> > > > Grafikkern von Intels "Ivy Bridge" unterstützt 4K-Auflösung

Grafikkern von Intels "Ivy Bridge" unterstützt 4K-Auflösung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Bereits vor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass der integrierte Grafikkern der kommenden "Ivy Bridge"-Prozessoren von Intel bis zu 60 Prozent schneller arbeiten soll als dies noch bei der aktuellen "Sandy Bridge"-Baureihe der Fall ist. Nun ist ein weiteres interessantes Detail aufgetaucht, wonach die Grafikeinheit nicht nur eine Performance-Steigerung erhalten soll, sondern auch die maximale Auflösung nach oben gesetzt wurde. Bei den aktuell verbauten HD2000/HD3000-Grafikeinheiten ist maximal eine WQXGA-Auflösung, also somit nur bis zu 2560 x 1600 Bildpunkten möglich. Mit den kommenden Prozessoren soll über die "MFX"-Engine aber eine 4K-Auflösung ermöglich werden, was wiederum bis zu 4096 x 4096 Bildpunkten bedeutet.

Zwar sind bisher nur wenige Geräte auf dem Markt zu finden, welche diese hohe Auflösung unterstützen aber in der Zukunft werden mit Sicherheit immer mehr Geräte mit einer höheren Auflösung erhältlich sein. Bisher sind solche Geräte vor allem im professionellen Bereich zu finden und eine Abschaffung dieser Limitierung könnte für manche Kunden durchaus ein Kaufargument darstellen.

ivybridgemedia4kmfx

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (40)

#31
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
Zitat fdsonne;17581972

Die Zielgruppe ist doch klar der nicht Spieler...


Intel richtet sich an den Mainstream Spieler. Das sind für mich auch Spieler.

Zitat fdsonne;17582205

Und zum Thema APU, wie gesagt, Intel zeigt doch im Moment keine Ambitionen dort überhaupt mitmischen zu wollen. Weder vom Support der Spiele, noch von den Treibern und den Featurs und nicht von der Leistung.


So ein Blödsinn. Offenbar ist dir entgangen, dass Intel mit Ivy Bridge eine ganze menge umkrempelt, sehr viel davon zielt auf die performance ab, einiges auf die Bildqualität (AF) oder des techlevels (DX11) und Videofeatures (Quicksync). Schaue ich mir die letzten changelogs der Treiber an, sehe ich, dass dort sehr viele Spielefixes verzeichnet sind. Intel holt stark auf, Trinity wird sich stark von Llano steigern müssen will AMD ihren GPU Vorsprung behalten oder ausbauen. Auf der Techlevel Seite geht mit DX11 ein großer Vorteil verloren. Bei einem GPU Anteil auf dem Die von 30-33% kann niemand ernsthaft behaupten, dass Intel keine Ambitionen zeigt. Das ist völliger Blödsinn.
#32
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31959
Ähm nein, mir ist das keines Falls entgangen... Aber realistisch betrachtet ist das, was Intel im Moment an GPU Leistung zeigt bestenfalls fürs Arbeiten zu gebrauchen. Der Spieler braucht da deutlich mehr. Der Treibersupport lässt stark zu wünschen übrig, und Features sind zwar teils gegeben, aber teils nur halbherzig implementiert, funktionieren nicht richtig usw.

Sieht für mich alles andere aus, als zielt man in erster Linie auf den Spieler ab. So wie es AMD mit der APU tut.
Und seien wir mal ehrlich, den GPU Part flächenmäßig mit der Ambition des Herstellers auf ein Marktsegment zu vergleichen ist irgendwie ziemlich unpassend.
Schließlich wird die GPU in der Größenordnung nicht durch die Ausführungseinheiten so "riesig", sondern viel eher durch die Features, die es zu unterstützen gilt. Dazu zählen HD Beschleunigung, GPGPU Features, diese ominöse via GPU encodig Software usw.
Sowas kostet Fläche. Bei ner riesigen NV oder AMD GPU geht es irgendwo mit unter und macht vllt ein paar Prozent aus. Bei ner kleinen IGP ist der prozentuale Anteil weit höher.

Übrigens vermisse ich immernoch die Werbung bei der Sache... Niemand wirbt bei IGPs mit dessen Gamingfähigkeit.

PS: das ist wie, als würde jemand kommen und sagen, die HD5450 (als Beispiel) von AMD wäre für ihre gute Gamingleistung bekannt. Das Teil als Einstiegskarte taugt bestenfalls um noch langsamere IGPs etwas mehr Schwung zu geben. Und für ordentlichen HD Support beim Video schauen. Spieleleistung ansich ist dort ziemlich nebensächlich und steht dort auch nicht im Vordergrund.

Ab er vllt denke ich einfach zu global, indem ich Marktsegmente betrachte, wo Gaming völlig uninteressant ist. Und in dehnen bis dato genau diese Lösungen ihren Platz hatten. So mancher hier lenkt aber alles ins Gaminggeschäft. -> was ich nicht nachvollziehen kann.
#33
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 704
Im Moment? Hier geht es um Ivy Bridge. Glaube kaum, dass du dieses so gut beurteilen kannst. Wenn Intel nicht auf Spieler abzielen würde, hätten sie die GPU nicht derart aufgemotzt und noch dazu die AF Qualität verbessert (oder wo außer in Spielen braucht es AF?). Intel sagt selber, dass es ein schnell wachsender Markt ist den sie nachkommen, führt auf der IDF Hawx 2 vor, in Slides wird Mainstream Spieleleistung ständig erwähnt. Mit "keine Ambitionen" liegst du definitiv auf dem falschen Dampfer. Gerade in Notebook ist es sehr nice, wenn Intels Lösung passable gaming Leistung bietet. Mit nem Vantage Scoring von +60% liegt Intel auf A8 APU Niveau im Notebooks, was du offenbar an Spieler ausgerichtet ansiedelst.
#34
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31959
Ich siedel gar nix an, das überlasse ich gern den Herstellern ;)
Aber vergleiche mal vergangene Intel GPU Produkte... Da gab es ebenso mit jeder neuen Generation mehr Leistung, teils enorme Sprünge. Bis zur Einführung der APU hat man diese aber nie als ernsthafte Konkurenz von dedizierten GPUs angesehen. Ebenso wenig wie man die IGPs auf NV oder AMD Chipsätzen als ordentlich spieletauglich eingestuft hat.

Mir will nicht in den Kopf, warum das auf einmal anders sein soll... Weil es eigentlich bis jetzt an der Situation nichts geändert hat. Intel IGPs waren seit je her nicht fürs Spielen ausgelegt, bestenfalls als bedingt brauchbar anzusehen. Das wird sich wohl in Zukunft nicht sonderlich ändern.
#35
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Die IGPs von Intel wird in absehbarer Zeit nicht wirklich zum Spielen zu gebrauchen sein, das wissen wir, das weiß Intel. Dafür sind sie aber auch eigentlich garnicht gemacht, sondern für HTPCs, BüroPCs usw. Im moment rechnet man 2012 mit den ersten echten brauchbaren 4k Monitoren für den Mark, warum soll Intel da nicht aufspringen?

Edith sagt: Raus aus dem Kontext, Seite übersehen :D
#36
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Eben back to Basics und der 4k Auflösung:)

Dort spielen Games von heute überhaupt keine Rolle da weder Intels noch AMDs IGP überhaupt in der Lage wären Spiele in dieser Auflösung flüssig darzustellen wo selbst schon die potentesten Highendkarten versagen würden

Darum gehört eine Diskussion über AA/AF Modi Verbesserungen überhaupt nicht ins Betätigungsfeld dieser 4K Option!

Zitat Chezzard;17581874
Danke, endlich jemand der meinen Post Versteht.

von AA/AF UND 4K hat Scully geredet, nicht ich.


Nur weil dein "geistreicher"erster Post hier im Thread von "4K Epic Fail und AA/AF Verbesserung" im SPAM Klo liegt brauchst du hier nicht schon wieder die Tatsachen verdrehen!

Selbst ein Mod (3 Post über dir)hat diesen zur Kenntniss genommen und äußert sein Unverständniss darüber
#37
customavatars/avatar91136_1.gif
Registriert seit: 08.05.2008
nähe Leer(Ostfriesland)
Leutnant zur See
Beiträge: 1236
Die Intel IGP's waren seit jeher fürs Arbeiten/Office gedacht und das tun sie ja anscheinend auch gut (ich hab Gott dei denk keine :D, da sie für meine Ansprüche doch etwas zu klein wäre, aber jedem das seine!).
Ich kann mir zwar auch nicht vorstellen, was man mit einem Monitor der eine 4k Auflösung hat anfangen will, aber es wird wohl eine Zielgruppe geben, sonst hätte Intel es wohl nicht implementiert... Wer dann von der IGP verlangt in eine Leistungsregion vorzudringen, die selbst die potentesten GPU der Roten und Grünen die Flaggen hissen, ist mir allerdings noch schleierhafter(Warum sollte eine IGP überhaupt AA/AF beherschen? Mir würde auf anhieb kein Szenario einfallen, bei dem es sinnvoll erscheinen würde). Man muss der IGP ja nun kein Aufgabengebiet andichten für die sie nie gedacht war....
#38
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Zitat BloodredSandman;17587221
[...]Wer dann von der IGP verlangt in eine Leistungsregion vorzudringen, die selbst die potentesten GPU der Roten und Grünen die Flaggen hissen[...]

Erneut die Frage, wer sagt das?!?
#39
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Mondrial;17587359
Erneut die Frage, wer sagt das?!?


Wer eine Diskussion über AA und oder AF lostritt im Zusammenhang mit dieser 4K News hatte genau das entweder im Sinn,wusste nicht was er da vom Stapel gelassen hat oder tat dies mit voller und provokativer Absicht

Such dir eine Antwortmöglichkeit aus
#40
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Nein ich such mir da nichts aus, ich halte mich lieber an das Gepostete und nicht an das, was Provokateure hineininterpretieren wollen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]