> > > > Benchmarkergebnisse einer übertakteten AMD Llano-APU aufgetaucht

Benchmarkergebnisse einer übertakteten AMD Llano-APU aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDMit Llano steht eine neue Mainstreamgeneration bei AMD an. Die APU folgt dem Fusion-Gedanken und verfügt dementsprechend über eine integrierte Grafikeinheit, deren Leistungsfähigkeit AMD schon länger hervorhebt. Im TweakTown-Forum sind jetzt aufschlussreiche Benchmarkergebnisse von einem Llano-Modell aufgetaucht, die die Grafikleistung der APU erkennen lassen und erste Hinweise auf ihre Übertaktbarkeit geben.

Dafür wurde ein Gigabyte A75M-UD2H mit einem A8-3850 gepaart. Dieses Llano-Modell ist ein bis zu 2,9 GHz schneller Quad-Core mit 4 MB L2-Cache und einer integrierten Radeon HD 6550 (400 Stream-Prozessoren, 600 MHz Takt, DirectX 11). Der Prozessor konnte luftgekühlt auf 3,77 GHz übertaktet werden. Dafür wurde der FSB-Takt von 100 auf 145 MHz angehoben. Auch die integrierte GPU konnte deutlich übertaktet werden - von 600 auf 870 MHz. Der genutzte DDR3-Speicher lief mit 2320 MHz.

Zu den Benchmarkergebnissen. Mit Standardeinstellungen wurden folgende Werte erreicht:

3DMark 11 P1148
3DMark Vantage P4400
3DMark 2006 7650

Nach dem Übertakten hingegen:

3DMark 11 P1591
3DMark Vantage P6160
3DMark 2006 10492

Insgesamt hält Llano - zumindest mit maximal ausgebauter GPU - AMDs Versprechen von beispielloser integrierter Grafikleistung. Die CPU-Leistung soll sich hingegen nicht deutlich von bisherigen AMD-Modellen entfernen können. Trotzdem dürfte dieses Package für viele Käufer mit moderaten Ansprüchen, z.B. Gelegenheitsspieler, durchaus interessant werden. Die Anschaffung einer separaten Grafikkarte könnte für diese Klientel überflüssig werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (45)

#36
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Zitat boxleitnerb;17028309
Es ist halt das Henne-Ei Problem bei GPGPU: Gibt es keine Hardware, gibt es keine entsprechende Software. Gibt s keine Software, nutzt die Hardware nix.

Ich denke schon, dass die Leute hier verstanden haben, was Fusion ist. Nur der Sinn hinter der GPGPU-Geschichte wird (zumindest im Mainstreammarkt) imo zu Recht etwas in Frage gestellt. Man müsste mal wirklich das Benutzungsverhalten der Zielgruppe untersuchen und sich dann fragen, ob die GPGPU überhaupt brauchen/wollen. Die breite Masse wohlgemerkt, nicht ein paar HD-Video Konvertierer.

Was, das jeder tut/braucht ist so rechenaufwändig, dass man es auf der iGPU laufen lassen muss/sollte? Und bitte nicht mit irgendwelchen konstruierten irrelevanten Spezialfällen kommen...wir reden hier von der Masse der Käufer - die, die in den Mediamarkt gehen oder sich online nach 5min Recherche das nächstbeste Notebook bestellen.

Das Haupteinsatzgebiet von Llano im Notebook ist imo wirklich Gaming. Keine anderen Anwendungen werden so oft genutzt im Heimbereich wie das imo. Dort zahlt sich der geringere Stromverbrauch richtig aus.
Im Desktop ist eine APU in einem HTPC nicht verkehrt. Also in einem Rechner, an dem eher weniger gearbeitet sondern vielmehr konsumiert wird. Entertain-Segment halt.


Internet Surfen wird mittlerweile per GPU Beschleunigt.
In welcher Alltagsanwendung braucht man denn mehr CPU Leistung auf dem Notebook?

Ich habe mal ein Experiment gemacht:
-4 Prozessorkerne deaktiviert
-Multiplikator halbiert
-Turbocore deaktiviert

Und das Ergebnis:
-Marginal erhöhte Programm Start Zeit
-Weniger Energieverbrauch
-Alltagsaufgaben liefen flüssig

Mein Facit:
Bei Alltagsaufgaben limitiert nicht der Prozessor.
Ob die Grafikkarte limitiert, kann ich nicht sagen, aber als meine auf stolzen 50 Mhz war, ging das Webbrowsen langsamer.
Am stärksten hat bei mir aber der Ram limitiert.
Wenn man 5/6 vom Ram absteckt, dann läuft das System deutlich langsamer..
Etwas wie ein Quadcore auf 2 Ghz muss das System nicht limitieren (wenn es ein Dualcore mit 1,6 Ghz nicht massiv tut)
#37
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6546
Internet surfen...als ob das nicht schnell genug läuft. Ging bisher schließlich auch, oder? Und jetzt muss es als Rechtfertigung für GPGPU herhalten...da kann ich nur lachen.
#38
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Die Browserbeschleunigung per GPU-Unterstützung ist ziemlich minimal, wird die neben Chrome aktuell überhaupt auch von Firefox & Co. genutzt? Video-Decoding wird mittlerweile durchgängig von dezidierten Einheiten übernommen, Encoding teils auch schon - das ist nunmal leistungsfähiger und qualitativ besser. Wie boxleitnerb schon sagte, sehe ich eher das Henne-Ei-Problem als Zielsetzung: Man schafft jetzt eine Hardwarebasis, dass die nächste oder übernächste Generation hoffentlich auf ein paar wirklich sinnvoll GPGPU-beschleunigte Anwendungen zurückgreifen kann. Bis dahin bleibt in erster Linie gelegentliches Gaming auf dem Notebook der Zielmarkt für Llano.
#39
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Zitat Undertaker 1;17028900
Die Browserbeschleunigung per GPU-Unterstützung ist ziemlich minimal, wird die neben Chrome aktuell überhaupt auch von Firefox & Co. genutzt? Video-Decoding wird mittlerweile durchgängig von dezidierten Einheiten übernommen, Encoding teils auch schon - das ist nunmal leistungsfähiger und qualitativ besser. Wie boxleitnerb schon sagte, sehe ich eher das Henne-Ei-Problem als Zielsetzung: Man schafft jetzt eine Hardwarebasis, dass die nächste oder übernächste Generation hoffentlich auf ein paar wirklich sinnvoll GPGPU-beschleunigte Anwendungen zurückgreifen kann. Bis dahin bleibt in erster Linie gelegentliches Gaming auf dem Notebook der Zielmarkt für Llano.


Und wo hat dann ein Ultra Super Starker Prozessor Vorteile?
#40
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Bei jeder CPU-limitierten Anwendung? Wie immer geht es darum, was man mit seinem Gerät machen möchte. Zum reinen Surfen und Mailen reicht ein Tablet mit ARM-CPU. ;)
#41
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Fregattenkapitän
Beiträge: 2896
ich behaupt mal das Problem ist, das manche nicht begreifen, das es sich hier um ein Mainstream Produkt handelt. Für mehr Leistung gibt es dann Bulldozer.

oder ums verständlich zu machen llano entspricht i3; BD entspricht i7 oder so.
#42
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5834
Zitat Elementarteilchen;17028195
Was für den Durchschnittsmenschen aber kaum eine Bedeutung hat.

Da täuschst du dich. Gerade Webbrowser setzen mehr und mehr auf GPU-Beschleunigung. Und mit den ganzen Medieninhalten der einzelnen Seiten wird das in Zukunft nicht weniger. Mit einer grösseren Hardwareverbreitung wird da sicherlich auch noch mehr passieren, was den softwareseitigen Support betrifft. Es geht ja auch nicht nur darum, dass etwas schneller passiert, sondern dass es mit weniger Energie realisiert werden kann. Und gerade auch da haben GPUs einen deutlichen Vorteil. Also wer in die Zukunft investieren will, ist mit einem Llano sicherlich nicht schlechter bedient, eher besser. Ob die CPU nun hier oder da mal 10-20% langsamer ist, bekommst du meist nicht mal mit. Die CPU ist im Alltag nicht DER limitierende Faktor. Ganz im Gegenteil, da gibt es noch ganz andere Ursachen, wie eine zu langsame Festplatte, zu wenig Hauptspeicher oder eben auch eine zu schwache IGP. Wenn die GPU 2-3 mal mehr Performance liefert, bzw der Unterschied zwischen flüssigen Frameraten und Ruckeln besteht, dann fällt das schon eher auf. Nicht zu vergessen, dass Llano zudem sehr sparsam zu Werke geht. Neben den insgesamt besseren Features, zB DirectX 11, ein zusätzlicher Pluspunkt.
Zitat
Als nächstes wollten wir wissen, wie die beiden Plattformen mit Grafiklast umgehen:

http://media.bestofmicro.com/M/K/296300/original/Power%20-%203DMark.png

Die obige Verlaufskurve entstand wie beim ersten Test auf einem externen Monitor. Wir wiederholten den Durchlauf anschließend mit dem eingebauten Display um zu sehen, was wir in der Praxis von dieser Plattform erwarten darf. Das Ergebnis: Das System mit A8-3500M hielt zwei Stunden und 12 Minuten durch. Steckte eine identische Batterie im Intel-System, wäre dort schon nach einer Stunde und 22 Minuten Schluss.

Das ist nichts weniger als beeindruckend. AMDs A8-3500M hält also nicht nur beinahe eine Stunde länger durch, sondern hat dabei noch die weit bessere Grafikqualität zu bieten. Was das bedeuten kann, zeigt ein Praxisbeispiel: Ein Anwender mit Llano-Notebook könnte während eines zweistündigen Fluges ununterbrochen ein Mainstream-Spiel mit akzeptabler Framerate spielen, während Spiele auf Intels Core i5 arg ins Ruckeln kämen und der Plattform auf halbem Wege der Saft ausginge. AMDs Behauptungen bezüglich der besseren Effizienz und Laufzeiten scheint also gerechtfertigt zu sein, und genau dort liegt natürlich der große Vorteil für mobile Plattformen.
#43
customavatars/avatar35859_1.gif
Registriert seit: 25.02.2006

Admiral
Beiträge: 9556
Zitat boxleitnerb;17028832
Internet surfen...als ob das nicht schnell genug läuft. Ging bisher schließlich auch, oder? Und jetzt muss es als Rechtfertigung für GPGPU herhalten...da kann ich nur lachen.


witzig ist eher, dass es hier scheinbar eine Rechtfertigung braucht :D Ging bisher schließlich auch ist eines der fortschrittlichsten Argumente, die ich mir vorstellen kann :D
#44
Registriert seit: 23.02.2011

Banned
Beiträge: 73
Zitat boxleitnerb;17028832
Internet surfen...als ob das nicht schnell genug läuft. Ging bisher schließlich auch, oder? Und jetzt muss es als Rechtfertigung für GPGPU herhalten...da kann ich nur lachen.

Deswegen gibt es auch einen A4 3300M mit 2.5GHz/1.9GHz Takt und einer Grafik die immer noch besser sein wird als die Treiberbuggy HD Intel schleuder. Dazu ist dann die APU noch günstiger und man kann wunderbar serven. Nebenbei besteht dann immer noch die Option GPGPU und das Wissen, ein rundes Paket gekauft zu haben und nicht ein kantiges Teil was nur eines kann und auf der anderen Seite total unsinnig ist.
So gestalten sich deine Argumente gegen AMD. Man kann also den gleichen Mist, so wie ich es gemacht habe auch gegen Intel wenden.

Schulhofgeblubber: Mein Papa hat aber ein größeres Auto als dein Papa. Dafür kann aber mein Papa.... usw. Wie peinlich will man eigentlich sein?
#45
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6546
Zitat Plagiason;17030037
Deswegen gibt es auch einen A4 3300M mit 2.5GHz/1.9GHz Takt und einer Grafik die immer noch besser sein wird als die Treiberbuggy HD Intel schleuder. Dazu ist dann die APU noch günstiger und man kann wunderbar serven. Nebenbei besteht dann immer noch die Option GPGPU und das Wissen, ein rundes Paket gekauft zu haben und nicht ein kantiges Teil was nur eines kann und auf der anderen Seite total unsinnig ist.
So gestalten sich deine Argumente gegen AMD. Man kann also den gleichen Mist, so wie ich es gemacht habe auch gegen Intel wenden.

Schulhofgeblubber: Mein Papa hat aber ein größeres Auto als dein Papa. Dafür kann aber mein Papa.... usw. Wie peinlich will man eigentlich sein?


Was du mit deinem Schulhofgeblubber willst, erschließt sich mir nicht. Irgendwelche Gefühle, ein rundes Paket gekauft zu haben, nutzen mir nichts, wenn ich die Vorteile dieses Paketes nicht konkret in meinem Nutzungsprofil erleben kann.

Ich bin schon für Fortschritt, keine Frage. Aber hier wird wieder was herbeikonstruiert, und das kann ich nicht leiden. Medieninhalte - was kann ich auf einem mobilen Athlon X4 oder einem kleinen Sandy nicht wiedergeben, dass es dort Llano braucht? Wenn mr. dude von zukünftigen Inhalten redet, würde ich entgegnen, dass es meist sinnvoller ist, für aktuelle Anforderungen zu kaufen.

Was das Thema Energie betrifft:
Hier kann man sich auch was hinkonstruieren. Natürlich, wer den ganzen Tag lang HD-Videos auf Youtube anschaut und detaillierte Flash-Spiele spielt, der wird einen (kleinen?) Unterschied in Stromrechnung und Laufzeit sehen. Aber wer macht das? Das ist genauso realitätsfremd wie AMDs all-day Laufzeitsszenario mit 8h Nichtstun auf dem Desktop. Zumal die Auslastung afaik nur bei aktiven Fenstern so hoch ist. Ich weiß ja nicht wie ihr surft, aber ich lasse nicht irgendwelchen ressourcenhungrigen Kram im Vordergrund durchlaufen, nur weil ich es kann. Ich wechsle auch mal in Foren oder sonstwohin, und da ist der Unterschied Null.

Unter dem Aspekt "Kleinvieh macht auch Mist" kann man natürlich versuchen, sowas zu rechtfertigen. Ich gestehe schon, dass da ein kleiner Vorteil ist, aber ich wage zu bezweifeln, dass man sich genau dafür Llano kaufen muss.
Wie ich sagte: In Spielen trumpft Llano richtig auf und dort merkt man auch wirklich einen Unterschied sowohl in Performance als auch in Laufzeit - deutlich mehr als beim GPU-unterstützten Surfen.

Weiß gar nicht, was ihr alle habt. Ich sage ja, zum Zocken und im HTPC ist Llano toll, da flotter, sparsamer und billiger. Nur fange ich hier nicht mit Korinthenkackerei an, um die APU in alle möglichen (unrealistischen) Nutzungsszenarien zu schieben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]