> > > > Neue AMD Roadmaps zeigen geplante Desktop- und Mobile-CPUs für 2012

Neue AMD Roadmaps zeigen geplante Desktop- und Mobile-CPUs für 2012

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDInnerhalb kurzer Zeit sind in den letzten Tagen zwei Roadmaps aufgetaucht, die die Planungen von AMD bis Ende 2012 und teils darüber hinaus aufzeigen. So sollen die "Trinity"-APUs, wie bereits bekannt, im mobilen Bereich im Anfang 2012 die Nachfolge der "Llano"-Generation antreten. Hier soll die Produktion im Januar 2012 starten. Im Desktop-Bereich wird die Produktion wohl erst im zweiten Quartal des gleichen Jahres stattfinden, allerdings gibt es dafür nur grobe Anhaltspunkte. Zuvor reicht AMD unter anderem noch diverse APUs auf Basis von Llano.

Die durchgesickerten Roadmaps geben keine Auskunft darüber, wann die Produkte tatsächlich auf dem Markt ankommen. Die Übersicht für die mobilen Plattformen spricht vom Produktionsstart, die im gleichen Stil angefertige Desktop-Roadmap wurde offenbar beschnitten, aber auch hier kann man eher vom Produktions- als vom Verkaufsstart ausgehen. Unlängst hatte man bei AMD einen Zeitraum von zwölf bis dreizehn Wochen angegeben, die zwischen Produktionsstart und Auslieferung vergehen. Entsprechend vielfältig sind die Aussagen zu den Daten. Während einige Seiten von einem Launch im ersten Quartal sprechen, gehen andere von einem Start Anfang des zweiten Quartals aus. Setzt man den Maßstab an die Desktop-Planungen an, so wäre hier das dritte Quartal als Verkaufsstart möglich. Genaueres wird man wohl erst kurz vor dem jeweiligen Launch wissen.

roadmap_mobile_1f79u

Klicken für größere Ansicht

Doch auch so lassen sich daraus einige Rückschlüsse auf die Planungen ziehen. Die Trinity-APUs werden zur "Comal"-Plattform gehören und mit den neuen "Piledriver"-Kernen bestückt, die die leicht verbesserten Nachfolger der "Bulldozer"-Kerne darstellen. Die Grafik wird dabei von einem "London" genannten Kern bereitgestellt. Festhalten wird AMD offenbar an der Aufteilung A8, A6, A4 und E2 als Klassenbezeichnung. Ziel werden der Performance- und der Mainstream-Bereich sein.

roadmap_mobile_2u7lf

Klicken für größere Ansicht

Darunter, beziehungsweise teilweise noch im Mainstream-Bereich, wird es ein Quartal später Prozessoren der "Deccan"-Plattform geben. Die "Wichita"-APUs setzen auf "Bobcat"-Kerne, wie sie derzeit bei den "Zacate" zum Einsatz kommen, werden aber ebenfalls die neueren "London"-Grafikerne besitzen. Beide Komponenten werden vermutlich in 28 nm Strukturbreite gefertigt werden. Etwas erstaunlich ist die Einordnung neben den kleineren "Trinitys", denn die "Bobcat"-Kerne sind bisher deutlich unter den "Huskys" der "Llano" angesiedelt und sollten den "Piledriver"-Kernen nicht ebenbürtig sein. Im Segment für Geräte unter 12 Zoll Bildschirmdiagonale wird "Wichita" von "Krishna" ergänzt. Beide bringen den "Yuba"-FCH mit, der neben den üblichen Controllern für PCIe, USB, SATA, unter anderem auch eine Lüftersteuerung und Controller für SD-Karten integrieren soll.

roadmap_mobile_4t7qb

Klicken für größere Ansicht

Im Ultra-Low-Power Bereich wird man statt "Desna" den geschrumpften "Hondo" einsetzen, der dank des "Bobcat"-Kerns in 28nm nur noch eine TDP von 4,5 W besitzen soll. Ebenfalls erhalten bleibt die "Loveland"-Grafik. Für 2013 sind "Kaveri", "Kabini" und "Samara" als Ablösung vorgesehen, nähere Details außer weiteren Codenamen gibt es aber nicht. Wer bei den ganzen Codenamen den Überblick verloren hat, findet nachfolgend eine erhellende Tabelle.

roadmap_mobile_5k73k

Klicken für größere Ansicht

Im Desktop-Bereich wird AMD dieses Jahr zunächst sechs "Llano"-Modelle nachlegen. Vier Quadcores werden die bestehenden vier Varianten ergänzen. Der A8-3870K wird mit 3,0 GHz getaktet sein und keinen Turbo-Takt besitzen. Dafür ist der Multiplikator bei den K-Modellen frei wählbar und das Übertakten so problemlos möglich. Der A8-3820 wird 2,5 GHz und mit Turbo 2,7 GHz liefern. Beide A8 besitzen den HD-6550D-Kern. Der A6-3670K taktet mit 2,7 GHz, der A6-3620 mit 2,2 GHz und 2,5 GHz. Als Grafik kommt kommt die HD 6530D zum Einsatz. Daneben gibt es den Zweikerner A4-3420 mit 2,8 GHz und den E2-3200 mit 2,4 GHz.

roadmap_desktop_2

Die ersten Llano-Varianten werden Ende des zweiten Quartals 2012 auslaufen, was die Einführung von "Trinitiy" im dritten Quartal durchaus wahrscheinlich macht. Neben den für das zweite Quartal genannten "Trinity"-APUs, die die Desktop-"Llanos" ersetzen werden, gibt es eine weitere Bestätigung der "Vishera"-CPUs, die statt der "Komodo"-Plattform eingeführt werden soll. Auch dort werden "Piledriver"-Kerne zum Einsatz kommen, der Rest aber ansonsten weitgehend identisch mit der ersten Generation von AMD-FX-CPUs sein. So werden wohl auch Sockel AM3+ und der 990FX-Chipsatz beibehalten.

roadmap_desktop_1

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (40)

#31
customavatars/avatar122409_1.gif
Registriert seit: 31.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 1020
Scheisse aber wirklich gut! Ich glaube da wäre selbst eine Bratpfanne als CPU durchgegangen. ;)
#32
Registriert seit: 11.01.2008
Bad Neustadt
Flottillenadmiral
Beiträge: 4999
Ist es nicht eigentlich so, dass AMD anscheinend mit BD ein richtig grosses Stück aufgeholt hat? Ich meine, der Grösste platziert sich wahrscheinlich zwischen 2500K und 2600K, das find ich wirklich beachtlich, wenns denn so kommt. Und wie siehts dann bei Programmen aus, die die 8 Threads wirklich komplett auslasten? Da könnte BD mMn davonziehen. Ist halt noch ein bischen arg viel Konjunktiv dabei, aber es zeichnet sich ja schon was ab.
#33
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1786
:btt: geht doch nicht um ATI , NV und nur hintergründig um BD

ot : ohne den Kauf von ATI sehe es warscheinlich noch schlechter aus , die guten Produkte haben eins um anderemal das Gesicht von AMD gewahrt. Ob das die gezahlte Summe revediert :confused: . Aber bis jetzt bekommen alle noch Ihre Checks also passt es doch unterm Strich für AMD. LG
#34
Registriert seit: 09.03.2007
Langenteilen
Leutnant zur See
Beiträge: 1144
Warten wir einfach den Launch und vor allem die ersten HWLuxx-Reviews ab. Ich persönlich finde den Weg den AMD geht nicht schlecht. Halten wir uns doch einfach mal vor Augen was die Masse an PC käufen ausmacht. Das sind zu über 80% User die in den nächsten MM/Saturn/Euronics latschen und da das nehmen was einem der Verkäufer empfiehlt. Die interessiert das nicht ob da nun eine Apu oder CPU+diskrete GPU werkeln und so lange keine FPS Games in höchsten Details und Auflösung gespielt werden sollen, geht das mit den APUs auch ganz gut.
#35
Registriert seit: 20.01.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Natürlich braucht man neue Chipsätze. Mehr Speicherkanäle, Update der Interfaces (SATA-PCI-E, SAS, Firewire, neuere Protokolle, geänderte Schnittstellen, komplett neue Schnittstellen). Die Technik bleibt doch nicht stehen.

Intel hat seinen eigenen X79 verhauen und bringt ne Medium-Klasse als High-End raus, was eigentlich nur n aufgebohrter 1155'er ist. DA hätte AMD punkten können. Fusion SDK - hetegogene Verschmelzung von CPU und GPU, egal ob Intel oder AMD CPU - DA könnte AMD punkten. Anziehen der Kommunikation zwischen den einzelnen Schnittstellen (a la Intels extreme memory profile und solchen Schnickschnack) Das ist "schnell" gemacht und bringt für wenig Einsatz ne aktuelle Plattform.

Das müssen die doch sehen oO
#36
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Zitat Shevchen;17607595

Intel hat seinen eigenen X79 verhauen und bringt ne Medium-Klasse als High-End raus, was eigentlich nur n aufgebohrter 1155'er ist.


Du solltest mal nen bisschen deine Fakten überprüfen bevor du sowas schreibst!
#37
Registriert seit: 20.01.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Hardwareluxx - Intels kommende High-End-Plattform mit X79-Chipsatz macht Probleme

*hüstel*
#38
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
Der ATI-Kauf ist schwer zu bewerten. Aber das fing ja schon viel früher mit der Affinität zu NV an. NV waren die ersten, die ihre Treiber auf den K8 optimierten und AMD half mMn NV bei der Etablierung ihrer Chipsätze - zulasten VIA. Das Ziel war ja nach dem ATI-Kauf ziemlich klar - AMD wollte erst NV kaufen, was der Markt aufgrund des Höhenflugs von NV zu der Zeit jedoch nicht zulies, so begnügte man sich mit ATI.
Dass AMD zwingend Grafik brauchte sollte unumstritten sein. Intel hätte so oder so seine Grafikabteilungen aufgestockt und so oder so versucht, Grafik auch in CPUs zu integrieren. Ich glaube nicht, dass Fusion da einen großartigen Einfluss auf Intel hatte, wahrscheinlich aber ist, dass Fusion die Entwicklung bei Intel stark beschleunigt hat. Ohne Grafik wäre AMD schlicht untergegangen.
#39
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2689
Mich würde interessieren,wieviel der A8-3870K kosten würde und was an Grafikpower so rauskommt.Das AMD bei 4 Kerne bleibt,warum nicht.In der heutigen Zeit reichts und und auch für 1 -2 jahre.
#40
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
@[HOT]
Microsoft hat ein Vorkaufsrecht an Nvidia - 07.06.2011 - ComputerBase

Wahrscheinlich konnte AMD auch deswegen Nvidia nicht kaufen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]