> > > > AMD bleibt seiner APU-Entwicklung treu

AMD bleibt seiner APU-Entwicklung treu

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMDWie der Chiphersteller AMD meldet, wird das Unternehmen auch in Zukunft auf seine APU-Technik setzen. Zur Erinnerung: Diese Technik vereint sowohl den Prozessor, als auch die Grafikeinheit in einem einzelnen Chip. Dies bedeutet wiederrum, dass AMD auch weiterhin sich keine ARM-Lizenz kaufen wird. Die ARM-Prozessoren sind bisher sehr weit verbreitet und werden in vielen verschiedenen Geräten, wie zum Beispiel Smartphones oder Tablets, eingesetzt. Bisher sind noch fast keine Tablets mit den APUs von AMD im Handel zu finden, dies soll sich aber laut AMD bald ändern. Während eines Gesprächs mit den Kollegen von TG Daily sagte AMD-Sprecher John Taylor: "Es ist ein absolutes Missverständnis, dass ARM unbestreitbare Vorteile gegenüber x86 bei mobilen Anwendungen hätte." Die Entwicklung von neuen Geräten auf Basis von AMDs-Prozessoren hat bereits begonnen, aber weitere Details wollte das Unternehmen dabei nicht verraten. Es wurde lediglich erwähnt, dass auch mit den Chips von AMD Akkulaufzeiten von bis zu einem ganzen Tag erreicht werden können.

Taylor sagte zu diesem Thema: "Wir sehen, dass die APU beständig in den Tablet-Markt drängt. Natürlich gibt es dabei noch einige Faktoren wie den Anwendungsbereich, das Betriebssystem und die Größe der Geräte zu bestimmen." Weitere Details konnten dem AMD-Sprecher aber leider nicht entlocket werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Minestar.de
Kapitänleutnant
Beiträge: 1538
Lieber ARM drin, als ARM ab!
#2
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
hrhr ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]