> > > > AMD Phenom II X6: Konkrete Details zu Modellen und Turbo Core

AMD Phenom II X6: Konkrete Details zu Modellen und Turbo Core

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd_2009In den vergangenen Tagen und Wochen tauchten zahlreiche Gerüchte rund um AMDs kommende Sechs-Kern-Prozessoren namens Phenom II X6 auf. Nun sind einige Ausschnitte aus offiziellen Dokumenten der Chipschmiede ins Internet gelangt, welche die aktuellsten Gerüchte um die CPUs mit dem Codenamen Thuban bestätigen und weitere Details zur automatischen Übertaktung namens "Turbo Core" enthüllen. Die AMD-Folien zeigten sich im Forum von vr-zone.com und belegen, dass AMD in der Mitte des zweiten Quartals 2010 die ersten "Phenom II X6"-Modelle sowie einen Phenom II X4 960T mit dem Codenamen Zosma auf den Markt bringen wird. Darunter sind die bereits bekannten Modelle Phenom II X6 1035T, Phenom II X6 1055T und das Flaggschiff Phenom II X6 1090T mit 3,2 GHz Takt, der per "Turbo Core" auf satte 3,6 GHz angehoben wird. Wie sich bereits andeutete, wird der Phenom II X6 1075T mit 3 GHz (3,5 GHz Turbo) nach hinten verschoben und soll erst im dritten Quartal an den Start gehen.

Während die Taktraten für den Turbo-Modus, der nun offiziell als "Turbo Core" bezeichnet wird, bereits im Vorfeld bekannt wurden, war noch unklar, wieviel Kerne von der dynamischen Taktsteigerung profitieren. Im Kleingedruckten der dritten Abbildung findet sich die Antwort. Demnach findet die "Turbo Core"-Frequenz Verwendung, wenn die Hälfte der Kerne oder weniger gefordert werden. Somit können beim Phenom II X6 bis zu drei Kerne einen Leistungsschub erhalten, während es beim Quad-Core Zosma bis zu zwei Kerne sind.
{gallery}/galleries/news/mguensch/2010/amd-phenom-ii-x6-konkrete-details-zu-modellen-und-turbo-core-{/gallery}
Die neuen 45-nm-CPUs sind sowohl mit dem Sockel AM3 kompatibel als auch dem älteren AM2+, sofern ein Motherboard mit "split power plane" zum Einsatz kommt. Einige Boardhersteller haben bereits ihre BIOS-Versionen aktualisiert und bieten somit Support für Thuban und Zosma. Trotz sechs Kernen mit 3,2 GHz Takt überschreitet der Phenom II X6 1090T nicht die 125-Watt-TDP-Marke, was zeigt, dass AMD seinen 45-nm-SOI-Prozess offenbar weiter optimiert hat. Dank des "Turbo Core"-Taktes von 3,6 GHz dürfte die High-End-CPU sich in Anwendungen, die von bis zu drei Kernen profitieren, recht deutlich vor das aktuelle Spitzenmodell Phenom II X4 965 BE mit vier Kernen bei 3,4 GHz (kein Turbo) setzen. Werden mehr als vier Threads ausgelastet, kann der Sechskerner zudem von seinen zusätzlichen Cores profitieren.

Etwa Ende April wird der Startschuss für die neuen Prozessoren erwartet und spätestens im Mai dürften die ersten Modelle im Handel erhältlich sein. Erste Hinweise auf die zu erwartenden Preise der Sechskerner kann man unter diesem Link finden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (109)

#100
Registriert seit: 31.01.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
kann natürlich auch sein!
#101
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Dunkeldeutschland - Home of "Pack"
Admiral
Beiträge: 16632
Zitat Duplex;14400486
Mit Software kann man auch jeden Kern unabhängig takten

z.b.

1 - 3600
2 - 3600
3 - 3200
4 - 3200
5 - 2600
6 - 2600

oder

1 - 4000
2 - 4000
3 - 4000
4 - 4000
5 - 3500
6 - 3500


Ich sag nur K10stat... nutz ich mittlerweile mit nowindow-kürzel und funzt 1A... weiß net ob das auch mit den 6-Kernern lupt aber ich denke es wird net lange auf sich warten lassen bis nen dementsprechendes Update am Start ist.

Unganged is schon was feines :banana:
#102
customavatars/avatar5275_1.gif
Registriert seit: 01.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3375
Zitat Duplex;14400486
Mit Software kann man auch jeden Kern unabhängig takten

z.b.

1 - 3600
2 - 3600
3 - 3200
4 - 3200
5 - 2600
6 - 2600

oder

1 - 4000
2 - 4000
3 - 4000
4 - 4000
5 - 3500
6 - 3500


das geht sogar von ganz allein :)
http://www.hardwareluxx.de/community/f11/clock-gating-doch-bei-phenom-ii-aii-verbindung-zum-x6-thuban-turbo-707739.html
#103
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2690
Hmm ma ne Frage,es heisst doch wenn bei den X6 3 Kerne brach liegen,geh ndie restlichen in den Turbo modus.

Ohne zusätzliche Porgramme zum kernübertakten etc wenn ich einem Game 3 Kerne zuortne (ok game läuft vllt mit 4 kernen) dann bin ich doch durch den Turbo besser dran da höherer Takt als dieser eine Kern zusätzlich ? Ich mein kann man sowas erzwingen (OC lassen wir ma aussen vor)

Ich hab jetz immernoch meinen Q6600 und da isses ja so ,wenn ich nix mach,alle kerne sich dauernd abwechseln.
#104
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Korvettenkapitän
Beiträge: 2482
Zitat Gribasu;14404346
Hmm ma ne Frage,es heisst doch wenn bei den X6 3 Kerne brach liegen,geh ndie restlichen in den Turbo modus.

Ohne zusätzliche Porgramme zum kernübertakten etc wenn ich einem Game 3 Kerne zuortne (ok game läuft vllt mit 4 kernen) dann bin ich doch durch den Turbo besser dran da höherer Takt als dieser eine Kern zusätzlich ? Ich mein kann man sowas erzwingen (OC lassen wir ma aussen vor)

Ich hab jetz immernoch meinen Q6600 und da isses ja so ,wenn ich nix mach,alle kerne sich dauernd abwechseln.


dass sich deine kerne dauernd abwechseln hat absolut nix mit der cpu zu tun sondern mit dem dämlichen betriebssystem welches du nutzt
#105
Registriert seit: 11.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 37
Wieso gibts den X6 1055T eigentlich mit 125W und 95W TDP?
#106
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2690
hmm könnte jetz was schlussfolgern.
95w --> selektiert --> "mehr" aufwand --> teurer als 125w ?
#107
Registriert seit: 06.11.2008
Karlsruhe
Leutnant zur See
Beiträge: 1180
Mal eben so ne Frage, kann man eigentlich auch Kerne einfach so deaktivieren?

Schwanke nämlich zur Zeit zwischen einem günstigeren 4-Kerner und dem zukünftigen 1055er 6 Kerner. Wenn ich beim 6 Kerner im Bios 2 Kerne deaktiviere komme ich ja grade beim Übertakten sicherlich auf die gleichen Taktraten wie bei einem übertakteten 4-Kerner oder?
#108
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Mit vielen Boards kann man einzelne Kerne deaktivieren, aber ich würde da vielleicht doch lieber zum X4 960T greifen, da der evtl. auf seinen 4 Kernen einen höheren Takt erreicht als der X6 1035T auf 4 Kernen. Preislich unterscheiden die sich u. U. gar nicht so stark.
#109
Registriert seit: 06.11.2008
Karlsruhe
Leutnant zur See
Beiträge: 1180
Vorteil bei einem 6-Kerner wäre eben die Möglichkeit die 2 Kerne wieder zu aktivieren.

Bin sehr gespannt auf die ersten ausführlichen Benchmarks. Gerade den Stromverbrauchs eines 95W-6Kerners mit 4 aktiven Kernen wäre interessant zu wissen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]