#4
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Das_Kuh;18227842
Die aktuellen SB CPUs sind fast (oder sogar genauso) teuer wie beim Release. IB steht vor der Tür und dann sollen kurz vorher nochmal teurere SB Prozessoren auf den Markt kommen?

Naja jetz hab ich erstmal mein neues Gehäuse und den neuen Kühler, dann wird der gute alte E8400 übertaktet und dann kann ich gerne noch was warten. So lange kann ich mir dann immer noch überlegen, ob ich nicht sogar auf ein Sockel 2011 System umsteige, wenn der Core i7 3820 endlich erhältlich ist. Da gibts dann wenigstens auch mATX Boards mit internem USB 3 Anschluss und der Preisunterschied sollte durch die Mehrleistung dann ausgeglichen werden.


Der i7 3820 bietet quasi keine Mehrleistung zu einem i7 2600k, die gesamte Plattform ist aber teurer als SB. Wenn man auf SB-E umsteigt sollte man auch das Geld für einen Sechskerner ausgeben oder im Mainstream-Bereich einkaufen. ;)
#5
customavatars/avatar152828_1.gif
Registriert seit: 04.04.2011
Deutschland/Rheinland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Zitat Tenchi Muyo;18227804
Na das war ja ein kurzer Auftritt!
Wieviele Jahre gab es den 775er Sockel? Oder habe ich da ein falsches Zeitgefühl?

Also jetzt muss man nicht nur Grafikkarten jährlich wechseln sondern auch die Mainboards mit CPU's.
Danke Intel!

Bin mal gespannt habe hier von Intel ein P67 und Z68 Mainboard -
ob da auch Ivy drauf laufen wird!?
Bestimmt darf ich dann (wieder) ein neues Mainboard mit Z77 Chipsatz kaufen...so wünscht sich das Intel! :asthanos:

Edit:
ich habe schon länger das Gefühl (seit 1156er Sockel), daß die Hardware nicht mal richtig beim Kunden reifen kann - sondern schon die nächste Generation auf der Matte steht und die alten Bugs usw. nicht mal mehr gefixt werden - wozu auch, einfach was neues auf dem Markt werfen.


Dir ist klar, dass sich der SOCKEL nicht ändert? 1155 bleibt 1155. Nur gibts jetzt nicht mehr Sandy bridge, sondern den shrink, nämlich Ivy Bridge :wall:
Das ist exakt das gleiche wie von Conroe (Bsp Core 2 E6xxx 65nm) Zu Wolfdale (Bsp Core 2 E8xxx 45nm). War und blieb beides Sockel 775, aber die Conroe wurden auch mit der Produktion von Wolfdale eingestellt.

Der 1156 Sockel war wohl leider ne Ausnahme. Der hatte wirklich eine Kurze Lebensspanne, die aber bereits mit Sandy endete und nicht erst mit Ivy.
1366 wurde ganz normal nach dem shrink von Nehalem auf Westmere durch 2011 abgelöst.

Wer zwingt euch denn bitte jeden Sockel mitzumachen? Ich lebe hier auch noch mit nem 775 C2D der zweiten Gen. Habe also 1366 (war ja eh highend), aber auch 1156 und die Erste Gen 1155 ausgelassen. Beschwert euch nicht wenn ihr für euer Hobby mehr Geld ausgeben müsst nur weil ihr andauernd das "beste tollste schnellste" haben wollt :wall:
#6
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Zitat Mick_Foley;18227881
Der i7 3820 bietet quasi keine Mehrleistung zu einem i7 2600k, die gesamte Plattform ist aber teurer als SB. Wenn man auf SB-E umsteigt sollte man auch das Geld für einen Sechskerner ausgeben oder im Mainstream-Bereich einkaufen. ;)


Ich setze natürlich da drauf, dass der 3820, sobald er erhältlich ist, beim gleichen Preis liegt, wie der 2600k. Aktuell ist der 3820 noch ein paar Euro teurer, ist aber natürlich auch noch nirgends lieferbar. Und dann würd es sich wiederum lohnen, denn wenn ich USB 3.0 intern auf nem mATX 1155er Board haben will, komm ich nicht um das ASUS Maximus IV GENE-Z drum rum. Und das ist wiederum so teuer, dass ich mir auch gleich ein 2011er mATX Board holen kann. Wenn da nachher 20 Euro unterschied bei rauskommen, dann wäre ich ohne zu zögern bereit die dafür auszugeben ;)
#7
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Zitat Tenchi Muyo;18227804
Na das war ja ein kurzer Auftritt!
Wieviele Jahre gab es den 775er Sockel? Oder habe ich da ein falsches Zeitgefühl?

Also jetzt muss man nicht nur Grafikkarten jährlich wechseln sondern auch die Mainboards mit CPU's.
Danke Intel!


Sockel 775 gab es sehr lange, ja, [U]aber[/U] konntest du es komplett vergessen das die letzten CPUs auf den ersten Boards liefen. Man hätte in der So 775 Zeit auch 2Mal den Sockel wechseln können da bis auf wenige Ausnahmen Inkompatibilität vorherrschte. Lediglich Asrock und EG hab ich da mit teils kuriosen Bios Updates gesehen, das ein paar C2D, etc unterstütz wurden. Ansonsten hätte es für einen User mit 775 Board + PentiumD (beides zum Release gekauft) keinen Unterschied gemacht wenn er dann auf z.B. nen Q9550 wechseln wollte. Trotz selbem Sockel, wäre es wohl nicht gelaufen.
Heute kannst du dir (fast 100%) sicher sein, das wenn du dir eine vom Sockel her identische Kombi aus CPU und Mobo kaufst, dass es läuft. So wird es überwiegend auch bei Ivy auf SB Boards sein. Natürlich bringt der neue Chipsatz zusätzliche Vorteile mit sich!
Für Leute die wirklich 1 Mobo behalten wollen und dann immer wieder neue CPUs kaufen wollen ist das zwar ärgerlich, allerdings wechsle ich nur alle 2-3 Jahre die CPU und würde unabhängig von der Sockel Kompatibilität immer auch das Mobo tauschen. Alleine nur aufgrund neuer Features wie USB3, Sata3, PCIe3, etc.
Meistens überleben neue Sockel einen Tick und einen Tock! Danach wird durch neue Features wie bald vllt DDR4, etc etc was Neues gebraucht! Lediglich 1156 hab ich bewusst nicht gekauft! Aber hätte ich das, könnte ich jetzt mit der CPU-Performance auch noch gut bis Haswel(l) leben. :coffee:

@K1ll3rm4x: +1
#8
Registriert seit: 16.01.2011
Gescher
Bootsmann
Beiträge: 577
also soweit ich weiß sollen die mainstream ivys doch auf den 1155er gehen oder irre ich mich?



aber mal ehrlich: sollte der i5 2550 wirklich teurer sein, wer sollte den dann nehmen? ich glaube der soll nur 100mhz mehr haben, und der 2500k lässt sich doch auch schon problemlos auf 4,5 ghz takten und hat auch noch ne integrierte gpu
#9
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Ja der Sockel bleibt der gleiche!
Die neuen SBs werden wohl nur für OEMs interessant die Systeme nur mit extra Graka anbieten und so einfach 100MHz mehr Takt haben. Für den Normalo Hardwareluxx User wohl keine Alternative zum 2500k. Selbst bei gleichem Preis würde ich die CPU mit aktivierbarer GPU nehmen(z.B. als Reserve). Wenn man eine Graka mitbenutzt sollte es keinen Unterschied bis auf die 100MHz geben und die sind dank offenem Multi eh 0 Wert.

Resteverwertung ja, aber warum nicht. :)
#10
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Also ich hab ein Sockel 1156 System, ich sehe jetzt keinen Grund warum ich mir 1155 oder ein 2011 Sockel Sys kaufen müsste..
Eigentlich reicht ein AMD Quad (P2) Locker für alles aus^^

Greetz
#11
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4022
@K1ll3rm4x

Natürlich bleibt der Sockel der gleiche, ich beschwer mich nur über das Tempo wie schnell Intel die Hardware wechselt (natürlich muss man das nicht mitmachen).
Wenn Ivy auf jedem Board läuft ist ja alles ok. Ich hoffe es wirklich!

Vermutlich bin ich da etwas Intel geschädigt,
da ich mit Intel im Kontakt stand bezügl. des Intel DP67BG in Verbindung mit einer 2600S CPU.
Da hieß es, dass das Board nicht mit dieser CPU kompatibel sein soll - was ich aber nicht glauben konnte.

Erst Monate später hat Intel ihre CPU Liste bearbeitet und der 2600S wurde ganz offiziell unterstützt.

Trotz allem, war der Wechsel von 1156 zu 1155 schnell.
Dann beim 1155er der "SATA-BUG" - erst ab B3 "sicher" nutzbar.
Dann die kurze Lebensdauer des 67er Chipsatzes, bzw. der Z68 hätte von Anfang an der Chipsatz sein müssen.

Naja, schauen wir mal was wird. :)
#12
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 12535
Sogar auf dem P67 werden die Ivy Bridge CPUs laufen. (halt wieder ohne interne Grafik). Bei Asus gibt es jetzt schon Biosupdates, die die "alten" Boards fit für 22nm CPUs machen.

Je nach Mainboardmodell kann es allerdings sein, dass man kein PCI-Express 3 hat. Allerdings ist das 2012 wohl sowieso noch recht überflüssig.

Hier die News dazu von Gigabyte: GIGABYTE Announces 6 Series Ready to Support Native PCIe Gen. 3
und hier von Asus: ASUS Motherboards - Qualified and True PCIe 3.0 Ready. Feature 22nm CPU Native BIOS Support
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]