> > > > Quad-Core-Tegra Kal-El+ für Windows-8-Notebooks - Fermi-Nachfolger Anfang 2012

Quad-Core-Tegra Kal-El+ für Windows-8-Notebooks - Fermi-Nachfolger Anfang 2012

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidiaLaut Heise äußerte sich NVIDIAs CEO Jen-Hsung Huang auf der Citi Technology Conference zu den Zukunftsplänen einiger Produkte und im Fokus standen dabei die mobilen Chips bzw. die Tegra-Plattform. Tablets auf Basis der Tegra-3-Plattform hatten wir eigentlich noch im September, spätestens aber Oktober erwartet und auch wenn es sich nur im Ankündigungen mit späterer Verfügbarkeit gehandelt hätte, so spricht Jen-Hsung Huang nun von Ende dieses Jahres. Smartphones mit dem mobilen ARM-Chip sollen erst im 2. Quartal 2012 auf den Markt kommen. Damit tritt NVIDIA etwas auf die Bremse, hält die Spannung mit einer neuen Ankündigung allerdings wieder hoch.

tegra-plus-1

In einer Tegra-Roadmap taucht nun der Kal-El+ auf, der sich zwischen Kal-El und die Nachfolger Wayne und Grey setzt. Die Ankündigung von Microsoft Windows 8 auch auf dem ARM-Prozessor zu unterstützen hat NVIDIA offenbar veranlasst ein entsprechendes Produkt zu entwickeln. NVIDIA erwartet Windows 8 gegen Ende 2012, es könne aber auch erst 2013 erscheinen. Für Mitte 2012 sieht NVIDIA die Fertigstellung von Kal-El+ vor und verschiebt Wayne auf Ende 2012. Wie der Name schon, sagt handelt es sich bei Kal-El+ um ein Update von Kal-El. Auf die Details wollte Jen-Hsung Huang allerdings nicht weiter eingehen.

Der nächste große Entwicklungsschritt erfolgt mit Wayne. Dieser Chip soll neben der ARM-Architektur auch einen richtigen Grafikchip mit Unified-Shader-Architektur besitzen. Mit dem "Projekt Denver" (Maxwell-GPU + ARM-Prozessoren) wird ein ähnlicher Schritt, allerdings mit umgekehrter Konfiguration auch für Grafikkarten erwartet.

Für 2013 sieht NVIDIA Grey vor, der weitere Komponenten eines Smartphones bzw. Tablets in einem Silizium-Chip vereinen soll. Anfang des Jahres kaufte NVIDIA Icera, ein Unternehmen das sich auf die Entwicklung von 3G/4G-Komponenten spezialisiert hat. Diese sollen direkt in Grey integriert sein.

tegra-plus-2

Zwar sieht NVIDIA im klassischen Markt weiterhin Potenzial, mit Kal-El, Kal-El+, Wayne und Grey gibt NVIDIA der zukünftigen Entwicklung auf dem mobilen Sektor allerdings klare Strukturen vor. Die technischen Fortschritte sind dabei enorm. Während Tegra 2 noch auf einem Dual-Core ARM  Cortex A9 basiert, dem 8 Shader-Rechenkerne (4 Vertex- und 4 Pixel-Shader) zur Seite gestellt sind, kommt Kal-El bereits auf vier ARM-Cores und eine ULP-GeForce-GPU mit 12 Kernen.

Wachstumsprognosen sind immer recht schwierig. Von 2011 an bis ins Jahr 2015 hinein sieht NVIDIA bei den Grafikkarten ein Wachstum von 58%. Der Umsatz bei den mobilen Prozessoren soll allerdings von 2 auf 20 Milliarden US-Dollar wachsen. NVIDIA konzentriert sich dabei vor allem auf Windows 8 für ARM sowie Smartphones mit Windows Phone Betriebssystem. Googles Android will und kann man allerdings auch nicht ganz außer Acht lassen. Nebenbei erwähnt wird auch die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems.

Die nächste GeForce-Generation erwartet NVIDIA weiterhin für das Jahr 2012. In der Präsentation wird das "Financial Year 2013" angesprochen. Zum Fermi-Nachfolger Kepler sind noch keine wirklichen Details bekannt - Preemption und Virtual Memory sind schon länger im Gespräch. Im 1. Quartal 2012 sollen die ersten Desktop-Karten erscheinen, im darauf folgenden die Quadro-Modelle. Tesla-Karten auf Basis von Kepler sieht NVIDIA für das 3. Quartal vor.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 01.12.2009
DD
Matrose
Beiträge: 10
"Die nächste GeForce-Generation erwartet NVIDIA für das Jahr 2013"

Ähm, okay...ihr meinte Geschäftsjahr in dem Fall, oder? Also was bei uns Normalos dann 2012 wäre..hoffe ich doch. Im Umkehrschluss würde das sonst bedeuten: 2012 ohne NV Geforce [also neue ;) ]
#2
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Oder es sind die GeForce gemeint, die den kleinen Arms zur Seite stehen. Leider nicht ganz eindeutig.

Wirklich gut zu hören, dass Windows 8 es endlich geschafft hat auch ARM zu unterstützen und sich somit die althergebrachte x86-Technik nun mit neuen Herausforderung zu kämpfen haben wird.

Besonders bei den aktuellen 60-65% Marge auf eine Intel-CPU seh ich die 20-Dollar-ARM-CPUs als wichtigen Schritt zu Preisekungen.

Und dass man hier auch Innnovationen bringen kann, zeigen nVidia, Qualcomm und TI sehr deutlich :)
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Ich interpretiere FY13 mal als Financial Year 2013.
#4
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5270
Jepp. Das FY13 beginnt für Nvidia im Januar 2012.
#5
Registriert seit: 30.07.2011
Österreich :D
Hauptgefreiter
Beiträge: 143
Soll ich mir noch ein Tegra 2 (das ThinkPad Tablet) kaufen oder auf Tegra 3 warten? Lohnt sich das? Bzw. wie lange müsste man warten, dass ein Tegra 3 Lenovo Produkt auf dem Markt kommt? Bzw. ein Ausgereiftes Tegra 3 Produkt?
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Also Tegra 3 steht noch in diesem Jahr an, nur wann einzelne Hersteller ihr Produkt auf den Markt bringen, kann dir noch niemand sagen.
#7
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1565
Zitat haxbox;17499256
Oder es sind die GeForce gemeint, die den kleinen Arms zur Seite stehen. Leider nicht ganz eindeutig.

Wirklich gut zu hören, dass Windows 8 es endlich geschafft hat auch ARM zu unterstützen und sich somit die althergebrachte x86-Technik nun mit neuen Herausforderung zu kämpfen haben wird.

Besonders bei den aktuellen 60-65% Marge auf eine Intel-CPU seh ich die 20-Dollar-ARM-CPUs als wichtigen Schritt zu Preisekungen.

Und dass man hier auch Innnovationen bringen kann, zeigen nVidia, Qualcomm und TI sehr deutlich :)


x86 ist im highend bereich wohl auf kurz oder lang unangefochten. bei arm cpus gibt es auch lizensträger welche wie intel auch wieder den wettbewerb beeinflussen können.

siehe nvidia welche einen x86 prozessor entwickeln wollten aber intel ihnen keine lizens verkauft hat...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]