> > > > Erste Benchmarks vom AMD Phenom II X6 1055T gesichtet

Erste Benchmarks vom AMD Phenom II X6 1055T gesichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amdFür den im April erwarteten Sechs-Kern-Prozessor aus dem Hause AMD sind die ersten Benchmarks im Forum von AMDZone aufgetaucht. Konkret handelt es sich dabei um den AMDPhenom II X6 1055T mit 2,8 GHz, der für erste Tests im 3DMark06, 3DMarkVantage und Cinebench R10 zur Verfügung stand. Unter Cinebench schaffte der Prozessor im Single-CPU-Modus eine Punktzahl von 2758 Punkten und im Multi-CPU-Modus erreichte der Sechs-Kerner eine Skalierung um den Faktor 4,6 auf insgesamt 12684 Punkte. Unter 3DMark06 war ein Score von 5138 Punkte und unter 3DMark Vantage eine Punktzahl von 14533 Punkten zu holen. Im Vergleich dazu steht der von uns getestete Intel Core i7-980X Extreme Edition, der unter Cinebench mit einer Multi-CPU-Score von insgesamt 27172 Punkte aufwartet und unter 3DMarkVantage auf einen CPU-Score von 32281 Punkte kommt.

{gallery}/galleries/news/mlein/Phenom_II_X6_1055T{/gallery}

Insgesamt sind die Benchmarkergebnisse des neuen Phenoms mit einiger Vorsicht zu genießen. Zum Einen wurden diese Benchmarks auf einem 32-Bit-System gemacht. Wäre ein 64-Bit-System eingesetzt worden, hätten in dem ein oder anderen Benchmark noch ein paar Punkte mehr herausspringen können. Zum Anderen können die von CPUz ausgelesenen Daten unter Umständen nicht vollständig korrekt sein, da CPUz den Prozessor nicht korrekt erkennt. Einzig die ausgelesenen Taktraten können mit einiger Sicherheit der Realität entsprechen. Als Testsystem wurde das ECS Mainboard A890GXM-A zusammen mit einer ATI Radeon HD 4290 und einem Windows 7 32-Bit-Betriebssystem eingesetzt.

Angekündigt ist der Prozessor für April. Laut der Gerüchteküche soll der AMD Phenom II X6 1055T für knapp 199 US-Dollar über die Ladentheke gehen. Sein großer Bruder, der AMD Phenom II X6 1090T, der mit 3,2 GHz taktet, soll für knapp 295 US-Dollar den Besitzer wechseln. In unserem Preisvergleich sind sowohl der Phenom II X6 1055T (Preisvergleich), als auch der Phenom II X6 1090T (Preisvergleich) bereits gelistet, jedoch sind bisher keine Preise oder Anbieter bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (114)

#105
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40067
mein biostar kann mit einer karte auch die vollen 16 lanes.
#106
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat Odi waN;14296909
1. Denk mal drüber nach ob das einen Sinn ergibt oder nicht.

2. Achja, ist mir bisher noch nicht bekannt. 790GX kann es nicht und der 890GX wird es genauso wenig können.

3. Probier es aus, du wirst staunen.

4. Um die ging es mir auch garnicht aber egal.

Kein Wunder warum dich alle ignorieren.

MFG


1. Erklär es mir doch bitte. Für einen CPU-Test IST die GPU und deren Anbindung egal. Was soll zudem das Argument, wenn die HD4290 onboard ist?

2. Doch, können beide.

3. Vielleicht solltest du es eher mal testen. ;) Nochmal, die GPU-Leistung ist für einen CPU-Test, auch den im Vantage, völlig egal.

4. Dann bitte den Zusammenhang quoten, wenn du dich auf etwas anderes beziehst.
#107
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20500
Zitat Odi waN;14297009
Ne ne ne ne, mein DFI JR konnte es nicht, als Beweis.
Daher hab ich es von vielen gehört, auch bei Asus ist das der Fall.

Auch ist das jetzt minimal aber ich hoffe ihr wisst worauf ich hinaus will, 8x - 16x.
Ist die gleiche Config, wurde nur falsch ausgelesen und es war nur ein MB Tausch.
MFG



Bei dem DFI ist es richtig, das hat zwar zwei PCIe 16x Slots, aber beide werden nur mit 8x angesprochen. Jedoch liegt das nicht am Chipsatz, sondern am DFI-Board. Das hat DFI ganz alleine vermurkst und nicht AMD mit dem Chipsatz, denn der kann, wie der 890GX ohne Probleme eine Grafikkarte mit PCIe 16x ansprechen.
Von daher vorher informieren und dann posten. ;)

Und die Unterschiede zwischen 16x und 8x sind seit PCIe 2.0 eh so minimal, dass sie nur messbar, aber nicht spürbar sind.
#108
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Zitat Undertaker 1;14297052

3. Vielleicht solltest du es eher mal testen. ;) Nochmal, die GPU-Leistung ist für einen CPU-Test, auch den im Vantage, völlig egal.


das stimmt solange man keine nVidia Karte im System hat - mit aktiviertem Physx einer nv Karte hat diese und deren Leistung sehr wohl einfluss auf das CPU Ergebnis - und zwar einen gewaltigen

mfg
#109
customavatars/avatar63325_1.gif
Registriert seit: 05.05.2007
Wuppertal
Flottillenadmiral
Beiträge: 5273
Zitat Athlon-64;14297163
das stimmt solange man keine nVidia Karte im System hat - mit aktiviertem Physx einer nv Karte hat diese und deren Leistung sehr wohl einfluss auf das CPU Ergebnis - und zwar einen gewaltigen

mfg


Aber wenn die Programme es nicht nutzen bringt das auch nix.
#110
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat Athlon-64;14297163
das stimmt solange man keine nVidia Karte im System hat - mit aktiviertem Physx einer nv Karte hat diese und deren Leistung sehr wohl einfluss auf das CPU Ergebnis - und zwar einen gewaltigen

mfg


Korrekt, aber in dem Fall mit ATI-Onboard Karte natürlich irrelevant. Hätte man aber erwähnen können, jep. ;)
#111
Registriert seit: 30.11.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 377
Lustig, wie sich ein Vergleich zwischen AMD und Intel ändern
kann, wenn man auf Linux, ein 64-Bit-System und (vermutlich)
den GCC Compiler wechselt:

IT @ AnandTech: AMD's 12-core "Magny-Cours" Opteron 6174 vs. Intel's 6-core Xeon
#112
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Text lesen:

For some reason, the Linux version is capable of keeping the cores fed much longer. On Windows, the first half of the benchmark is spent at 100% CPU load, and then it quickly goes down to 75, 50 and even 25% CPU load. In Linux, the CPU load, especially on the Opteron 6174 stays at 99-100% for much longer...

... At the same time, we imagine Intel's engineers will quickly find out why the blender engine fails to make good use of the the dual Xeon X5670's 24 logical cores. This is far from over yet.
#113
customavatars/avatar96584_1.gif
Registriert seit: 09.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Hi MoggeleMuh

viel komischer finde ich das ständige Setup änderungen in dem Test mal dual mal quad mal singel , das doch schon seltsam. Aber die Ms Sql ist erstaunlich gut geworden respekt.

lg
#114
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5834
Zitat MoggeleMuh;14299030
Lustig, wie sich ein Vergleich zwischen AMD und Intel ändern
kann, wenn man auf Linux, ein 64-Bit-System und (vermutlich)
den GCC Compiler wechselt:

IT @ AnandTech: AMD's 12-core "Magny-Cours" Opteron 6174 vs. Intel's 6-core Xeon

Wundert mich überhaupt nicht. So wie ich das sehe, wurde Blender mit dem Microsoft Compiler übersetzt. Und der optimiert alles andere als gut, erst recht für AMD CPUs. Ein MinGW Build wäre da mal interessant. Die Linux Ergebnisse (vermutlich GCC) zeigen ja, wie stark AMDs Hardware ist, wenn sie durch Software nicht ausgebremst wird, und dass echte Kerne einfach mehr bringen als SMT, wenn hohe Rechenleistung gefragt ist. Äusserst beeindruckend, was Magny-Cours da abliefert. Mal eben über 70% schneller als die Konkurrenz mit ihrer aktuellen CPU.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]