> > > > Base Clock bei Ivy Bridge wieder anpassbar

Base Clock bei Ivy Bridge wieder anpassbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Intels aktuelle Prozessorengeneration Sandy Brige erschwert Übertaktern das Leben - die Prozessoren lassen sich praktisch nur über den Multiplikator und nicht über den Referenztakt sinnvoll übertakten. Man ist also auf K-Modelle mit freiem Multiplikator angewiesen. Andere Modelle, z.B. die günstigen Dual-Cores, können kaum übertaktet werden.

Ein Blog will jetzt in Erfahrung gebracht haben, dass es bei der nächsten Prozessorengeneration Ivy Bridge wieder einen flexibler anpassbaren Referenztakt geben soll. Allerdings wird es keine Anpassung in Einer-Schitten geben, sondern in Stufen - z.B. 100, 133 und 166 MHz. Zumindest für die 100 MHz wird es angeblich noch eine "fine-tuning range" geben, der Takt kann dann noch um 5 MHz angehoben bzw. abgesenkt werden. Ein Intel-Mitarbeiter hat laut den Kollegen von vr-zone eingeräumt, dass die Integration des Taktgenerators in den Sandy Bridge-Chipsatz ein Fehler gewesen wäre. Eine komplette Kehrtwende zurück Übertakten per Referenztakt in 1 MHz-Schritten scheint allerdings wegen der engen Verwandschaft zwischen Sandy- und Ivy Bridge nicht möglich zu sein. 

Außerdem wurde auch noch bekannt, dass Ivy Bridge offiziell den DDR3-2133-Standard unterstützen wird.  

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Seit doch froh das wieder mehr Freiheit in den OC Sektor kommt,das simple hochschieben des Multis war zwar bequem aber für Overclocker die mehr am System austarieren wollen mehr als langweilig;)

Allerdings sind die paar Stufen auch nicht richtig Fisch noch Fleisch aber ein Anfang
#15
customavatars/avatar10981_1.gif
Registriert seit: 22.05.2004

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
finde ich ansich gut.
weil komplett gesperrte modelle bei denen nicht 1 mickriger mhz ging, waren doch total schlimm.
die können ja den multiplikator freien prozessor auf die K modelle beschränken, aber, dass man zumindest den blck wieder anheben kann, find ich super.
#16
Registriert seit: 30.04.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 776
Zitat brasillion;17282379
mhm mir fällt da nur ein willkommen zurück in der steinzeit :D.



/sign
#17
Registriert seit: 02.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3365
Zitat y33H@;17283444
Natives USB3? :fresse:


3 unabhängige Displays, AMT 8.0, RST 11.0.
#18
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3050
auch wenns nurn schwacher trost ist.

3200Mhz = 32x 100Mhz ergibt bei 133Mhz schon 4256Mhz. also auch bei den nicht K Modellen wird damit einiges gehen :)
#19
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18623
So siehts aus, dann wars das mit der 6GHz grenze ;)
#20
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2120
3 Displays an einer IGP brucht kein OC'ler, AMT ist für uns Endkunden eh uninteressant und den RST benutzt glaub ich auch kaum einer hier. Wenn, dann eine richtige Steckkarte für Raid. Also alles Sachen, auf die man ruhigen Gewissens verzichten kann.
Ob die Anhebung des Baseclocks mit den 6er Chipsätzen geht, währe doch viel interessanter :)
#21
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4339
Ich frage mich was der Grund für den "Rückschritt" ist.

Auf Unternehmungssicht sehe ich die Begrenzung als sehr sinnvoll an.
#22
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8636
Die Base Clock anpassen zu können fände ich nicht schlecht so war man oft immer noch ein tick schneller mit OC als mit einem Extreme der nur mit freiem Multi bei gleicher GHz geoct war .
Vorausgesetzt die Cpu besaß nicht noch mehr Cache.
Es kommt halt auch drauf wann wie weit sie sich dan anheben lassen würde derzeit in 32 nm könnte man bei einer Base von 166Mhz*34 5,644 Ghz erreichen wobei das wohl kaum eine Cpu mit machen würde.
#23
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3032
Naja, solange ich weiterhin für günstig Geld ein K-Modell erwerben kann um damit ein bischen "Weichei-OC" per Multiplikator zu betreiben, soll es mir Recht sein :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]