> > > > Drei Intel Sandy-Bridge-Pentiums nächste Woche?

Drei Intel Sandy-Bridge-Pentiums nächste Woche?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Die Kollegen von Fudzilla.com wollen erfahren haben, dass der Chiphersteller Intel nächste Woche drei neue Prozessoren auf den Markt bringen wird. So sollen drei neue Prozessoren aus der Sandy-Bridge-Pentium-Baureihe veröffentlicht werden, welche die Bezeichnungen G850, G840 und G620 tragen sollen. Der G850 soll dabei mit einer Taktfrequenz von 2,9 GHz an den Start gehen und einen Cache von 3,0 MB besitzen. Da es sich bei diesem Dual-Core-Prozessor um ein Modell aus der Sandy-Bridge-Generation handelt, setzt diese CPU natürlich auf den aktuellen Sockel LGA1155. Einen Turbo-Modus werden die drei Modelle hingegen nicht besitzen. Der Preis für den Intel G850 soll bei etwa 85 US-Dollar liegen.

Der kleine Bruder G840 wird mit etwas weniger Taktfrequenz arbeiten. Dieser CPU werden 2,8 GHz zur Verfügung stehen. Ansonsten werden die technischen Daten zum G850 identisch ausfallen. Der Preis soll bei diesem Prozessor bei 75 US-Dollar liegen. Das kleinste Modell mit der Bezeichnung G620 wird ebenfalls ein Dual-Core-Prozessor sein, einen Cache von 3,0 MB besitzen, aber nur mit 2,6 GHz arbeiten. Dieses Modell soll nach der Veröffentlichung für 65 US-Dollar seinen Besitzer wechseln.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13127
Ja. Jeweils HD Graphics 2000 mit 850 MHz.
#3
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1561
sind das ausschüsse vom core i5 und core i7 ? sprich, beschnittene?

der cache mit 3 mb kommt mir da grade in den sinn.
#4
customavatars/avatar53259_1.gif
Registriert seit: 09.12.2006
Münsterland
Der letzte Lude
Beiträge: 8640
Was hast Du denn für ein Problem mit der Aussage? Glaubst Du Intel schmeisst Teile vom Wafer weg die noch anderweitig zu gebrauchen sind?
#5
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003

Admiral
Beiträge: 12820
Ich glaube nicht das es sich um "Ausschüsse" handelt da die DIE Fläche ebenfalls kleiner ist.

131mm² (DC) vs. 216mm² (QC)
#6
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Das dürften schon native Dual-Cores DIEs sein, aber wenn man so will, teilweise Ausschuss in Sinne von i3 CPUs mit defektem SMT-Bereich. Da werden aber auch sicher Exemplare dabei sein bei denen nichts defekt ist, aber Reaktivieren war bei Intel ja bisher nicht möglich. Und wenn man die harte Linie sieht (OC-Sperre) dann wird das auch warscheinlich so bleiben.
#7
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3789
Die CPUs sehen ziemlich interessant aus. Vorallem der G620 könnte eine ideale NAS CPU werden.
Mit einem günstigen Board ist man ca. auf dem Preisniveau eines E-350 Systems, jedoch mit mehr Leistung bei gleichem Stromverbrauch. Die Onboard-GPU ist ein netter Bonus zum System aufsetzen, aber sonst nur für Office/Video (24p Bug) zu gebrauchen.
#8
customavatars/avatar14868_1.gif
Registriert seit: 01.11.2004
RLP
Flottillenadmiral
Beiträge: 4439
Mich würd es mal interessieren was ein Intel Pentium G620T so verbraucht ...
#9
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Ein i3-2100T wurde bei CB ohne SMT auf 26W idle-load gemessen, d.h. für den 300MHz niedriger taktenden G620T sind etwa 20-23W realistisch.
#10
Registriert seit: 07.10.2003

Bootsmann
Beiträge: 703
Zitat blubb0r87;16861124
Die CPUs sehen ziemlich interessant aus. Vorallem der G620 könnte eine ideale NAS CPU werden.
Mit einem günstigen Board ist man ca. auf dem Preisniveau eines E-350 Systems, jedoch mit mehr Leistung bei gleichem Stromverbrauch. Die Onboard-GPU ist ein netter Bonus zum System aufsetzen, aber sonst nur für Office/Video (24p Bug) zu gebrauchen.


Aber ein NAS braucht die Leistung doch gar nicht? Da ist doch ein Board mit aufgeloetetem Atom immer noch interessanter, das Zotac NM10 z.B. gibts mit DualCore Atom, WLAN, IGP, GbLAN, und 6x SATA schon ab 85 Euro und ist auch noch sparsamer.
#11
customavatars/avatar6657_1.gif
Registriert seit: 28.07.2003
/home/low1337
Kapitän zur See
Beiträge: 3900
Zitat -=DFY=-;16900877
Aber ein NAS braucht die Leistung doch gar nicht? Da ist doch ein Board mit aufgeloetetem Atom immer noch interessanter, das Zotac NM10 z.B. gibts mit DualCore Atom, WLAN, IGP, GbLAN, und 6x SATA schon ab 85 Euro und ist auch noch sparsamer.


Für ein reines NAS würde der Atom sicher gut passen aber vielleicht bringt der Pentium bei verschlüsselten Festplatten etwas mehr Leistung.
Außerdem werden NAS Systeme oft noch für andere Sachen genutzt. ( Datenbanken, htpc, server anwendungen )
Und dann würde der Pentium auf jedenfall mehr bringen.

Ich habe ein Pentium G620 + Asus H67M-Pro + HD5770 als NAS, HTPC, Server und css Rechner :)

Gruß
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]