> > > > Intel Moorestown: Neue Atom-Generation noch sparsamer

Intel Moorestown: Neue Atom-Generation noch sparsamer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Heute stellt Intel die neue Generation von Atom-Prozessoren vor, die bisher unter dem Codenamen "Moorestown" bekannt waren. Der neue Atom besteht aus drei Komponenten, der CPU selbst mit dem Codenamen "Lincroft", dem MP20-Plattform-Controller "Langwell" und dem MSIC "Briertown". Das Besondere am "Lincroft" ist, dass sich nun Prozessor, Grafik-Einheit und Speicher-Controller auf einem Chip befinden (Atom SoC - System-on-a-Chip). Insgesamt beherbergt der Chip 140 Millionen Transistoren, die im 40-nm-Verfahren gefertigt sind. Laut Intel braucht der Chip im Idle-Betrieb 50-mal weniger Energie, beim Musikhören 20-mal weniger und beim Arbeiten im Internet oder beim Ansehen von Videos immer noch zwei- bis dreimal weniger Energie. Gleichzeitig wurde die Leistung um das Eineinhalb- bis Dreifache erhöht, außerdem ist der Prozessor nun in der Lage 1080p-Inhalte zu decodieren und 720p-Inhalte zu encodieren. Javascript soll laut Intel bis zu vier Mal schneller ausgeführt werden. Die "Deep Power Down"-Technologie wurde nochmals verbessert und um die States S0i1 und S0i3 erweitert, diese ermöglichen eine Idle-Leistungsaufnahme von 100 Mikrowatt. Zudem ist die CPU auch fähig sich temporär zu übertakten, wenn noch mehr Leistung gebraucht wird. In Smartphones wird der Atom mit maximal 1,5 GHz laufen, in Tablet- und Handheld-PCs sogar mit bis zu 1,9 GHz. Der neue Atom unterstützt eine ganze Reihe von Betriebssystemen, darunter auch Googles Android und das aus der Partnerschaft von Intel und Nokia entstandene Moblin.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 710
Zitat
hier bitteschön: Intel® Atom


Er meint wohl eher die oben vorgestellte "lincroft" generation;)

Finde es gut das den dingern entlich ein bisschen Dampf gemacht wird, jetzt müssten sie nur noch den dualcore bringen und ich habe die plattform für meinen Homeserver gefunden:banana:
#5
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 17513
"Laut Intel braucht der Chip im Idle-Betrieb 50-mal weniger Energie, beim Musikhören 20-mal weniger und beim Arbeiten im Internet oder beim Ansehen von Videos immer noch zwei- bis dreimal weniger Energie. Gleichzeitig wurde die Leistung um das Eineinhalb- bis Dreifache erhöht"

oO

wenn mein netbook nun idle 12h rennt,
sollen die neuen atom kisten dann über 100h laufen xD?!
ja ne is klar..
#6
Registriert seit: 05.03.2008
Kassel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2170
is ja mehr drin im netbook als nur ne cpu, ne ;)
oder hast du das erste netbook in streichholzschachtel-format?
#7
customavatars/avatar71665_1.gif
Registriert seit: 29.08.2007
Stuttgart
Vizeadmiral
Beiträge: 6910
Zitat sTOrM41;14529208
"Laut Intel braucht der Chip im Idle-Betrieb 50-mal weniger Energie, beim Musikhören 20-mal weniger und beim Arbeiten im Internet oder beim Ansehen von Videos immer noch zwei- bis dreimal weniger Energie. Gleichzeitig wurde die Leistung um das Eineinhalb- bis Dreifache erhöht"

oO

wenn mein netbook nun idle 12h rennt,
sollen die neuen atom kisten dann über 100h laufen xD?!
ja ne is klar..


Wenn dein Netbook NUR aus CPU und Board und Grafikeinheit bestehen würde und unter Laborbedingungen laufen würde, dann ja.
Aber dein Netbook hat ja noch HDD/SSD, einen Moni der Strom verbraucht und Ram usw...
#8
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 17513
das hab ich bei den 100h schon einkaluliert,
50*12 wären sonst schlieslich 600h ;)
#9
Registriert seit: 05.03.2008
Kassel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2170
ich würde eher so kalkulieren: aus 12h idle werden jetzt 13-14h (höchstens). Was die cpu spart, wird wohl kaum reichen um die restlichen Komponenten länger als 1-2h mit Strom zu versorgen
#10
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 122
\"Laut Intel braucht der Chip im Idle-Betrieb 50-mal weniger Energie, beim Musikhören 20-mal weniger und beim Arbeiten im Internet oder beim Ansehen von Videos immer noch zwei- bis dreimal weniger Energie.\"

Als Thermi? Oder was ist gemeint? ^^
Geht ned eindeutig aus dem Text hervor.. nur für die, die gleich wieder \"Depp\" schrein wollen :P
#11
customavatars/avatar52861_1.gif
Registriert seit: 03.12.2006
Mars
Leutnant zur See
Beiträge: 1181
Klingt ja sehr vielversprechend, bin gespannt. 100 Mikrowatt idle ist echt krass....und auch das temporäre Übertakten, liesst sich wie eine Wunder-CPU.
#12
customavatars/avatar91136_1.gif
Registriert seit: 08.05.2008
nähe Leer(Ostfriesland)
Leutnant zur See
Beiträge: 1236
Es liest sich auf den ersten Blick ganz schön, wenn man aber nachdenkt und sich das so im ganzen Vorstellt....kommt doch weniger bei rum als gedacht....
Schön wenn der neune Atom im Idle 50mal weniger Strom zieht als Pinetrail...der "alte" Atom hatte ne TDP von 4W? Wenn der neune nun so viel weniger verbraucht...die 3,xx Watt sind jedem normalem Akku total Banane...
die sollten mal besser alles andere Optimieren.....HDD/LCD auf ultrasparsam umstellen ohne das das Netbook mehr kostet als ein "richtiges" Notebook...
Schön das der SingleCore Atom nun 1,9Ghz hat, bei dieser wundervollen Architektur reissen die 300Mhz mehr auch nicht wirklich viel....Allerdings kann man endlich FullHD Filme schauen ohne vor Angst einer Diashow haben zu müssen :D :fresse:

Und nur weil man im Labor 100mW messen konnte, müssen sie nicht usus sein....

Scotty beam me up, its midnight snack time :D!
#13
Registriert seit: 30.01.2010
Niedersachsen
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
intel bringt sicher auch den passenden chipsatz, wieviel verbraucht der dann mehr ? :P
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]