> > > > Intel entwickelt Software-Upgrade für Prozessoren

Intel entwickelt Software-Upgrade für Prozessoren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der Chiphersteller Intel entwickelt eine Software, um die Prozessorleistung gegen eine Gebühr zu erhöhen. Mit der "Intel Upgrade Application" wird es möglich sein, bestimmte Funktionen einer CPU freizuschalten. Dies sind zum Beispiel Hyperthreading oder ein vergrößerter Cache. Dieses System wird von Intel auf einer noch unfertigen Webseite vorgestellt. Mit einem Code, kann der Nutzer einen Pentium G6951 aufwerten. Nach dem Upgrade wird der Prozessor als Pentium G6952 erkannt und verfügt dann über einen 4,0 MB L3-Cache und die Funktion Hyperthreading wurde aktiviert. Diese Codes sind in den USA bei Best Buy für 50 US-Dollar erhältlich. Die Software ist derzeit nur für Windows 7 verfügbar. Nach der Installation und Eingabe des Codes wird das System neu gestartet. Ein Popup soll dann über die neu hinzugefügten Funktionen informieren.

Das Ziel ist laut Intel, dass der Nutzer nach einem Kauf von einem günstigeren Computer problemlos mehr Leistung nachrüsten kann, ohne diesen aufschrauben zu müssen. Dieses System befindet sich noch im Pilot-Status und ist nur in den USA, Kanada und Spanien verfügbar. Ob sich die Freischaltung einzelner Funktionen einer CPU durchsetzen wird, wird sich in den kommenden Monaten und Jahren erst noch zeigen.

intel_upgrade

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (80)

#71
customavatars/avatar85397_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008
Bayern und Thüringen
Oberbootsmann
Beiträge: 976
Zitat fdsonne;15345869
ich denke wir reden hier aneinander vorbei...


Das denke ich mittlerweile auch.

Um es kurz zusammen zu fassen gehst du von dem logisch denken Kunden aus, der weiß was er will und sich zumindest auch mal damit beschäftigt hat. Und bei diesem geht das ganze auch so vonstatten wie du das lang und breit ausführst.
Ich gehe eben von dem Kunde aus, der in meine Schablone des typischen PC Users passt. Also eine Person die weder Ahnung von PCs hat, noch irgendwelche Intentionen hat daran etwas zu ändern. Diese Leute wollen nur eins: der Rechner muss funktionieren. Wie ist egal, hauptsache schneller als der Alte!

Der Springende Punkt der ganzen Diskussion ist doch eigentlich das was Mondrial auch im letzten Post klar gemacht hat:
Dass sich der "normale" Nutzer eben nicht wirklich informiert. Dass es davon genug Ausnahmen gibt bestreite ich garnicht. Da braucht man sich nur ein Forum wie dieses anschauen, dass es genug gibt die sich Informieren wollen. Aber auf die Masse würd ich das nicht hochrechnen, da überwiegen die Leute, die ich seit 2 Seiten über einen Kamm schere!

Und wie du es so schön formuliert hast gehen die Leute eben wirklich mit den 1000€ in den MM und nehmen das Gerät mit, das mit den größten Zahlen um seine Gunst wirbt, und halbwegs ins Budget passt.

Zonkizonk hat übrigens neuen Wind in die Sache gebracht:
Wenn das Leute kaufen, dann nur weil da 25% mehr Speed versprochen werden. Die langen Gesichter will ich dann mal sehen ^^

Edit:
Mondrial, deine letzte Zeile der Sig passt irgendwie ^^
#72
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31960
Zitat Mondrial;15346789
Du beginnst ja nun deine eigene bisher absolute Aussage durch die ungewisse Breite der informierten Käuferschicht zu relativeren...diese Schicht dürfte, laut meiner Erfahrung und der von mueder joe, auf den ganzen Markt gesehen recht dünn sein und mehr habe ich nie behauptet.

Deine Erfahrung in allen Ehren, meinst du aber nicht auch, das diese Erfahrung von einer einzigen Person weltweit, wo Milliarden Menschen leben sicher nicht ebenso auf die ganze Masse ausweitbar ist wie meine? ;)

Zitat Mondrial;15346789
Du darfst gern weiter behautpen, dass sich ein großer Teil der Otto-Normal-Käufer in jedem erdenklichen Bereich bis ins kleinste Detail(bei CPUs also z.b. SMT, Cache) informieren und erst dann kaufen. Richtiger wird das dadurch trotzdem nicht...


Ich denke nicht, das man aufgrund von einer Erfahrungshaltung die einer Diskusion zugrunde liegt von richtig oder falsch sprechen kann...

Zitat mueder joe;15347176
Um es kurz zusammen zu fassen gehst du von dem logisch denken Kunden aus, der weiß was er will und sich zumindest auch mal damit beschäftigt hat. Und bei diesem geht das ganze auch so vonstatten wie du das lang und breit ausführst.
Ich gehe eben von dem Kunde aus, der in meine Schablone des typischen PC Users passt. Also eine Person die weder Ahnung von PCs hat, noch irgendwelche Intentionen hat daran etwas zu ändern. Diese Leute wollen nur eins: der Rechner muss funktionieren. Wie ist egal, hauptsache schneller als der Alte!

Man kann also zusammengefasst sagen, beide Seiten vertreten unterschiedliche Erfahrungen. Was unterm Strich soviel bedeutet wie, man kann es eben nicht auf den Massenmarkt ausweiten. Weder die eine noch die andere Seite... Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen ;)

Zitat mueder joe;15347176

Mondrial, deine letzte Zeile der Sig passt irgendwie ^^


Aber mindestens auf ihn genau so wie auf mich ;)



Ich denke wir kommen so an der Sache nicht weiter. Deshalb frag ich mal andersrum. Was spricht gegen eine derartige Möglichkeit den Kunden entscheiden zu lassen, was er wirklich in der CPU haben will oder nicht?
Gut in der jetzigen vorabform noch nicht ganz brauchbar, aber warten wir es mal ab, was da noch kommt...
So können die Leute das kaufen, was sie wollen, wissen sie davon nix, kaufen sie halt das, was sie wissen. Und wissen sie davon, so besteht ihnen die Möglichkeit auch mehr Leistung aus vllt sogar schon vorhandene Produkten rauszuholen.
Finde ich dennoch egal wierum man es nun betrachtet keine schlechte Sache.
#73
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Zitat fdsonne;15347459
Deine Erfahrung in allen Ehren, meinst du aber nicht auch, das diese Erfahrung von einer einzigen Person weltweit, wo Milliarden Menschen leben sicher nicht ebenso auf die ganze Masse ausweitbar ist wie meine? ;)

Zitat fdsonne;15347459
Ich denke nicht, das man aufgrund von einer Erfahrungshaltung die einer Diskusion zugrunde liegt von richtig oder falsch sprechen kann...

Zitat fdsonne;15347459
Man kann also zusammengefasst sagen, beide Seiten vertreten unterschiedliche Erfahrungen. Was unterm Strich soviel bedeutet wie, man kann es eben nicht auf den Massenmarkt ausweiten. Weder die eine noch die andere Seite... Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen ;)

Komischerweise hast du bisher keine eigene Erfahrung geschildert, sondern philosophierst nur über die Breite einer informierten Käuferschicht, die nach der Erfahrung zweier anderer User für den Massenmarkt recht unbedeutend ist.

Zitat fdsonne;15347459
Ich denke wir kommen so an der Sache nicht weiter. Deshalb frag ich mal andersrum. Was spricht gegen eine derartige Möglichkeit den Kunden entscheiden zu lassen, was er wirklich in der CPU haben will oder nicht?
Gut in der jetzigen vorabform noch nicht ganz brauchbar, aber warten wir es mal ab, was da noch kommt...
So können die Leute das kaufen, was sie wollen, wissen sie davon nix, kaufen sie halt das, was sie wissen. Und wissen sie davon, so besteht ihnen die Möglichkeit auch mehr Leistung aus vllt sogar schon vorhandene Produkten rauszuholen.
Finde ich dennoch egal wierum man es nun betrachtet keine schlechte Sache.

Was dagegen spricht? Vielleicht das es aktuell ne gute Auswahl an Prozessoren gibt und informierte Kunden sich schon das kaufen können, was sie brauchen? Selbst von denen würde wohl nur ein geringer Teil zusätzliche Features freischalten. Von Otto-Normal-Kunden, denen völlig egal ist was in ihrer OEM-Kiste steckt(Hauptsache diverse Mindestanforderungen besser gesagt Eckdaten werden erfüllt), brauchen wir hier nicht erneut anfangen, das haben haben wir nun zur Genüge durchgekaut...
#74
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31960
Zitat Mondrial;15347836
Komischerweise hast du bisher keine eigene Erfahrung geschildert, sondern philosophierst nur über die Breite einer informierten Käuferschicht, die nach der Erfahrung zweier anderer User für den Massenmarkt recht unbedeutend ist.


Ich sprach die ganze Zeit von einer sich informierenden Käuferschicht als potentiellen Kunden für derartige Features. Ich denke mal man kann durchaus von seinem aufmerksamen Gesprächspartner erwarten auch ohne explizites Erwähnen darauf zu kommen, das es hier um eine Erfahrungshaltung geht. Schließlich kann man schlecht von einer Käuferschicht sprechen, wenn es nur um eine einzige Person geht ;)
Falls das in deinem Fall nicht zutreffen sollte/zugetroffen haben sollte, entschuldige ich mich natürlich in aller Form in die zu hohe Erwartungshaltung...

Zitat Mondrial;15347836
Was dagegen spricht? Vielleicht das es aktuell ne gute Auswahl an Prozessoren gibt und informierte Kunden sich schon das kaufen können, was sie brauchen? Selbst von denen würde wohl nur ein geringer Teil zusätzliche Features freischalten.


Das musst du aber mal genauer definieren... Wie kann man sich als Endkunde, gerade mit dem detailierten Wissen in diesem Themenbereich gegen eine breitere Entscheidungsfreiheit für den Endkunden ausprechen?
Wenn der Endkunde mehr Möglichkeiten hat, seine Produkte zu wählen kann es nur gut für ihn sein.

Und für diejenigen, welche diese Option nicht wollen/können/brauchen wie auch immer, bleibt nach wie vor die Möglichkeit out of the Box das Produkt zu kaufen was ihren Anforderungen genügt!?
#75
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Zitat fdsonne;15347927
Ich sprach die ganze Zeit von einer sich informierenden Käuferschicht als potentiellen Kunden für derartige Features. Ich denke mal man kann durchaus von seinem aufmerksamen Gesprächspartner erwarten auch ohne explizites Erwähnen darauf zu kommen, das es hier um eine Erfahrungshaltung geht. Schließlich kann man schlecht von einer Käuferschicht sprechen, wenn es nur um eine einzige Person geht ;)
Falls das in deinem Fall nicht zutreffen sollte/zugetroffen haben sollte, entschuldige ich mich natürlich in aller Form in die zu hohe Erwartungshaltung...

Ok, du hast nun also von deiner Erfahrung gesprochen...gut, breiter macht das die Schicht der informierten Käufer immernoch nicht.

Aber da du hier nun etwas an Sachlichkeit vermissen lässt und auf die persönliche Schiene ausweichst, können wir die Diskussion an dieser Stelle auch beenden. Ich hätte da von einem Moderator doch etwas mehr Niveau erwartet :rolleyes:
#76
customavatars/avatar85397_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008
Bayern und Thüringen
Oberbootsmann
Beiträge: 976
Zitat fdsonne;15347927

Und für diejenigen, welche diese Option nicht wollen/können/brauchen wie auch immer, bleibt nach wie vor die Möglichkeit out of the Box das Produkt zu kaufen was ihren Anforderungen genügt!?


Das steht doch garnicht zur Debatte :d
#77
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31960
Zitat Mondrial;15347988
Ok, du hast nun also von deiner Erfahrung gesprochen...gut, breiter macht das die Schicht der informierten Käufer immernoch nicht.


Muss sie das denn werden?
Aus meiner Sicht und meiner persönlichen Erfahrung gibt es auch bei Personen die mit PC Technik ansich nichts am Hut haben durchaus Bereitschaft sich über Dinge zu informieren.
Ich denke wir haben an dieser Stelle einfach zwei zu verschiedene Bekanntenkreise und dementsprechend auch zu verschiedene Erfahrungshaltungen bei dem Thema.

Zu der anderen Sache würde ich dich aber dennoch bitten den Standpunkt genauer zu erläutern, denn so wie du das dort geschrieben hast könnte man meinen du bist gegen Fortschritt. So nach dem Motto, stoppt den Fortschritt, aktuelle Produkte sind doch gut genug und es gibt genügend verschiedene Versionen. ;)
Aber ich bin mir sicher, das wolltest du damit bestimmt nicht ausdrücken...

Zitat mueder joe;15348715
Das steht doch garnicht zur Debatte :d


Da hast du natürlich recht, die Option steht nicht zur Debatte, dennoch kann eine weitreichendere Entscheidungsmöglichkeit für den Endkunden nur gut für ihn sein. Unabhängig davon, ob er damit nun was anfangen kann oder nicht...
#78
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Zitat fdsonne;15349105
Muss sie das denn werden?

Durchaus müsste sie das, damit sich CPU-Upgrades für Features, die meiner Meinung nach [u]nicht[/u] zu den Grundkenntnissen des Otto-Normal-Käufers gehören, durchsetzen können.

Zitat fdsonne;15349105
Aus meiner Sicht und meiner persönlichen Erfahrung gibt es auch bei Personen die mit PC Technik ansich nichts am Hut haben durchaus Bereitschaft sich über Dinge zu informieren.

Die gibt es durchaus, jedoch gehören die Features, welche durch diese Upgrades freigeschaltet werden, immernoch nicht zum Kenntnisstand von "Personen die mit PC Technik ansich nichts am Hut haben aber durchaus Bereitschaft sich über Dinge zu informieren". Das ist der springende Punkt, versteh es oder red weiter dagegen an...

Zitat fdsonne;15349105
Zu der anderen Sache würde ich dich aber dennoch bitten den Standpunkt genauer zu erläutern, denn so wie du das dort geschrieben hast könnte man meinen du bist gegen Fortschritt. So nach dem Motto, stoppt den Fortschritt, aktuelle Produkte sind doch gut genug und es gibt genügend verschiedene Versionen. ;)
Aber ich bin mir sicher, das wolltest du damit bestimmt nicht ausdrücken...

Oh man...:rolleyes:...du interpretierst hier nun wild irgendwelche Dinge in meine Aussagen hinein, nur um irgendeinen Ansatz für Kritik zu finden.

Wo siehst du bitte eine "breitere Entscheidungsfreiheit", wenn es statt mehreren Modellen mit bestimmten, preislich abgesetzten Features nur noch ein Modell mit Optionen auf Freischaltung eben dieser Features gibt?

Ich(als versierter PC-Käufer!) kann heute genau wählen, wieviel Takt, wieviel Cache, wie viele Kerne und welche Zusatzfeatures meine CPU haben soll. Beim Beschränken der Modellpalette erkenne ich keinen wirklichen Fortschritt, es ist ein anderer Weg die Produkte zu vermarkten aber kein Fortschritt.
#79
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31960
Zitat Mondrial;15349208
Durchaus müsste sie das, damit sich CPU-Upgrades für Features, die meiner Meinung nach [u]nicht[/u] zu den Grundkenntnissen des Otto-Normal-Käufers gehören, durchsetzen können.

Die Frage ist an der Stelle doch viel eher, an welchem Punkt machst du die von dir definierte Schicht der Otto Normalo Käufer fest?
Wie man ja wunderschön sieht gibt es auch für Randgruppen im PC Schrauberbereich viele verschiedene Produkte. Sobald ein Hersteller dort einen gewinnbringenden Markt sieht, und er diesen Markt beliefern kann, wird er das tun.
Und genau das macht man hier, Intel sieht einen Markt für diese CPU Upgrades, ob die nun in den von dir definierten Käuferkreis passen oder nicht. Es gibt durchaus verschiedenen Meinungen/Erfahrungen zu dem Thema wie die Diskusion hinlänglich gezeigt hat.

Zitat Mondrial;15349208

Die gibt es durchaus, jedoch gehören die Features, welche durch diese Upgrades freigeschaltet werden, immernoch nicht zum Kenntnisstand von "Personen die mit PC Technik ansich nichts am Hut haben aber durchaus Bereitschaft sich über Dinge zu informieren". Das ist der springende Punkt, versteh es oder red weiter dagegen an...

Auch hier weitest du deine Einstellung/Erfahrungen auf einen großteil des Marktes aus. Das ist so ohne weiteres in meinen Augen nicht machbar.

Wenn eine Person mit dem out of the Box Produkt zu frieden ist, wird sie keine Bereitschaft zeigen was anderes zu wählen. Wenn eine Person diese Bereitschaft aber zeigt (und da gibt es einige, wie angesprochen, sei es nun im Otto Normalo Markt, im OEM Bereich, im Server/Notebook Bereich oder von mir aus im deutlich kleineren selbst Schrauberbereich) wäre die Option interessant. Und genau diesen Standpunkt vertritt scheinbar Intel aktuell. Denn sonst würde man nicht so eine Option bringen. Für Intel gibt es scheinbar einen Markt, was mich eben in meiner Meinung und Erfahrung bestätigt.


Zitat Mondrial;15349208
Wo siehst du bitte eine "breitere Entscheidungsfreiheit", wenn es statt mehreren Modellen mit bestimmten, preislich abgesetzten Features nur noch ein Modell mit Optionen auf Freischaltung eben dieser Features gibt?

Steht irgendwo definiert, das es ab dann nur noch ein Modell gibt? Ich behaupte nein... Das habe ich auch in keinster Weise behauptet.

Ich sagte, ich könnte mir vorstellen, es gibt eine gewisse Anzahl an Basis Modellen, welche teilweise manche Features dann auch schon im Bauch haben und wo der Käufer entscheiden kann, was er will.
Im aus deiner Erfahrung definierten Otto Normalo Markt würde beispielsweise die Entscheidung welcher PC dann welche Features hat der Publisher des Systems definieren. Das heist, für den Entkunden, der wirklich nix damit zu tun haben möchte und dem es auch recht egal ist, ändert sich absolut überhaupt nix.
Für den Kunden, der aber selbst wählen will, der kann es eben tun. Denn genau das kann er aktuell nicht. Es gibt zwar verschiedenen Modelle, aber eben noch nicht in allen erdenklichen Definitionen. So gibt es beispielsweise keine klein getaktete i5 Quadcore CPU mit SMT. Sondern man muss dort die großen und teureren Modelle nehmen usw.

Genau das ist breitere Entscheidungsfreiheit für den Endkunden.

Zitat Mondrial;15349208
Beim Beschränken der Modellpalette erkenne ich keinen wirklichen Fortschritt, es ist ein anderer Weg die Produkte zu vermarkten aber kein Fortschritt.


Man beschränkt in dem Fall aber keine Modellpalette sondern gibt noch weit viel mehr Möglichkeiten für verschiedene Modelle.
Und ja, es ist ein anderer Weg Produkte zu vermarkten, dieser zieht aber direkt mehr Entscheidungsfreiheit für den Kunden mitsich, zumindest für die, welche das Feature nutzen möchten. Für diese, welche es nicht wollen, wird sich wohl nix ändern, da man sicher auch nach wie vor out of the Box kaufen kann...
#80
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8867
Zitat fdsonne;15349748
Die Frage ist an der Stelle doch viel eher, an welchem Punkt machst du die von dir definierte Schicht der Otto Normalo Käufer fest?
Wie man ja wunderschön sieht gibt es auch für Randgruppen im PC Schrauberbereich viele verschiedene Produkte. Sobald ein Hersteller dort einen gewinnbringenden Markt sieht, und er diesen Markt beliefern kann, wird er das tun.
Und genau das macht man hier, Intel sieht einen Markt für diese CPU Upgrades, ob die nun in den von dir definierten Käuferkreis passen oder nicht. Es gibt durchaus verschiedenen Meinungen/Erfahrungen zu dem Thema wie die Diskusion hinlänglich gezeigt hat.

Zitat fdsonne;15349748
Auch hier weitest du deine Einstellung/Erfahrungen auf einen großteil des Marktes aus. Das ist so ohne weiteres in meinen Augen nicht machbar.

Wenn eine Person mit dem out of the Box Produkt zu frieden ist, wird sie keine Bereitschaft zeigen was anderes zu wählen. Wenn eine Person diese Bereitschaft aber zeigt (und da gibt es einige, wie angesprochen, sei es nun im Otto Normalo Markt, im OEM Bereich, im Server/Notebook Bereich oder von mir aus im deutlich kleineren selbst Schrauberbereich) wäre die Option interessant. Und genau diesen Standpunkt vertritt scheinbar Intel aktuell. Denn sonst würde man nicht so eine Option bringen. Für Intel gibt es scheinbar einen Markt, was mich eben in meiner Meinung und Erfahrung bestätigt.

Viel Text, trotzdem keine neuen Argumente zum Thema :rolleyes: Ich würde dir empfehlen die News gründlicher zu lesen:
Zitat
Dieses System befindet sich noch im Pilot-Status und ist nur in den USA, Kanada und Spanien verfügbar. Ob sich die Freischaltung einzelner Funktionen einer CPU durchsetzen wird, wird sich in den kommenden Monaten und Jahren erst noch zeigen.

Das heißt, Intel vermutet neue Vermarktungsmöglichkeiten und testet diese aus. Hat dieses Pilot-Projekt keinen Erfolg, verschwindet es ganz schnell wieder aus den Köpfen. Und genau das vermute ich auf Grund nun mehrfach geäußerter Bedenken zum Sinn der Produktes.

Zitat fdsonne;15349748
Steht irgendwo definiert, das es ab dann nur noch ein Modell gibt? Ich behaupte nein... Das habe ich auch in keinster Weise behauptet.

Komm lass uns jetzt jedes einzelne Wort auf die Goldwaage legen, dann können wir noch mehrere Seiten füllen...ach nein warte, für dieses Niveau fehlt mir dann doch die Muse...

Es ist egal ob ich aus einer Produktreihe mehrere Modelle mit verschiedenen Features kaufen kann, oder es nur ein Modell(bei mehreren Produktreihen :rolleyes:) mit kostenpflichtig freischaltbaren Features gibt. Die auf ein Modell beschränkte Produktreihe bietet keine größere Entscheidungsfreiheit...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]