> > > > Erste Details zu Intels 10-Kern-Serverprozessoren

Erste Details zu Intels 10-Kern-Serverprozessoren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Erst kürzlich kamen die neuen Sandy-Bridge-Prozessoren in den Handel - wir berichteten -, schon gibt es erste Details zu Intels neuen Server-Prozessoren. Eine Liste mit Daten zu den unter dem Codenamen Westmere-EX bekannten 32nm-CPUs ist bei den Kollegen von CPU-World aufgetaucht. Genauso wie die Desktop-Prozessoren Core i-2000, basieren die Xeon-E7 Prozessoren auf der Sandy-Bridge-Architektur. Bis zu zehn Kerne werden sich auf den Chips E7-2800 und E7-4800 befinden. Jeder davon teilt sich 256 KByte L2-Cache sowie 18 bis 30 MByte L3-Cache. Darüber hinaus werden bis zu acht DDR3-Speicherkanäle von zwei Speichercontrollern angesteuert. In der nachfolgenden Tabelle sind die einzelnen Modelle separat aufgelistet:

Intel Xeon-Prozessoren Westmere EX
 
Prozessor Kerne Taktfrequenz L3-Cache QPI TDP

Dual-Sockel

Xeon E7-2803 6 1.73 GHz 18 MB 4,8 GT/s 105 Watt
Xeon E7-2820 8 2,0 GHz 18 MB 6,4 GT/s 105 Watt
Xeon E7-2830 8 2,13 GHz 24 MB 6,4 GT/s 105 Watt
Xeon E7-2850 10 2,0 GHz 24 MB 6,4 GT/s 130 Watt
Xeon E7-2860 10 2,26 GHz 24 MB 6,4 GT/s 130 Watt
Xeon E7-2870 10 2,4 GHz 30 MB 6,4 GT/s 130 Watt

Quad-Sockel

Xeon E7-4807 6 1,86 GHz 18 MB 4,8 GT/s 95 Watt
Xeon E7-4820 8 2,0 GHz 18 MB 6,4 GT/s 105 Watt
Xeon E7-4830 8 2,13 GHz 24 MB 6,4 GT/s 105 Watt
Xeon E7-4850 10 2,0 GHz 24 MB 6,4 GT/s 130 Watt
Xeon E7-4860 10 2,26 GHz 24 MB 6,4 GT/s 130 Watt
Xeon E7-4870 10 2,4 GHz 30 MB 6,4 GT/s 130 Watt

Octo-Sockel

Xeon E7-8867L 10 2,13 GHz 30 MB 6,4 GT/s 105 Watt


Wann die neuen Server-Prozessoren letztendlich erscheinen werden, ist aktuell noch nicht näher bekannt. Als möglicher Zeitraum wird aber die zweite Jahreshälfte dieses Jahres gehandelt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar106209_1.gif
Registriert seit: 10.01.2009

Obergefreiter
Beiträge: 64
10-15kW realer Leistungsverbrauch pro Rack ist Alltag für mich, trotzdem müssen die Lüfter keine 15k RPM fahren um das durchzuprügeln. Bei Supermicro gibt es eine schöne Funktion im BIOS, nennt sich "Energy Saving", da laufen diese 1U Lüfter mit ca. 4000RPM bei 30% und verbraten statt 80-100W pro 1U nur noch 10-20W, was ein erheblicher Unterschied ist und selbst dabei bekommt man noch gut Wärme abgeführt. Dass man hinter dem Rack dann seine 32-36°C oder so hat ist normal aber auch gewünscht. Und der Vorteil von den Supermicro Mainboards: wenn die CPU den eingestellten Grenzwert erreicht dann drehen die Lüfter automatisch hoch, ergo, wenn die Kisten doch mal Dauerlast fahren und bei einem 1U Twin z.B. vorn noch 8x 10k SAS Platten werkeln die viel Wärme erzeugen, dann drehen die Lüfter auch mal hoch, aber trotzdem selten dass es laut wird. Und da zum Glück immer mehr SSD statt SAS in den Nodes zum Einsatz kommen, hat man schonmal einen erheblichen Einsparungseffekt und wenn dann noch sinnvollerweise die "L" Xeons genommen werden erst recht. Denn die sind gar nicht mal so langsam, aber eine TDP von 45-65W ist schon was anderes als 105W oder gar 130W.

und diese Low Voltage vermisse ich bei der aktuellen Serie halt. Denn viele Threads sind oftmals halt doch wichtiger als hohe Taktung. Daher sind die 48core Opteron Server auch ziemlich nett aktuell. Hoffe da bringt AMD mit dem Bulldozer auch was nettes in Zukunft.
#33
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17863
Die dynamische Anpassung der RPMs der Lüfter ist zum Glück schon seit längerem so, dennoch kommt da immer noch genügend Abwärme raus um eben in kurzen Hosen vorm Rack ohne dass einem kalt wird. ^^

Ich denke die LV Xeons kommen später, wenn man den Prozess im Griff hat und mit der Voltage entsprechend runter gehen kann. Das ist ja bei AMD mit den HEs, EEs nicht anders.
Mal sehen was die OEMs da drauf machen. Ich freue mich schon und auf Bulldozer bin ich auch gespannt, gerade im Vergleich zu den aktuellen 6100er Optis.
#34
customavatars/avatar106209_1.gif
Registriert seit: 10.01.2009

Obergefreiter
Beiträge: 64
Zitat underclocker2k4;16205835
dennoch kommt da immer noch genügend Abwärme raus um eben in kurzen Hosen vorm Rack ohne dass einem kalt wird


ich erinnere mich immer gern an die Gesichter wenn draußen 30°C im Schatten sind und man kommt nach ein paar Stunden Arbeiten im Warmgang raus und sagt "ach wie angenehm kühl hier draußen" :d :fresse:


naja, schauen wir mal. Von den X9 Supermicros lese ich eh noch nicht so viel und eh dann Supermicro in den Niederlanden genug Stückzahlen auf Lager hat haben wir sicher 2012. War ja mit den X8 nicht anders, hier in Europa hatte das schon noch ein paar Monate gedauert eh man da "just in time" die Ware bekommen hatte.
#35
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
@TeamLuxx:
Zitat Koksom;16199097

... Codenamen Westmere-EX bekannten 32nm-CPUs ist bei den Kollegen von CPU-World aufgetaucht. Genauso wie die Desktop-Prozessoren Core i-2000, basieren die Xeon-E7 Prozessoren auf der Sandy-Bridge-Architektur
Wenn der Westmere-EX auf Sandy-Bridge basieren würde, hieße er Sandy-Bridge-EX :asthanos:
#36
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31948
Zitat Poison Nuke;16205770
10-15kW realer Leistungsverbrauch pro Rack ist Alltag für mich, trotzdem müssen die Lüfter keine 15k RPM fahren um das durchzuprügeln. Bei Supermicro gibt es eine schöne Funktion im BIOS, nennt sich "Energy Saving", da laufen diese 1U Lüfter mit ca. 4000RPM bei 30% und verbraten statt 80-100W pro 1U nur noch 10-20W, was ein erheblicher Unterschied ist und selbst dabei bekommt man noch gut Wärme abgeführt. Dass man hinter dem Rack dann seine 32-36°C oder so hat ist normal aber auch gewünscht.


Aber darum gings doch gar nicht... Es ging anfangs darum, das man auf der Klima seine 18°C eindreht... Wobei vllt nicht immer 18°C sein müssen, aber deutlich viel mehr dürfen es eben nicht sein.
Ich verbrate bei mir auf der Arbeit gute 5kW an Leistung (spuckt die USV aus) sekundärseitig an den Schränken und habe trotz eingestellten 18°C an der Klima und auch gemessenen 18-18,5°C vor den Schränken gute 30°C hinter den Schränken...

Und wir haben Winter... Wenn dort 30-35°C Raumtemperatur im Hochsommer drin herschen würden, erhitzt sich der Raum in nichtmal ner Stunde auf weit über 40°C (mit dementsprechender Lautstärke)
Unsere HP DL380 G6 Server zeigen jetzt bei absoluter Volllast teils schon um die 50°C auf den CPUs. Und werden auch noch hörbar lauter bei Last obwohl im Bios alles auf maximale Kühlleistung gedreht ist.

Übrigens HP gibt wohl die "System Inlet Temperature" für den Betrieb auf maximal ~10-35°C an... So stand das mal in irgend welchen Betriebsunterlagen. Beispielsweise den QuickSpecs von den DL380G6 Modellen die wir haben... Ich stelle mir das freilich schwer vor hier bei Raumtemperaturen deutlich über 18-20°C ;)
#37
Registriert seit: 08.10.2010

Banned
Beiträge: 299
Ich finde es toll, dass wieder die Threads gezählt werden. Wenn dann mal wieder Vergleiche gegen BD angestellt werden, werden die Threads nicht mehr gezählt :)
#38
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5834
Zitat Athlon-64;16205699
Wie schon erwähnt, vermutlich aufgrund des Turbos - der liegt beim Nehalem-EX bei max. 2,8GHz, konkret ist es der X7542.

Na ja, wie ich schon sagte, das wäre aber ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Der kann natürlich nicht zählen. Das ist ja ein teildeaktiviertes Modell mit weniger Kernen. Der hat nicht mal SMT an Bord. Da hat man logischerweise mehr Spielraum für Takt. Das kann keine Vergleichsgrundlage für einen 10-Kern Westmere-EX sein.
#39
Also die L Xeons sind nen bisschen zu träge und teuer wenn man die Kisten zu rechnen braucht.
Da ist der X5650 eine ganz nette alternative. Billig, einigermaßen zügig und noch ganz gut zu kühlen und wenn man Strom sparen will kann die Kisten ja abschalten ;-)

Ich war ein bisschen vorsichtiger und habe mal mit nur 56 Nodes/Rack geplant weil unsere Stromversorgung mir Sorgen gemacht hat, hätten aber auch mehr von der Wärmeentwicklung gepasst. Bin bei unter 20kw für so einen Schrank unter Last.
Mit Wassergekühlten Racks hat man da noch etwas Spielraum.
Fahre jetzt mit 20°C Vorderseite der Nodes und hinten sinds so um die 40°. (Supermicro twin^2)
Denke mal so um die 800 Cores/Rack könnte man von der Abwärme her im Griff haben ohne dass man das Kühlwasser noch kälter machen muss, was gerne zu problemen mit Kondeswasser führt.

Wie ist das beim kalt/Warmgang? Habt ihr da Probleme mit dem Klima? Müsst ihr Luftfeuchte regeln oder bleibts von allein in annehmbaren Regionen?
#40
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Zitat mr.dude;16206784
Na ja, wie ich schon sagte, das wäre aber ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Der kann natürlich nicht zählen. Das ist ja ein teildeaktiviertes Modell mit weniger Kernen. Der hat nicht mal SMT an Bord. Da hat man logischerweise mehr Spielraum für Takt. Das kann keine Vergleichsgrundlage für einen 10-Kern Westmere-EX sein.


am besten LeeundLare äußer sich selbst nochmal was er genau gemeint hat


mfg
#41
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Klimaposts ausgelagert nach: http://www.hardwareluxx.de/community/f242/klimatisierung-des-rechenzentrums-783658.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]